Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gast whateverman

Wie schlimm ist es? Heftige Komplexe

-Werbung-

-Werbung-

Hi!

 

Erstmal: Willkommen im Club. ;-)

 

Ich würde sagen, du bist schonmal kein hoffnungsloser Fall. Die Substanz ist gut (Nase ist schön, Haaransatz tief, Kieferwinkel liegen auf der richtigen Höhe, Ohren unauffällig), und ja, dein OK ist deutlich zu schmal, du hast ein fliehendes Kinn und die Kieferäste könnten auch ein wenig länger sein.

 

Den meisten Leuten in deiner Umgebung dürfte das ziemlich egal sein, aber man selbst ist ja immer sein größter Kritiker.

 

Die gute Nachricht ist, dass man das alles mit einer oder zwei Kiefer-OPs beheben kann. Und so wie dein Gebiss aussieht, dürfte die Kasse das auch zahlen.

 

Die schlechte ist, dass es zwei bis drei Jahre dauern dürfte, bis du mit der ganzen Prozedur fertig bist. Und natürlich gibt es Risiken, es kann so einiges schief gehen, wie wir hier in der Vergangenheit schon ein paar mal sehen durften. Brokenarrow, Bleona und Love können ein Liedchen davon singen.

 

 

Sonst zu deinen Bildern: Die Haut wird mit den Jahren ja zum Glück von allein besser, und auch das Fell unter deinem Kinn wirst du, wenn du willst, innerhalb weniger Minuten los. Nur bei den spitzen Ohren im letzten Bild sehe ich nichts, was man noch für dich tun könnte.  ;-)

 

Noch ein Hinweis: Wenn du Bilder postest, willst du sie vielleicht unter "Bilder" einstellen, dort sind sie nicht für jedermann sichtbar. Um das zu bewerkstelligen am besten Ronon, Mush oder Marco nach dem Passwort fragen und sie darum bitten diesen Thread ins "Bilder"-Forum zu verschieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort.

Ich bin da skeptisch was die Kostenübernahme bzw. Kostenbeteiligung der Kasse in Österreich aussieht. Die sind da sehr knausrig.

Da es irgendwie Schwierigkeiten mit dem Kiefergelenk gab (Knacken beim Kauen, und irgendein Reiben der Gelenke) wurde so eine Beißschiene für mich angefertigt, als Prophylaxemaßnahme, sodass ich später nicht unter Schmerzen in diesem Bereich leide.

Kasse hat nur einen kleinen Teil beigesteuert, obwohl eine eindeutige Indikation vorlag.

 

Daher denke ich, dass eine Kiefer-OP in naher Zukunft vorerst nicht in Frage kommt, langftristig hoffe ich aber stark auf die Möglichkeit.

 

Zunächst wird jedenfalls erstmal eine Zahnspange nötig sein, sehe ich das richtig?

 

Und danke für den Tipp mit dem Rasieren...An Wochenenden bin ich da gern mal ein wenig nachlässig ;)

 

Aber ganz allgemein, wie sehr ist die Gesichtsästhetik in meinem derzeitigen Zustand gestört? Schaut mein Gesicht "schief" oder deformiert aus? Ich hab manchmal direkt Angst in den Spiegel zu schauen oder auf Fotos, auf denen ich drauf bin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du mich fragst: Du siehst im Großen und Ganzen gut aus.

 

Die Mädels werden sicher gleich kommen und dich mit Komplimenten überhäufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha, mal sehen, aber danke ;)

Schönheit kommt schließlich nicht nur von innen...Wer behauptet, dass das Äußerliche überhaupt, keine Rolle spielt, zu 0%, der lügt meiner Meinung nach. Blinde natürlich ausgenommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sagt hier auch keiner.

 

Aber du bist jung und in dem Alter ist es normal, dass man noch unsicher und nicht unbedingt immer mit sich im Reinen ist. Mit der Zeit lernt man zu akzeptieren, dass man nicht alles werden kann, was man gerne möchte und sich als Kind vielleicht erträumt hat  ("Astronaut"). Die Akzeptanz nimmt eher wieder ab, wenn man Möglichkeiten entdeckt sein Selbst zu verändern. Es kann also sein, dass deine "Dysmorphophobie" erst dadurch Auftrieb erhalten hat, dass du von der Möglichkeit einer KFC-Behandlung erfahren hast.

