Christopher

Mit 26: Oben lingual, unten "außen" - los geht's!

35 Beiträge in diesem Thema

Hallöchen zusammen,

 

ich bin jetzt schon seit einer Weile hier angemeldet und lese mich fleißig durch die Beiträge. Nun wird es aber auch für mich ernst - die Behandlung beginnt.

 

Im Vorstellungs-Forum habe ich mich schon vorgestellt. Ich bin 25 (bald 26), Student der Biologie und stehe kurz vor meinem Abschluss. Im April geht's dann weiter mit der Promotion. Das heißt: viele Vorstellungsgespräche und Vorträge :517:

 

Trotzdem habe ich mich (aufgrund der Ästhetik) für die Lingual-Variante für's OK entschieden. Für's UK ist die außenliegende i.O. weil man die Zahnreihe sowieso nicht sieht.

 

Meine größte Angst sind die Sprachprobleme. Man liest ja dies und das. Ich hoffe einfach, dass die Probleme sich in Grenzen halten und bald verschwinden werden.

 

Der Hersteller der Lingualtechnik ist DW Lingual Systems aus Bad Essen.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Hersteller?

Incognitos nehmen sie nicht mehr, weil die scheinbar nicht so gut wie oben genannte sind (benutzen Gold(legierung)?).

 

Muss jetzt gleich mal los zum KFO und mir die Gummis einsetzen lassen.

Am Freitag kommt vielleicht schon die untere rein. Hallelujah. Steht mir bei :biggrin:

 

Viele Grüße

Christopher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Über die Gummis weiß ich so gut wie gar nichts :D

Wo kommen die hin? In die Zwischenräume der Zähne oder Zähne-umspannend? Und wieviele?

 

Naja, bald weiß ich's ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte keine, aber ja: Die werden um die Zähne gelegt um Platz zu schaffen. Wieviele ist individuell unterschiedlich.

Die üben nur ziemlichen Druck aus, so wie ich es hier bei einigen gelesen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christopher,

 

herzlich willkommen !

 

Ich möchte Dir Mut machen bzgl. der Aussprache. Ich habe auch eine Lingualspange (OK und UK), allerdings von icognito (die sind aus einer Goldlegierung). Ich hatte anfangs tatsächlich etwas Probleme mit der Aussprache, wobei die wohl eher von mir selbst wahrgenommen wurden als von anderen. Ich kann Dir für alle Fälle Wachs empfehlen (habe ich mir im Internet reichlich bestellt), denn schon mit etwas Wachs kann man die Zunge schonen und die Aussprache wird sofort besser. Wenn Du Probleme haben solltest, was ja nicht bei allen so ist, dann hast Du die nur am Anfang, da die Zunge sich ja erst daran gewöhnen muss. Schon nach einiger Zeit war bei mir die Aussprache wieder völlig normal.

 

Ich wünsche Dir eine gute Eingewöhnungszeit,

 

Roda

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Roda,

 

vielen Dank für Deine ermutigenden Worte. Das mit dem Wachs habe ich jetzt auch schon mehrmals gelesen. Werde mal beim KFO direkt nachfragen, ob die etwas für mich haben. Ansonsten einfach selbst bestellen? Alles klar!

 

Ich weiß nicht, ob es Sinn macht für das UK dann eine außenliegende zu nehmen, aber die Notwendigkeit für eine Linguallösung sehe ich in meinem Fall für das UK nicht und meine KFO hatte auch nichts einzuwenden. So what :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christopher,

 

wie lange soll die Zahnspange denn voraussichtlich getragen werden? Es ist natürlich auch eine Kostenfrage. Ich bin sehr froh, dass ich sowohl im OK als auch im UK eine Lingualspange habe, da es wirklich niemand bemerkt. Bei mir sind aber die Zähne im UK ziemlich sichtbar und somit ist für mich eine Lingualspange im UK vorteilhaft. Aber wenn du sagst, die Zähne im UK wären kaum zu sehen, dann ist es sicher egal. Bzgl. der Pflege macht es sicher keinen Unterschied.

 

Wachs habe ich mir in einer Internet-Apotheke bestellt (gleich 10 Dosen ;-)). Der KFO hat mir auch eine mitgegeben, die aber für mehr Geld berechnet. Für schmerzende Stellen im Mund habe ich anfangs (jetzt brauche ich nichts mehr) Kamistad benutzt, was mir gut geholfen hat. Aber wie Du ja sicher schon gelesen hast, habe manche Lingualspangenträger keine oder kaum Probleme.

