Hallo alle miteinander,

 

ich stelle mich und meine Situation noch einmal kurz vor...

 

Ich bin Josy und bin 22 Jahre alt... Im Umkreis von Paderborn geboren und aufgewachsen, vor 3 Jahren bin ich allerdings nach Duisburg gezogen.

 

In meiner Kindheit bin ich oft wegen meiner Zähne bzw. meinem Biss gehänselt worden, mich hat das immer sehr gestört, da ich auch Schwierigkeiten mit dem Essen hatte. Meine Mutter (sie selbst hat schon seit Jahren die Dritten) sagte immer, dass ich schöne Zähne hätte und gar keine Zahnspange bräuchte, ich solle froh sein, dass ich so gesunde Zähne habe. Ich schätze sie war einfach froh, dass ich nicht ihre Zähne geerbt hatte...

 

Nunja... da meine Mutter nicht mit mir zum KFO wollte, bin ich mit 17 1/2 auf eigene Faust zu meiner ersten KFO. Diese sagte mir, dass ich meinen Überbiss selbst zu verschulden hätte, da ich immer an meinen Unterlippenpiercings spielen würde und das kämme daher... ich trug diese Piercings gerade mal einen Monat!

Außerdem wollte sie mir wegen meinem Engstand im Oberkiefer zwei Zähne ziehen und dem Überbiss mit sog. "Jasper Jumpers" behandeln... wohl gemerkt ich war 17 1/2... viel gewachsen bin ich seitdem wohl nicht mehr. 

Da meine Mutter mir allerdings auch die Formulare nicht unterschreiben wollte und wich, wie sich herausstellte gar nicht mehr versichert war hatte sich das Thema dann auch schnell wieder erledigt. 

Die KFO sagte eine Kostenübernahme der KK kann sie ausschließen.

 

Nachdem ich nach Duisburg gezogen bin, beschäftigte mich das Thema mal wieder zusehends... also ein neuer Anlauf... neuer KFO!

 

Dieser sagte mir schon im Beratungsgespräch, dass er sich sehr sicher ist, dass die KK die Kosten übernimmt. Sprach ihn auch auf das Zähne ziehen und die Jasper Jumpers an... er hielt das alles für Blödsinn erklärte mir, dass da womöglich eine OP anfallen würde und sagte ich solle nochmal wiederkommen, wenn das Schreiben der KK da ist. 

 

Das Schreiben der KK enthielt eben das, was der KFO sagte und eine Kostenübernahme...

 

Puhhh, das war doch ganz schön viel, wenn ich mir das so im nachhinein ansehe :D

 

 

Nun trage ich meine Zahnspange fast genau ein Jahr und habe vor 2 Wochen den Termin für die UK VV am 17.03.15 bekommen... je länger ich darüber nachdenke, desto mehr fragen habe ich nun aber :x Und ein neues Gespräch ist mit dem KFC laut den Empfangsdamen erstmal nicht möglich... mag aber nicht bis zum Tag der OP-Planung 1 1/2 Wochen vorher warten... Ich hoffe ihr könnt mir da ein wenig weiterhelfen :) 

 

  • Wie lange kann/darf ich nach der OP keinen Sport machen? 

    Was sagen die KFC's dazu und was sagt eure Erfahrung?

    Muss nämlich eine Zeit lang meinen Vertrag im Fitnessstudio still legen :x

  • Wird nach der OP immer eine Magensonde gelegt?

    Stelle mir das ein wenig befremdlich vor, so einen Schlauch in der Nase zu haben, vor allem weil ich auch       ziemlich schnell das Würgen anfange :/

  • War hier jemand im Huyssenstift (Uni Klinikum Essen) und kann mir seine Erfahrungen schildern?

    Finde hier im Forum leider recht wenig, was mir da weiter hilft.

  • Wie lange kann man nach der OP nicht arbeiten gehen?

    Muss dazu sagen ich bin noch Azubi im 1. Jahr und mein KFO sagte ich solle erstmal von 2 Wochen nach     der Entlassung vom KH ausgehen... es könne aber auch länger sein. Woran wird das fest gemacht, ob           man noch länger nicht gehen kann? Hab nämlich keine Lust nachher im Schulblock zu fehlen :/ 

 

 

 

 

So, ich hoffe ich habe jetzt alles, ansonsten muss ich doch nochmal schreiben :x 

 

Ich danke euch jetzt schon mal für all die Antworten die kommen werden :) 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi female_dreams (interessant gewählter nickname),

 

zu deinen Fragen:

 

  • Wie lange kann/darf ich nach der OP keinen Sport machen? 