 

Was ich dir jedenfalls sagen kann: Deine Sorgen um das hässliche Lächeln sind ziemlich unbegründet. Der Overjet hat mMn. keinerlei Auswirkung auf die Ästhetik und auch der Eckzahn verleiht dir eher noch Charakter.

 

Am ehesten würde ich einen kleinen ästhetischen Nachteil noch bei den bukkalen Korridoren sehen, die durch den Entstand der oberen Backenzähne verursacht werden.

 

Also wenn dir eine kombinierte KFO+KFC-Therapie zu teuer ist und du dennoch etwas tun willst, kannst du ja vielleicht jetzt noch versuchen den Kreuzbiss nur mit Apparaten wegzubekommen. Ob das in deinem Fall machbar ist, kann ich dir nicht sagen. Es fehlen ja schon ca. 8-10mm in der Breite.

 

Aber falls ja, wäre das nicht ganz so teuer, und der Eckzahn würde damit natürlich auch in die Reihe kommen.

 
Wenn die Zähne dann erstmal in der Reihe stehen, kannst du dein Profil durch Muskeltraining (+Kaugummikauen) langfristig auch nochmal positiv beeinflussen. Da wird dir Norbert Vogel sicher gleich nochmal was dazu erzählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@drhorse

 

Na mit Komplimenten vielleciht nicht, weil nicht mein Typ, aber wenn man das oben so liest, denkt wenn jetzt kommt wer weiß was. Und dann werden normale Bilder gepostet, also Gesicht. Die Zähne sehen anders aus, da sehe ich auch Handlungsbedarf.

 

@ whateverman

 

Also so extrem wie sich das liest, ist es nicht. Vielleciht nicht optimal, aber weit weg von abstoßend oder hässlich:

 

LG Lana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@dumerili: Wenn Frauen sich hier gegenseitig Mut machen, dann lese ich (insb. nach Operationen) immer wieder: "Voll hübsch!", "Total gelungen!", usw. Da wird gesäuselt und Süßholz geraspelt uns bschönigt, dass sich die Balken biegen: Die Typfrage bleibt dabei aber völlig außen vor.

 

Und wenn ich mir dann die Fotos dazu ansehe, denke ich mir manchmal: "Ja, schon, eine Verbesserung. Aber das Grundproblem (vom Mund aufwärts) besteht weiterhin."

 

Jetzt kommt hier ein Kerl, und dann wird der natürlich sofort nach einem ganz anderen Kriterienkatalog bewertet. Es scheint mir fast, als wären wir mit dem anderen Geschlecht immer gleich deutlich kritischer. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Also ich versuche es mal so knapp wie möglich zu machen:

 

Nase: gut

Haaransatz und Stirn: top, Frisur und somit Umsetzung des Potentials: flop

Zähne: Ausbaufähig mit guten Aussichten

 

Das Profil leidet natürlich etwas, weil das Kinn fliehend ist. Von vorn hast du wenn eine sehr kleine Asymmetrie. Es wäre denkbar, dass dein Unterkiefer auf der rechten Seite etwas weiter zurückliegt als er sollte (sieht auch auf den Fotos der Zähne vllt. ein bisschen so aus).

Signifikanter Überbiss? Sehe ich auf dem Bild deiner Linken nicht, ist  m.M.n. normal. Der beidseitige Kreuzbiss ist schon heftig und für mich auch sehr seltsam. Wieso beißen auf beiden Seiten nur die 6er (ersten großen Backenzähne) im Kreuzbiss und der Rest passt? Ist das schon lange so? Von vorn sehen deine Zähne übrigens vollkommen normal aus in der Größenrelation und Form. Gegen meine riesigen Schneidezähne sind deine dezent ;-). Seih froh, dass du keine Mäusezähne hast, die mit 30 schon soweit abgenutzt sind, dass du die dritten brauchst.  Vermutlich wird man ohne eine Weitung das Oberkiefers Schwierigkeiten haben, den Kreuzbiss in den Griff zu kriegen. Den Eckzahn dürfte man sicherlich eingeordnet kriegen, wenn man den Platz dafür hat. Deine Zähne kriegt man meiner Meinung nach also auf jeden Fall ziemlich gut hin und wenn die grade stehen, sind die klasse. Übrigens sind sie jetzt nicht "ekelig" sondern schlicht schief  (Anschauungsmaterial zum Thema "wie sehen ekelige Zähne aus?":http://images.gutefrage.net/media/fragen-antworten/bilder/13449873/0_big.jpg) ;-)