 

Mache Dir keine Sorgen ;-)

 

Roda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Kieferorthopäde schmeißt nur so mit den Wachsdüpchen um sich und berechnet die (meines Wissens) nicht. Ich brauchte die auch so gut wie garnicht zum Glück. Einfach mal abwarten, wie es deiner handhabt :)

Sonst gibt es sowas aber auch hier: http://www.amazon.de/Zahnspangen-Schutzwachs-leichtem-Minz-Packungen/dp/B00Q90SMSM/ref=sr_1_4?s=drugstore&ie=UTF8&qid=1420627574&sr=1-4&keywords=zahnspangenwachs

 

Bei mir wäre das, hätte ich mich für ne linguale Spange entschieden, garnicht so möglich gewesen, dass ich die untere Spange außen getragen hätte.. vllt. ist mein Biss auch nur einfach viiiiel tiefer als bei dir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal zu den Separiergummis: Die werden nicht um die Zähne gelegt, sondern in die Zahnzwischenräume gequetscht, und zwar dort, wo später ein Band angebracht werden soll. Für die Zähne mit Brackets sind sie nicht notwendig.

Alles Gute für deine Behandlung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, da bin ich wieder.

Gummis sitzen tief und fest :D

Am Fr kommt also dann die 'DAMON' ins UK und der Silikon-Abdruck für die Lingualspange im OK wird gemacht.

 

Meine Güte, hätte ich mich bloß früher nicht so gewehrt bzw. wären meine Eltern doch durchsetzungsfähiger gewesen. Dann hätte ich den ganzen Ärger jetzt nicht. Aufgrund meines Fehlbisses hat sich nämlich auch mein Kiefer verschoben und knackst bei jedem Auf- und Zumachen fröhlich vor sich hin. Ich hab zwar nur Bahnhof verstanden als mir meine KFO (sogar an einem Modell!) erklärt hat, was da los ist und wie man das "reparieren" kann, hörte sich aber nicht ganz so lustig an ^^

 

Naja, was soll's, so ist es. Packen wir es an :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christopher, 

 

herzlich willkommen und alles Gute fürs Einsetzen. Du wirst sehen, dass mit den Sprachproblemen ist wirklich halb so wild und gibt sich schnell wieder.  :485:  Ich habe die inkognito im OK und UK. Am Anfang, wenn die Zunge etwas leidet, dann merkt man es natürlich beim Sprechen. Aber es gibt ja Gott sei Dank Wachs und Salben, damit alles ganz schnell wieder ok ist. 

 

Geka 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Geka,

 

Danke für deine Antwort. Bin ja sehr gespannt. Ich denke mit der Variante "nur oben" habe ich vielleicht eh ein leichteres Los. Mal sehen. Morgen ist erstmal unten dran :487:

 

Update folgt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Störender im Sinnes eine Fremdkörpers fand ich in der ersten Zeit die Lingualspange unten, jedoch hat die Spange nur kurze Zeit für Ausspracheirritationen gesorgt. Für die handfesten Ausspracheprobleme hat dann die oben gesorgt (sie wurde mir später eingesetzt). Aber Kopf hoch: Das wird alles! Nach allen Anfangsschwierigkeiten bin ich sehr froh mich für die Lingualspange entschieden zu haben.

 

Dir alles Gute auf deinem Weg!

 

Lolabee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Lolabee, hallo zusammen,

 

vielen Dank für Deine Erfahrungen, Lolabee.

 

Ich habe jetzt meinen Termin für den Einsatz der Lingualspange: 05.02.

Am 24.-26.02 sind die Auswahlgespräche für meine Promotionsstelle. Hoffen wir das beste :biggrin:

 

Mit den DAMONs, die ich nun seit Freitag unten drin habe, komme ich recht gut klar. Ich habe keinerlei Schwierigkeiten mit gereizten oder gar offen Stellen an der Lippe oder innen an den Backen. Lediglich das Essen ist noch gewöhnungsbedürftig. Zum Glück stehen meine Zähne auch so eng, dass diese Ringe, die um die hinteren Backenzähne kommen, kaum Platz haben. Deswegen wurden die ganz hinten links und rechts nur geklebt. Das spart Platz (glaube ich) :biggrin:

 

Ansonsten ist einfach das Gefühl des Fremdkörpers noch da und da ich in letzter Zeit auch immer eine herausnehmbare Übernacht-Schiene getragen habe, denke ich mir manchmal: "Boah, jetzt nehm ich sie dann raus" und freu mich auf das Gefühl. Dann fällt mir ein, dass das nicht geht ^^

 

Naja was soll's, soweit alles gut.

