Gast

[gelöscht]

28 Beiträge in diesem Thema

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Nana,

 

das klingt ja nicht so toll.

 

Mal meine Laienmeinung dazu:

 

Wenn es meine Zähne wären, würde ich wahrscheinlich die Spange so bald wie möglich entfernen, Drahtretainer kleben und herausnehmbare Retainer/Schienen oder Ähnliches erstellen lassen. Auch wenn die Zahnstellung vielleicht nicht optimal ist: besser schiefe Zähne als irgendwann gar keine mehr ...

 

Wackelnde Zähne seit August 2013 - das ist eine lange Zeit.

Deshalb meine ich, sämtliche Zahnbewegungen durch die Spange sollten gestoppt werden, damit die Wurzeln nicht noch weiter geschädigt werden.

 

Die drei Ideen von Deinen Behandlern finde ich auch seltsam.

 

Idee 1: einen offenen Biss herstellen, wegen dem Du die Behandlung ursprünglich mal angefangen hattest - na wunderbar. Wenn dann kein Kontakt an den Schneidezähnen mehr wäre, müssten wohl eher die mit Gummis zusammengezogen werden. Ganz toll, wenn die sowieso schon wacklig sind.

 

Idee 2: Durch Gummis werden die Zähne bestimmt wackliger ...

 

Idee 3: Ich verstehe gerade den Sinn überhaupt nicht? Was ändern denn Kunststoff oder Veneers am Lockerungsgrad der Zähne? Vielleicht ist es noch zu früh am Morgen ...

 

Ich wünsche Dir eine gute Lösung für das Problem.

 

LG, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Kontakt der Schneidezähne ist doch per se normal, ist der bei dir vielleicht einfach zu stark, sodass die Seitenzähne keinen mehr haben und die ganze Kraft auf den Schneidezähnen lastet? So verstehe ich es jetzt. Knirscht du vielleicht auch noch nachts oder presst die Zähne? Tun sie dir morgens oder mittags leicht weh? Das würde dafür sprechen.

Gummiezüge willst du nicht versuchen wie du sagst? Wie viel müssten die Seitenzähne denn aufeinander zubewegt werden und warum hat es letztes mal nicht geklappt? Hast du vielleicht ein Foto, damit man sich das besser vorstellen kann?

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für ein [censored] ...

 

Hast Du Dir schon mal eine Zweitmeinung bei einem anderen KFO eingeholt?

 

Die Dame scheint ja überhaupt nicht zu wissen, was sie tut. Wie lange will sie die Zähne denn noch hin- und herbewegen? Das mit den Füllungen klingt wirklich sehr seltsam.

 

Ein Foto vom Biss wäre tatsächlich interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich mir auf Basis deiner Beschreibung als Entlastungsversuch vorstellen könnte, wäre eine Art Bionator oder Aktivator für die Nacht. Sowas hatte ich parallel zu meinen Brackets (das geht) und jetzt als Retentionsgerät. Das könnte man ja sicher so gestalten, dass beim Zusammenbeißen der Druck gleichmäßiger verteilt wird, bzw. die Schneidezähne erst mal entlastet werden. Vielleicht könnte man dann auch die Seitenbereiche langsam ausschleifen, damit sich die hinteren Backenzähne noch ein bisschen verlängern. Kommt ähnlich hin wie die Methode mit den Aufbissen und Gummies. Du sagst, dass die Gummies deinen Biss nicht schließen konnten, bzw. er immer wieder aufgeht. Hast du vielleicht ein Problem mit der Zunge, sodass die da gegen an arbeitet? Du schreibst ja auch, dass du einen offenen Biss hattest, was ja oft mit sowas kombiniert auftritt. Vielleicht wäre so eine Variante mit herausnehmbarer Klammer daher vielleicht eine Option. Bei mir war da so eine Coffin-Feder eingebaut und ich habe mir langsam automatisch angewöhnt die Zuge auch nachts in den Gaumen zu legen. So ganz kann ich mir an Hand deiner Beschreibungen nicht vorstellen, wie deine Zähne nun stehen.. ein Bild wäre echt hilfreich. Du solltest auf jeden Fall andere Kfo aufsuchen. Wo kommst du her?

 

Vielleicht findest du hier auf der Focus-Liste einen Arzt, der hoffentlich mehr Ahnung haben und dir besser helfen könnte? Leider ist das nur der Teil bis H aber könnte ja zufällig passen. Die Liste ist vielleicht kein Garant, aber ein Hinweis. Bei meinem eigenen Kfo hängen mehrere dieser Zertifikate im Wartezimmer und da steht jeweils drauf, dass die Bewertung basiert auf: Empfehlung von Oberärzten und Klinikchefs, sowie auf Empfehlungen von Fachgesellschaften als auch Publikationen. 