Möglich ist, dass die Korrektur der Zähne ohne OP nicht geht. Ich denke Kfo und Kfc können dir bei deinen Problemen sehr gut weiterhelfen. In Deutschland wärst du mit dem Kreuzbiss auf kosten der Kasse dabei. 

 

Zusammengefasst:

Du bist sicherlich nicht Brad Pit aber so schlimm wie du dich siehst, ist es lange nicht. Da ist nichts "schief und deformiert". Du bist halt eher ein sehr unauffälliger Typ, weder im einen noch im anderen Sinne finde ich. Die Ähnlichkeit zu Mr. Spock hast du dir mit deinen ungestylten Haaren ganz allein zuzuschreiben, sollten sich deine Ohren entsprechend entwickeln, würde ich empfehlen einen Arzt zu konsultieren ;-P

Wenn du dich verändern willst, startest du also bei "normal" und ganz sicher nicht dem was du in dir siehst. 

Der etwas unausgeprägte Unterkiefer und das fliegende Kinn machen dich tatsächlich etwas unmännlicher/ jünger als du es willst. Bei der Haut sagtst du, dass du bereits in Behandlung bist mit mittlerem Erfolg. Falls es sich nicht mehr verbessert, hat mein Bruder mit Acnenormin extrem gute Erfolge erzielt auch wenn das natürlich schon ein heftiges Medikament ist. Damit ist es bei vielen dann nach einem halben Jahr für immer weg. Es muss ja auch mal Vorteile bringen ein Mann zu sein (Frauen dürfen es nicht nehmen).
 
Viele Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Aufrichtigkeit. Ist mir auf jeden Fall lieber als sinnloses Süßholzgeraspel.

 

Mit meinen Gesichtszügen bin ich, wie schon richtig festgestellt, nicht im Attraktivitätsideal der Menge (und erst recht keiner bei dem sich die Mädels allein schon aufgrund seines Aussehens die Kleider vom Leib reißen), das weiß ich und ist liegt auch de facto auf der Hand, wenn man den Attraktivitätsstudien Glauben schenkt.

Das ist weniger das was mir Kummer macht.

Ich finde mich nur irgendwie immer wieder in dem Gedanken wieder, dass niemand so "seltsam" aussieht wie ich...Irgendwer hat mir mal gesagt ich sähe aus wie Nick Cave (unter dem Zensurbalken bei meinen Bildern würdet ihr wuschige dunkle Augenbrauen und blaue Augen finden), aber ich weiß jetzt auch nicht was mir das bringen soll...Oder glaubt ihr dass es Frauen gibt, die auch die bei den meisten als unattraktiv empfundenen Gesichtszüge als attraktiv empfinden?

Wurde zumindest noch nie mit Steve Buscemi verglichen, immerhin...Oder spiele ich in der Buscemi-Liga mit? Aber irgendjemand wird wohl auch ihn attraktiv finden, keine Ahnung...

 

Männer und ihre Eitelkeit, ich weiß...Aber auch wir dürfen mal um unser Äußeres besorgt sein, oder? ;)

 

 

@drhorse: Ich hoffe trotzdem dass ich da vielleicht auch etwas Druck auf die Krankenkasse ausüben kann. Denn das ist ja bei weitem keine rein ästhetische Geschichte sondern hier liegt ja auch ein eindeutiger medizinischer Grund vor...Und wenn dann das Kiefergelenk irgendwann kaputt ist, muss ich sowieso operiert werden, aber das würde die Kasse dann plötzlich zahlen...Absurd.

 

@Kieferknacker: "Wieso beißen auf beiden Seiten nur die 6er (ersten großen Backenzähne) im Kreuzbiss und der Rest passt? Ist das schon lange so?"
Das wundert mich auch. Wie gesagt, wenn man sich meinen Oberkiefer von unten ansieht, sieht es wirklich so aus, als wäre in der Mitte plötzlich ein Knick drinnen, wo sich die 6er nach innen neigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@drhorse: Ich hoffe trotzdem dass ich da vielleicht auch etwas Druck auf die Krankenkasse ausüben kann. Denn das ist ja bei weitem keine rein ästhetische Geschichte sondern hier liegt ja auch ein eindeutiger medizinischer Grund vor...Und wenn dann das Kiefergelenk irgendwann kaputt ist, muss ich sowieso operiert werden, aber das würde die Kasse dann plötzlich zahlen...Absurd.

 

Hey whateverman!

 

Ob du in der Steve Buscemi-Liga mitspielst, hängt natürlich maßgeblich davon ab, ob du solche Glubschaugen hast wie er. :383:

Davon ab bist du ca. 35 Jahre jünger als er, womit es für dich schwierig werden dürfte, in seine Liga vorzustoßen.  :683:

 

Wenn du dich mit Attraktivitätsforschung bereits auseinandergesetzt hast, weißt du sicher auch, dass wir - neben den allgemeinen Merkmalen für Gesundheit, Geschlechtsdimorphismus und Jugend+Reifezeichen - im allgemeinen auf solche Gesichtszüge ansprechen, die in unserer Verwandtschaft vorkommen. So erklären sich manche Unterschiede bei den Geschmäckern.

 

Viel wichtiger als das Aussehen (außer wenn man zu den Top 2-5% gehört) ist aber ohnehin dein Auftreten. Wenn du unsicher oder humorlos rüberkommst, dann wirst du kaum irgendjemandes Interesse auf dich ziehen. Darum ist ne Dysmorphophobie auch so tückisch: Man ist einfach viel unsicherer als man das vom Äußerlichen her eigentlich sein müsste.

 

Zu der Frage der Kostenübernahme in Österreich kann ich nichts sagen. In Deutschland ist es so, dass die Krankenkasse bei Erwachsenen dann für die KFC-Behandlung aufkommt, wenn Krankheitsbilder bestehen, die durch die Kieferfehlstellung verursacht werden.

 

Kieferfehlstellungen können verschiedenste Probleme nach sich ziehen, wie z.B. Verspannungen, Schlafapnoe, Kopfschmerzen, Kiefergelenksschmerzen, reduzierte Nasenatmung, Allergien, chronische Tonsillitis, Asthma, Magenprobleme, Rücken- oder Knieschmerzen, Ohrgeräusche, Schwindel oder sogar Fehlstellungen des Beckens.

 

Ich kann mir schon vorstellen, dass man bei dir mit umfassender Diagnostik etwas derartiges wird feststellen können. Ich weiß allerdings nicht, nach welchen Kriterien die Indikation für eine KFC/KFO-Behandlung von den österreichischen Krankenkassen überprüft wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese zähne(kiefer-mund) nennst du hässlich? Ich sag mal so: es gibt 100000x schlimmeres...glaubs mir ^^

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@dumerili: Wenn Frauen sich hier gegenseitig Mut machen, dann lese ich (insb. nach Operationen) immer wieder: "Voll hübsch!", "Total gelungen!", usw. Da wird gesäuselt und Süßholz geraspelt, bis sich die Balken biegen, die Typfrage bleibt dabei natürlich völlig außen vor.

 

Und wenn ich mir dann die Fotos dazu ansehe, denke ich mir manchmal: "Ja, schon, eine Verbesserung. Aber das Grundproblem (vom Mund aufwärts) besteht weiterhin."

 

 

Das könnte in der Tat daran liegen, dass ich Frauen anders betrachte. Und wenn in einem Thread Bilder von vor und nach der OP sind, ich ich es ehrlich eine totale Verbesserung finde, subjektiv, dann darf bzw. sollte das man doch auch kundtun.

 

Ansonsten finde ich auch das Auftreten sehr wichtig, und dass scheint wohl eher öfters das Problem zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde hier in dem Fall auch nicht von "schlimm", "eklig" und "heftig" reden, aber man sieht schon, dass Behandlungsbedarf besteht - aber eben auch nur, wenn man es eben weiß.

 

Ganz ehrlich, du siehst aus, wie ein ganz normaler junger Mann, der etwas unsicher ist und sich noch nicht so ganz gefunden hat.

 

Mit den Zähnen würde ich allerdings schon mal bei einem Kieferorthopäden und einem Chirurgen vorstellig werden, das wird über die Jahre bestimmt nicht besser! Erst Recht nicht, wenn die Gelenke jetzt schon knacken.

 

Davon ab ein kleiner Tipp am Rande: Ich hatte letztes Jahr von heute auf Morgen eine leichte Spätakne, die ich mit einer Creme vom Hautarzt innerhalb weniger Wochen komplett wegbekommen habe. Da würde ich an deiner Stelle eventuell mal einen Hautarzt aufsuchen. [ich will dir aber nicht zu Nahe treten!]

 

@drhorse: Deine Einschätzung zum Thema Süßholzgeraspel teile ich ;) Ich bin auch oft erstaunt, wie oft hier manchem ein "schon vorher bildhübsch und jetzt noch toller" attestiert wird, wo ich einfach nur denke, dass da jemand völlig normal aussieht bzw. auch als Frau nicht mein Typ wäre. Zumal Selfies von schräg oben mit jede Menge Blitz eh selten die Realität wiederspiegeln.

 

Aber ganz ehrlich: Das Problem exisitiert von beiden Seiten. Ich finde es auch äußerst wenig hilfreich, wenn hier Frauen mit extremen Kieferfehlstellungen erzählt wird, sie wären so hübsch, dass sie sich nur verschlechtern könnten und optisch hätten sie es nicht nötig. Und das, wo man häufig doch sehr wohl sieht, woran sich jemand stört und häufig auch medizinische Probleme dazukommen. Das ist dann die Kehrseite der Medaille.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Ganz ehrlich, du siehst aus, wie ein ganz normaler junger Mann, der etwas unsicher ist und sich noch nicht so ganz gefunden hat.

 

Du weißt gar nicht, wie viel mir dieser eine Satz bedeutet. Ich wollte gar nicht hören dass ich geil aussehe oder zum Anbeißen, weil ich dann sofort gewusst hätte, dass das eine Lüge bzw. Heuchelei wäre, eben aufgrund der Attraktivitätsschemata die ich schon mit drhorhse weiter oben diskutiert habe, in die ich eben nicht ganz reinpasse...

Zu hören, dass ich normal aussehe hingegen tut irrsinnig gut, vor allem wenn man sich selbst ständig als irgendwie deformiert oder hässlich wie sonst niemand sieht...Das klingt vielleicht übertrieben, aber wenn man erstmal in dieser Denkweise drin ist, dann ist es schwer, da wieder rauszukommen...das wird dann wirklich wahnhaft. Andere haben sowas dann z.B. mit dem Gewicht und hungern sich fast zu Tode...

 

Und wenn einem Freunde, oder die eigene Freundin sagen, man sähe doch völlig normal aus, dann zählt das natürlich nicht...Die Meinung von Fremden hingegen, besonders übers Internet, wo man viel leichter ehrlich oder auch "gnadenlos" sein könnte, hat da eine ganz andere Bedeutung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

.Irgendwer hat mir mal gesagt ich sähe aus wie Nick Cave

 

Gehe mal ins Konzert zu dem und schau dir an wie den die Mädchen anhimmeln. Ein Selbstwert Problem hat der allerdings nicht. Ich war vor kurzem, super Konzert nur "Blixa Bargeld" hat mir sehr gefehlt dieser Pfau braucht eine Antipode.

 

Du scheinst zu weit vorne zu Schlucken und zu flach, das wäre eine mögliche Erklärung für die nach innen gekipten Molaren und den insgesammt zu schmalen Oberkiefer. Ich glaube das ist ohne OP befriedigend zu verbessern (GNE).

 

Norbert hi.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

da Meinungen gewünscht sind, bittesehr ;)

Das du an deinen Zähnen was machen könntest ist klar, das sehe wie die anderen.

Dein Eckzahn macht dich zu einem besonderen Typ, aber das es stört verstehe ich zu gut, schau dir meinen mal an ;) haha

Ich finde es echt wahnsinn wie die eigene Wahrnehmung einen blendet und was vormacht (mir gehts auch so). Ich sehe mich als völlig normalen Mann, weder gut noch schlecht aussehend. Viele meiner weiblichen Bekannten sagen das ich gut aussehe, aber das fällt einem schwer zu glauben wenn man ein bestimmtes Bild von sich sieht, oder sich einredet.

Tatsächlich hatte ich aber nie Probleme Frauen kennenzulernen, mit einer wunderschönen bin ich mittlerweile verheiratet. Ich habe mich oft gefragt was sie an mir findet. Irgendwas ist da also was ich übersehe.

Man darf, aber sollte nicht zu kritisch mit sich sein.

Ich bin zifrieden mit dem was ich bin und wie ich aussehe.

Ich finde du bist nicht geil, aber auch nicht häßlich oder ansatzweise nicht gutaussehend.

Sieh es mal so, wir sind alles besonders, jeder auf seine Art und Weise, und wir sind normal für die meisten Mitmenschen. Wir fallen weder sehr positiv noch negativ auf. Die wenigsten Männer werden auf der Straße begafft, dazu muss man schon sehr hervorstechen, egal ob positiv oder negativ.

Die Bilder sind wohl auf die schnelle gemacht.

Wenn ich mir vorstelle, ein wenig Wachs etc. in die Haare, nicht so ernst schauen und vor allem mit sich selbst im Reinen zu sein, sich akzeptieren und ganz wichtig, das auch auszustrahlen ;) steht da ein ganz anderer Typ Mann.

Also kurz und knapp, arbeite an deinem Kopf, und lass einen KfO an deinen Zähnen arbeiten dann sieht alles anders aus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir vorstelle, ein wenig Wachs etc. in die Haare, nicht so ernst schauen und vor allem mit sich selbst im Reinen zu sein, sich akzeptieren und ganz wichtig, das auch auszustrahlen

 

Löcki, das ist vielleicht leichter gesagt als getan. Gerade für einen Mann, der mit einer wunderschönen Frau verheiratet ist, ist es doch recht leicht mit sich im Reinen zu sein und, ganz wichtig, das auch auszustrahlen.

 

Ich finde es schön, dass du versuchst Mut zu machen, aber die innere Einstellung, die du beschreibst, ist das Ziel, und nicht der Weg zur Lösung. Ob der KFO hier weiterhelfen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Löcki, das ist vielleicht leichter gesagt als getan. Gerade für einen Mann, der mit einer wunderschönen Frau verheiratet ist, ist es doch recht leicht mit sich im Reinen zu sein und, ganz wichtig, das auch auszustrahlen.

 

Ich finde es schön, dass du versuchst Mut zu machen, aber die innere Einstellung, die du beschreibst, ist das Ziel, und nicht der Weg zur Lösung. Ob der KFO hier weiterhelfen kann?

Davor gings mir nicht anderst, also meine Sicherheit hat sich durch sie wenn, dann nur verstärkt.

Das es leichter gesagt ist sehe ich auch so, aber manchmal kann das einem auch die Augen ein wenig öffnen nicht alles negativ zu sehen.

Richtig, deswegen schrieb ich ja, "arbeite an deinem Kopf" denn nur durch eine Korrektur der Zähne oder der Kiefer ändert sich in den wenigsten Fällen etwas. Aber eine Kombination von beidem könnte ans Ziel, oder zumindest in die Nähe führen. Das es nicht einfach ist versteht sich von selbst.

Ich hoffe einfach ihm klar zu machen das er nicht so aussieht wie er sich selbst wahrnimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe einfach ihm klar zu machen das er nicht so aussieht wie er sich selbst wahrnimmt.

 

Das hoffe ich auch. Wenn er sich aber schon selbst eine Dysmorphophobie bescheinigt, dann wird er ja sicher auch wissen, dass mit seiner Selbstwahrnehmung was nicht stimmt. Obwohl diese offensichtlich verzerrt ist, bestimmt sie sein Leben. Das ist die Definition von Dysmorphophobie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hoffe ich auch. Wenn er sich aber schon selbst eine Dysmorphophobie bescheinigt, dann wird er ja sicher auch wissen, dass mit seiner Selbstwahrnehmung was nicht stimmt. Obwohl diese offensichtlich verzerrt ist, bestimmt sie sein Leben. Das ist die Definition von Dysmorphophobie.