 

Zu meiner Kiefer-OP gibt es auch noch Neuigkeiten. Am FR hat meine KFO mein Kiefer "gecheckt" und als ich - nach ihrer Anweisung - meinen Biss etwas verschoben habe (so wie er eigentlich sein sollte) und den Mund/das Kiefer geöffnet habe, hat es nicht geknackt. Das bedeutet, dass das ganze noch nicht zu weit fortgeschritten ist und durch die OP noch korrigiert werden kann. Yeah!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christopher, 

 

das hört sich doch bis jetzt ganz gut an  :485: Wirst sehen, bis zu Deinen Auswahlgesprächen klappt es wieder auch mit der Lingualspange. Drück Dir die Daumen, dass alles schmerzfrei und ruhig bleibt.  :524:

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lispel mit meiner Lingualspange fröhlich seit knappen 2 Jahren und rechne erst damit, dass sich das mit Ausbau ändert. ;) Am Sprechen hat mich das nie gehindert, die meisten Leute merken es kaum. Ich drücke aber dennoch die Daumen, dass es besser wird! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

Auch von mir viel Glück! Ich habe am Anfang schlimm gelitten, habe die Spange aber auch in beiden Kiefern. Ich würde es auch immer wieder machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heyho LeLion,

 

vielen Dank für Deine Antwort. Wie lief's bei Dir am Anfang mit der Aussprache? Hast Du Dich mit der Zeit daran gewöhnt? Wie geht's Dir jetzt? Wie lange hast Du noch? ;-)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

wie geht's bei dir?

Am Anfang war es schlimm mit allem. Siehst du in meinem Tagebuch. Mittlerweile habe ich vor allem Probleme wenn was neues gemacht wurde, dann kann es sein das meine Zunge zickt und schneller schmerzt und ermüdet, wobei ich dann undeutlich spreche. Für mich. Ich bin unsicher ob meine Umwelt es bemerkt.

Bei mir findet Ende März die op statt, ich denke bis dahin wird nicht mehr so viel gemacht. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallihallo,

 

lieben Dank, bei mir geht's gut. Ab und zu ist meine Zunge gereizt und ich beiß mir beim Kauen auf die Backe. Aber ansonsten :524:

Ich will's nicht verschreien, aber das schlimmste kommt ja vermutlich erst noch ;-)

Viel Erfolg für Deine OP, LeLion!

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallihalloooo,

 

hier bin ich wieder mit einem Update!

 

Heute war es so weit: ich habe meine Lingualspange im OK eingesetzt bekommen.

 

Es ist ein wunderschöner Tag, die Sonne scheint und trotz Minusgraden ist es warm :)

 

Das gehört zwar nicht hier her, spielt aber vermutlich auch eine Rolle in der Wahrnehmung meines Mundinnenraums.

 

Ich muss sagen: ich bin positiv überrascht. Ich hatte mit größeren Problemen beim Sprechen gerechnet. Wobei meistens malt man sich ja sowieso das Schlimmste aus und es kommt viel harmloser.

Man merkt definitiv, dass ich teilweise Probleme bei der Aussprache habe. Aber auch nur bei entsprechenden Wörtern, z.b. Dampfschifffahrtsgesellschaft (oder ähnlichen). 

 

Meine KFO meinte, dass es sich bei mir echt in Grenzen hält und sich das ganze innerhalb von zwei Wochen noch merklich verbessern wird (ich erinnere an meine Auswahlgespräche 24-26.02 :biggrin:).

 

Also lisple ich mal ein wenig vor mich hin und warte auf Besserung :biggrin:

 

Liebe Grüüüße

Euer Christopher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich drücke die Daumen, dass es besser wird! Ich hatte da leider lange Spaß dran, wäre ich mal eher zum Logopäden damit. ;) Behalte das im Hinterkopf, wenn es nicht besser werden sollte - man kann durch richtiges Training der S-Leute einiges bewirken. Aber wie gesagt, das muss man sehen.

 

Im Rückblick muss ich auch sagen, dass ich die Lingualtechnik oben immer besser fand, als die unten. Unten war für die Zunge einfach anstrengender, weil man immer irgendwo hängenbleibt. Von daher: alles richtig gemacht! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ja da habe ich wohl echt Glück im Unglück mit meinen Beisserchen ;-)

 

Hm.. das mit dem Logopäden hatte ich mir auch schon gedacht.. die KFO hat diesbezüglich aber nichts erwähnt. Wäre es grundsätzlich sinnvoll die Behandlung damit zu unterstützen?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden