Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
*Smiley77*

Bimax am 14.01.15 in der Havelklinik Berlin

Hallo,

 

letzte Woche war es nun endlich soweit und ich hatte meine Bimax OP in der Havelklinik Berlin.

Nun möchte ich euch gerne meine Erfahrungen mitteilen, da mir dieses Forum auch schon einige Male weiter geholfen hat.

Ich erschien pünktlich um 06:30 Uhr in der Klinik. Die Schwester brachte mich dann auf mein 3-Bett Zimmer wo schon das OP Hemdchen und die "hübschen" Thrombosestrümpfe für mich bereit lagen. Also hab ich mich schnell OP fertig gemacht, noch mit meinen Zimmernachbarinnen gequatscht und dann bekam ich schon die kleine Pille. Dann ging es in den OP. Aufgeregt war ich schon ein wenig, habe mich aber auch gefreut das es endlich soweit ist. Im OP Vorraum musste ich dann noch einmal die Liege wechseln und dann wurde mir auch schon der Zugang gelegt. Ein paar Worte noch mit dem Anästhesisten und dann bin ich eingeschlafen...

 

Gegen 15:00 Uhr bin ich aufgewacht und mir war so was von kalt. Ich wurde dann auf das Intensivzimmer geschoben wo ich dann auch die kommende Nacht verbringen sollte. Schmerzen hatte ich erstmal keine.

Der Blick in den Spiegel zeigte mir, dass mein Gesicht schon geschwollen war. Zudem unterschiedlich, meine linke Seite mehr als die andere und das sah schon komisch aus. Aber die OP schien erfolgreich, meine Zähne standen nun so wie gewünscht (der Oberkiefer wurde vor- und der Unterkiefer rückverlagert).

Nun ja ich war froh das ich es überstanden hatte. Bänder hatte ich keine drin. Dann bekam ich Besuch von meinem Freund. Ich konnte auch mit ihm sprechen wurde aber auch von einer Schwester ermahnt, nicht so viel zu sprechen und mich zu schonen. Später schaute noch der Arzt und der Anästhesist vorbei, begutachteten mich und sagten mir, alles sei gut verlaufen. Das hat mich schon sehr beruhigt.

Und dann stand mir eine wirklich grausame Nacht bevor. Ich war einfach nicht müde. Zudem war die einzige Möglichkeit für mich auf dem Rücken zu schlafen. Meine linke Hand war mit den Infusionen verkabelt und meine rechte Hand mit dem EKG Gerät. Ich war noch nie so glücklich als ich am nächsten Tag mein Zimmer beziehen und mich endlich bewegen konnte. 1 Tag später war mein Gesicht noch mehr geschwollen. Den Tag verbrachte ich mit viel Schlaf, ein wenig reden, etwas Fernsehen. Der Arzt schaute auch wieder vorbei.

Heute gab es zum ersten Mal Nahrung im Schnabelbecher: Brühe.

Die Nacht war schon besser, dieses Mal konnte ich mit einigen Unterbrechungen schlafen.

Am 2. Tag post OP war mein Gesicht noch mehr geschwollen, ich erkannte mich kaum noch im Spiegel, echt grausam. Am Nachmittag ging es dann zum Röntgen, anschließend zum Arzt. Da ich mich so gut fühlte und es keine Einwendungen gab durfte ich das Krankenhaus am selben Tag verlassen.

Endlich ging es nach Hause. Am 3. und 4. Tag post OP wurden meine Schwellungen schlimmer, und wie bereits nach der OP festgestellt, die linke Seite immer mehr als die andere. Schmerzen hatte ich auch, aber dafür hatte ich auch Schmerztabletten verschrieben bekommen. Am 6. Tag post OP hatte ich meinen ersten Kontrolltermin beim Arzt und der hat gleich gesehen, das sich die eine Seite entzündet hat. Mir wurde nach Betäubung per Spritze die Naht wieder aufgemacht und die entzündete Stelle behandelt. Am Ende wurde so ein Tuch in die Öffnung gestopft. Außerdem wurden mir andere Antibiotika verschrieben die ich nun 3x täglich einnehmen muss. Am nächsten Tag bin ich wieder hin und die Stelle wurde erneut behandelt.

Und so geht das Spielchen wohl weiter. Heute Nachmittag, am 8. Tag post OP habe ich wieder einen Termin.

 

Generell gibt es am heutigen Tag positives und auch negatives zu berichten.

Positiv ist das ich seit gestern keine Schmerzmittel mehr brauche und mich generell besser fühle. Die Tage davor habe ich fast nur mit schlafen, trinken und kühlen verbracht. Bin mit meinem Freund gestern ein wenig spazieren gegangen was mir sehr gut tat.

 

Und auch heute fühle ich mich gut, keine Schmerzen. Was mich jedoch wirklich belastet ist, das die Schwellungen im Gesicht so wahnsinnig langsam zurückgehen. Die entzündete Stelle ist schon besser, trotzdem sieht mein Gesicht immer noch wahnsinnig dick aus (gerade im Bereich der Wangen, Nase, Mund und Kinn). Mir ist schon klar das es eine sehr große und aufwendige OP war aber trotzdem ist es sehr schwierig geduldig zu sein:-) Ich hoffe es wird bald besser. Bei meinen Arztterminen ist mein großer Schal mein bester Freund, den ich mir bis unter die Augen binde. Die Leute würden sich wirklich sonst wahnsinnig erschrecken.

 

Zum Thema Essen: mir wurde gesagt, die ersten beiden Wochen nur Süppchen und keine Milchprodukte, woran ich mich auch strickt halte. Ich freu mich aber schon wenn ich zumindest Pudding oder Joghurt trinken darf:-) Bis heute habe ich 5,5 Kilo an Gewicht verloren. Langsam muss ich aufpassen das es nicht noch mehr wird.

 

Zähneputzen klappt nur bedingt an den Vorderzähnen, da ich meinen Mund nicht weit genug öffnen kann. Nach jedem Süppchen spüle ich meinen Mund noch mit einer Mundspüllösung die ich im Krankenhaus bekommen habe.

 

Generell bereue ich es nicht die ganzen Strapazen auf mich genommen zu haben und kann den Tag kaum erwarten an dem ich wirklich befreit und ungezwungen lachen kann.

 

Ich hoffe mein Beitrag konnte dem einen oder anderen helfen und ich freue mich über eure Kommentare oder Fragen.

 

Viele Grüße

 

*Smiley77*

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo *Smiley77*,

 

freut mich das du die OP so gut überstanden hast :-).

 

Ich selber hatte am 01.12.14 meine UKVV und war auch sehr sehr stark geschwollen. Hatte meinem KFC gezielt nach Lymphdrainagen gefragt und auch direkt welche verschrieben bekommen. Diese haben wirklich sehr geholfen! Vllt wäre das auch eine Option für dich?

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Alina,

 

über Lymphdrainagen habe ich hier im Forum schon einiges gelesen, ich werde meinen Arzt heute gleich mal darauf ansprechen:-)

Vielen Dank für den Hinweis:-)

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön das du es hinter dir hast, weniger schön mit der Entzündung und der starken Schwellung. Aber, du hast es geschafft, nun heißt es abwarten und Geduld haben.

Schnelle und gute Genesung.

Über Vorher-Nachher Bilder würde ich mich freuen, mir steht die Bimax auch noch bevor ;) aber das dauert noch ein Weilchen.

Gruß Löcki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Löcki,

 

Danke. Meine Entzündung ist schon besser geworden und vorher-nachher Bilder stell ich gerne rein, aber erst wenn mein Gesicht abgeschwollen ist :380:

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie ist das eigentlich mit der Metallentfernung bei dir. war dein Arzt dr z.? der hat mir mal gesagt, dass er bei seinen Patienten generell nicht das Metall entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ja mein Arzt ist Dr.Z. und ich bin sehr zufrieden mit ihm. Und es stimmt, das Metall (Titan) wird nicht entfernt worüber ich sehr froh bin.

Das war es dann mit den OPs bei mir, vor 2 Jahren hatte ich ja bereits die GNE.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Smiley.

Schön dass du alles so gut überstanden hast, hoffe die schwellungen bleiben nicht lange und weiterhin wünsch ich dir alles allea gute :-) das selbe steht mir auch vor noch dieses jahr, wobei meine gne ist ca 3 monate her.

ich warte auf deine fotos, bin mal gespannt :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Danke  :454:

meine OP ist ja jetzt bereits schon 16 Tage her und die Schwellungen sind schon gut zurück gegangen, wobei die eine Seite immer noch mehr geschwollen ist als die andere.. Eine GNE hatte ich auch, genau vor 2 Jahren. Und ja, Bilder folgen noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0