Ich gebe zu nicht gewusst zu haben was das bedeutet. Vielleicht konnten wir ja mit unseren ehrlichen Meinung schon etwas bewirken, das wäre ja schon ausreichend fürs Erste.

@whateverman:

Jedenfalls alles Gute, für welchen Weg du dich auch entscheidest. Halte uns bitte auf dem laufenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eventuell hilft eine kieferorthopädische Behandlung ja auch schon, das Gedankenkonstrukt von "Ich bin hässlich und kann nichts dagegen tun!" aufzulösen - einfach, indem man das Gefühl hat, "etwas zu tun" gegen diese Optik, die einem nicht gefällt.

 

Natürlich ist es einfacher, wenn man die positive Einstellung irgendwann hat. Die wenigsten jungen Menschen haben sie von Natur aus, wenn sie nicht seit jeher positiv bestärkt worden sind. Und manchmal ist eben auch ein bisschen Glück oder Pech dabei, an wen man gerät - mancher früh und unglücklich platzierter Spruch hält sich Jahre im eigenen Kopf, obwohl man objektiv wohl weiß, dass wenig dran ist.

 

Letztendlich hilft es auch, dem eigenen Leben außerhalb dieser Kieferbehandlung soviel Raum wie möglich zu geben -Hobbys, Musik, Sport - alles Dinge, die einem bei der Selbstwahrnehmung helfen. Bei mir hat sich z.B. in den letzten Jahren viel durch Sport und Klavierspielen getan - mit 30 festzustellen, dass man knackiger ist, als mit 20, ist durchaus hilfreich für das Selbstbewusstsein, selbst wenn man den halben Mund verdrahtet hat. ;) Und Musik ist immer ein guter Ausgleich.

 

Das sind alles nur Denkanstöße, was der Threadersteller macht, ist natürlich ihm überlassen. Wobei ich eine ziemlich sichere Vermutung habe, was wenig hilft: Dauernd Bilder machen, gucken, wie schlimm es ist und sich zuviel aus innerer Unruhe heraus in diesem Forum herumtreiben. Bevor ich mich zu meiner Behandlung entschieden habe und am Anfang, als ich noch nicht wusste, ob ich diese OPs möchte, habe ich hier täglich von morgens bis abends OP-Berichte gelesen und dabei aus Nervosität auf meinem Schlüsselbein herumgeklopft, bis ich da rote Flecken hatte - damit kann man sich auch bescheuert machen, ehrlich.

 

Mein Tipp wäre: Akzeptieren, dass da wohl ein Behandlungsbedarf besteht. Dass die Fehlstellung an sich aber keineswegs entstellend wirkt und grundsätzlich keinem Menschen auf der Straße auffallen wird. Dann ein paar Termine bei Kieferorthopäden machen und bei einem Chirurgen vorstellig werden. Danach - gerne mit Hilfe des Forums hier - überlegen, was man machen möchte und ob man was machen möchte. Wenn man sich entschieden hat: das Hadern einstellen.  

 

Und nebenbei: Es wird bald Frühling. Trotz aller Kieferprobleme, die am Anfang überwältigend wirken und einem Angst machen, nicht vergessen, vor die Tür zu gehen, Freunde treffen, Hobbys und Interessen pflegen. Vielleicht sogar was anfangen, was man schon immer machen wollte. Ich habe mir damals erstmal ein Klavier gekauft, bevor ich mich für die Lingualtechnik entschieden habe. ;) Und ja, ich weiß, dass der erste Impuls immer ist: Leichter gesagt, als getan. Ich habe selbst einen kleinen Bruder, der lange Zeit ähnlich verunsichert war. Das kann man hinkriegen, auch wenn es vielleicht eben nicht von heute auf Morgen geht. Man muss aber auch dringend dagegen ankämpfen, dass dieser Kieferkram bewusstseinsdominierend wird und keinen Raum mehr für Anderes lässt.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0