 

http://www.kfo-drsostmann.de/images/stories/Focus_Zahnaerzteliste_07-2012.pdf

 

Edit: Hier ist sie doch noch komplett: http://www.wurzelkanal-erfurt.de/pdf/Zahnaerzteliste.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn sie dich nicht sofort aufnehmen wollen, finde ich sie per se schon mal unseriös und dann solltest du auch gleich woanders hingehen. Die Zähne haben ja natürlicherweise die Tendenz aufeinander zuzuwachsen, wenn man sie so freischleift, dass sie sich elongieren können, könne  es vielleicht zu einem "Settling" komme bei dem Die Backenzähne ihren endgültigen Kontakt herstellen..https://www.youtube.com/watch?v=3KWHqUHaLXU

 

Du malst es so, als seinen die unteren Schneidezähne vorgekippt was ich auf dem Bild nicht entnehmen würde. Dass du mit den unteren Schneidezähnen gegen die Oberen beißt, ist ja auch ok und richtig, aber es sollte eben nicht nur dort sein, sodass die ganze Kraft auf ihnen lastet, weil an den Seiten keine Abstützung ist. Deswegen will der Arzt die Aufbisse setzen und die Seitenzähne aufeinander zuziehen. 

Ich trage so einen Aktivator als Retention und zur Entlastung der Kiefergelenke, weil ich auch nachts gern mal presse...Ich hatte es nur eingeworfen, weil ich mir vorstellen könnte, dass man damit den nächtlichen Druck auf die Front verkleinern könnte, bis man die Seiten entsprechend verlängert hat, sodass überall Kontakt ist. Wurde denn schon mal mit Blaupapier geschaut, wo nun Kontakt ist und wo nicht? Wenn deine Zähne echt schon so lange wackelt, solltest du dringend einen Experten aufsuchen, der dir helfen kann. Optisch sieht es von außen tatsächlich sehr schön aus und ich hätte jetzt nicht vermutet, dass du solche Probleme hast. So wie ich es verstehe, würdest du ja eigentlich gern weiter vor mit dem Unterkiefer , aber dann kriegst du die Kauflächen nicht mehr zusammen, richtig? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig, wenn mein Unterkiefer ganz entspannt ist, geht er weiter nach vorne und dann berühren sich nur nur die vorderen Zähne und es besteht gar kein Kontakt an den Backenzähnen. Durch die dauerhaft verkrampfte Unterkieferhaltung habe ich an den Seiten Kontakt, aber starke Schmerzen im rechten Kiefergelenk.

 

Hallo Nana,

 

das klingt genauso wie bei mir auch, nur dass ich dann im Kiefergelenk beidseitig die Schmerzen habe. Bei mir soll das später u.a. mittels Forsus Apparatur korrigiert werden. Ich glaube, das funktioniert so ähnlich, wie du es beschreibst, dass die Zahnreihe des UK gegen die des OK verschoben wird. Zumindest habe ich das so verstanden. Allerdings bin ich noch relativ am Anfang der Behandlung und kann dir daher leider noch nicht mehr dazu sagen. Weisheitszähne habe ich übrigens keine mehr. Im UK waren keine angelegt, und im OK wurden sie mir schon vor Jahren gezogen, weil sie dort total krumm und schief heraus gewachsen sind.

 

Für dein Problem mit den wackelnden Schneidezähnen könnten aber Aufbisse auf den Backenzähnen durchaus erst einmal Abhilfe schaffen, da sie das Aufeinanderbeißen der Schneidezähne verhindern, bis der Biss schließlich passt. Bei mir bewirkt übrigens gerade eine Intrusionsbogen (Base Arch), dass sowohl die Schneidezähne intrudiert als auch die 6er aus dem Kiefer heraus bewegt werden. Vielleicht ist das eine Alternative zu den Gummis, wenn die bei dir erfolglos waren. Ich bin jedoch kein Fachmann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig, wenn mein Unterkiefer ganz entspannt ist, geht er weiter nach vorne und dann berühren sich nur nur die vorderen Zähne und es besteht gar kein Kontakt an den Backenzähnen. Durch die dauerhaft verkrampfte Unterkieferhaltung habe ich an den Seiten Kontakt, aber starke Schmerzen im rechten Kiefergelenk.

Durch Einschleifen könnten die Zähne aber nur länger werden, wenn keine Zahnspange dran ist, oder? Der Draht hält doch die Zähne in der Position, wie der Draht ist, sodass einzelne Zähne nicht länger werden können, außer man würde alle Brackets umkleben?

Wenn der Unterkiefer aber zu weit vorne ist, dann würde es doch gar nichts bringen, wenn die Seitenzähne länger werden. Hierzu noch eine Grafik, wie ich mir das so vorstelle.....

 

Musstest du den Aktivator selber bezahlen? Wenn ja, wieviel kostet der?

 

 

Noch ein Gedanke.. ich habe alle vier Weisheitszähne und die hängen ziemlich nutzlos in der Gegend rum, vor allem die oberen. Was wäre, wenn man die beiden unteren zieht (und dann muss man auch die oberen ziehen?) und dann alle Zähne des Unterkiefers weiter nach hinten drückt? Geht das überhaupt? Und kann man überhaupt Zähne ziehen, wenn die Nachbarzähne bebändert sind?

Das kann ich dir nicht sagen, es war ja auch nur eine spontane Idee, da man so (meine Erfahrung) das Kiefergelenk in der Nacht entlasten kann und man die Kräfte auf mehrere Zähne verteilen kann, die du bei deinem Knirschen erzeugst. Außerdem kann man theoretisch das ganze mit einer festen Klammer kombinieren und die Zunge damit (meine Erfahrung) umerziehen. Mehr kann ich dir dazu nicht sagen.

Ich musste meine komplette Behandlung selbst Zahlen. Dürften mit Modellen und allem schon geschätzt an die 400 Euro gewesen sein für das Gerät, fürchte ich. Wenn der Unterkiefer in der Ruheposition so steht, dass die Relation der Schneidezähne überhaupt nicht mehr passt (obwohl ihre Neigung korrekt ist), dann bringen dir diese ganzen Optionen (weder dies noch die Aufbiss-Variante) ja sowieso nichts, das würde dann ja bedeuten, dass der KFC das gewünschte Ergebnis nicht erreicht hat in der Op und der Oberkiefer nicht weit genug vorn/ UK zu weit vorn steht. Dann müsste man ja wirklich im Unterkiefer alle Zähne zurückbewegen. Wenn es aber vorne passt und nur seitlich offen ist, würde ich vielleicht echt versuchen lassen die Seitenzähne aufeinander zuzubewegen, um den Biss zu schließen. Das wird vermutlich schon einfacher sein. Wie das funktioniert, bzw. was das bringt, geht doch eigentlich aus dem Video hervor und funktioniert ja mit den Gummies prinzipiell genauso. Einziger unterschied wäre, dass dein UK nicht mehr nach vorn orientiert werden müsste, sondern nur noch die Zahnbewegung erfolgen würde. Wenn in deiner entspannten Position der UK natürlich so weit vorn steht, dass das vorn nicht mehr passen kann mit der Verzahnung bringt es vermutlich wenig. Aber es sind ja auch alles nur Spekulationen und beantworten kann dir das alles nur ein kompetenter Arzt. Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, dass eine Korrektur des Ergebnisses durch die Kasse nicht so das Problem sein wird, aber das will man ja auch nur machen lassen, wenn es anders gar nicht mehr geht, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich: Mach das doch bitte nicht, lass das vom KFO lösen und nicht vom Zahnarzt. Das ist doch Unfug. Die Bisshebung kann der KFO doch viel kostengünstiger und sinnvoller machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde das gar nicht vorher am Telefon ausführlich erzählen. Termin zur "Beratung" machen, hingehen und vor Ort dann die Leute ins kalte Wasser werfen und gut ist. Wenn du am Telefon schon erzählst, dass nicht so viel zu tun ist und du auch noch Probleme hast durch eine Behandlung eines Kollegen... wieso sollten sie scharf darauf sein das zu machen ;-)

Wenn du erst mal auf dem Stuhl sitzt, dann ist das alles deutlich einfacher. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo kommst du noch mal her? Ich vermute mal es ist eher eine Kleinstadt, oder? 

Gibts eine größere Stadt in der Nähe, evtl. mit Uniklinikum, wo du es versuchen könntest? 

Drücke dir weiter die Daumen, gib nicht auf und handle nicht vorschnell in Bezug auf Zähne beschleifen und aufbauen usw. Irgend ein KFO da draußen wird vielleicht hoffentlich in der Lage sein, das hinzubekommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja.zumindest bei mir wars so.ich hab allerdings 350€ gezahlt. Nur für die manuelle Diagnostik die die kk nicht zahlt.

und jetzt siehts so aus als wollten die mich gar nicht übernehmen. ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden