Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
hamamelis1

Schrauben entfernung Eiterblase & Schwanger?!

Hallihallo...! mir sollte eig dieses Jahr die schrauben entfernt werden ... doch  jetzt doch habe erfahren das ich schwanger bin...und ich habe halt immer noch diese Schraube die sich durch die Schleimhaut bohrt..  /eiterblase die geht auch nicht mehr weg irgendwie... -.- jetzt weiß ich nicht ob man dennoch die op durch führen kann... was ich aber eig nicht möchte... aber dann doch wegen der eiterblase und ich angst habe das es Gefährlich werden kann oder so.. ich war noch nicht beim arzt muss montag alles weiter abklären.. -.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo hamamelis,

 

Du bist ja noch ein besserer Spezialist als ich im Sammeln von ungewöhlichen Umständen.

 

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Eiterblase so optimal ist bei einer Schwangerschaft. Vielleicht ist es ja möglich, erst einmal in Lokalanästhesie nur die eine Schraube zu entfernen, die Probleme macht und mit dem Rest zu warten, bis Schwangerschaft und Stillzeit vorbei sind? Von allem, was ich hier gelesen habe, ist eine Schraubenentfernung mit lokaler Betäubung nicht wirklich zu empfehlen, wäre aber unter diesen Umständen wahrscheinlich die bessere Lösung. Man sollte aber auch klären, wie es mit Antibiotika vorher und nachher aussieht, was da möglich.

 

Dir alles Gute!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmmm..ist ja nicht mehr eine mit viel eiter nur mal ab und an je nach dem manchmal seher wenig bis garnicht manchmal etwas mehr ... muss mich erstmal mit meinen FA kurzschließen sobald ich einen Termin habe und am 13 Janaur sowieso in die Uniklinik um mich beraten lassen :/ möchte ja nicht unebdingt ein Risiko eingehen.. ist noch alles sehr frisch..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ne Frage, macht es nichts dem 'Kind' aus wenn Metall noch im Kiefer ist ? nicht das da Schwermetalle oder so ein Giftstoff abgegeben wird.. :( beuruhigt mich alles sehr, war alles nicht geplant und so .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Hamamelis1!

 

Wie geht's dir bzw. euch? Und was hat dein Arzt dir nun geraten?

Bzgl. deinen Gedanken zu Schwermetallen/Giftstoffen … dann dürften wir alle das auch nicht im Körper eingepflanzt bekommen. Und dann dürften ja sämtliche Frauen mit medizinischem Metall im Körper nicht schwanger werden (zB hat einer meiner Freundinnen nach einem Unfall nun einen 12 cm langen "Metallbolzen" zur Stabilisierung im Oberschenkel).

 

Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0