  Vorgabe von meinem KFC war 6 Wochen post-op keinen Sport und Schonung, trainiere selber gerne im Fcenter, habe es dann nach 6 Wochen probiert - ging noch ned wirklich, dein Kiefer meldet sich hier dann eh entsprechend zu Wort. Im Endeffekt habe ich 2 Wochen später, also insgesamt nach 2 Monaten wieder normal Sport machen können.

  • Wird nach der OP immer eine Magensonde gelegt?

   Ich hatte keine, nehme an das liegt an der "Schwere" der Prozedur und ob du einen Splint benötigst oder nicht

  • War hier jemand im Huyssenstift (Uni Klinikum Essen) und kann mir seine Erfahrungen schildern?

Bin Österreicher - kann ich dir ned beantworten :)

  • Wie lange kann man nach der OP nicht arbeiten gehen?

Ich arbeite als Projektleiter und wurde für 4 Wochen post-op krankgeschrieben (das ist in meinem KH Standard bei solchen OPs), war aber nach dieser Zeit noch ned wirklich fit und habe noch 2 Wochen in Absprache mit Hausarzt, KFC u. KFO draufgelegt.

 

Viele Grüße,

 

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dankeschön coldcut :)

 

Na, mit den Daten kann man ja schon mal was anfangen. Muss schließlich ja jetzt schon langsam wissen, wie lange ich den Vertrag still legen muss und auf was ich mich da alles schon mal einstellen kann :x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dir berichten wie es bei mir war :-)

Sport: laut meinem KFC sollte ich ca 3 Wochen pausieren. Habe diese Zeit auch eingehalten und bin nach 3,5 Wochen wieder ins Fitnessstudio. Das meiste ging problemlos und wenn irgendwas nicht klappt, wirst du es auch von alleine bemerken :-)!

Magensonde: ich hatte trotz Splints keine magensonde. Suppen zu essen ist auch mit Splint wirklich anstregend, aber mit einem teelöffel und Spiegel hat es irgendwie geklappt :D

Krankschreibung: mein KFC hat mich 3 Wochen krankgeschrieben, sagte jedoch das er Azubis erstmal nur 2 Wochen krank schreibt und danach nochmal schaut. Mir Haben die 3 Wochen vollkommen gereicht und ich glaube 2 Wochen wären auch vollkommen ok gewesen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo AlinaH :) 

 

Na 3 1/2 Wochen klingt doch auch schonmal besser... ich werde immer hibbelig, wenn ich nichts machen und nur rumsitzen darf :x

Ich hab ja noch die Hoffnung keine Magensonde zu bekommen :) Macht mir tatsächlich etwas Mut!

 

Mein Ausbilder meinte, dass das erstmal nebensächlich ist, solange das nicht in den Schulblock geht... ich solle da doch lieber an meine Gesundheit denken und nichts überstürzen. Liegt vielleicht auch daran, dass ich morgens die erste von den Azubis bin, die da ist :D

 

Ich danke dir auf jeden Fall für deine Antworten, das lässt mich wirklich aufatmen :)

 

 

Coldcut... welchen comment?! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab gfragt obs in deutschland leicht eigene regeln bzgl. sozialversicherung gibt => weil du geschrieben hast wegen vertrag kündigen / azubi => nehme aber an du hast hier den vertrag mim fcenter gemeint? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, genau :D Kann dann ja nicht hingehen und die Leiterin sagte, dass ich den Vertrag dann solange auf Eis legen kann, müsste nur vorher wissen für wie lange das ca. wäre :)

An meiner Ausbildung tut sich dann ja nichts :)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo female_dreams,

also leider kann ich dir auf all deine Fragen keine Antworten geben, da ich die OP selbst noch vor mir habe... :-(

Allerdings kann ich dir sagen das man hier im Forum, glaube ich, nur insgesamt 2 Erfahrungsberichte über das Huyssenstift Essen findet. Werde mich nämlich auch dort operieren lassen. Das KH soll aber weit und breit das beste auf dem Gebiet sein. Mein KFO arbeitet auch zu 90% mit dem zusammen.

Wünsche dir auf jeden Fall schon mal ganz viel Glück für deine bevorstehende OP und drücke dir dir Daumen das dir vllt. Doch noch jemand was über das KH berichten kann. :-)

Liebe Grüße Kiki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich wurde vergangenen Montag operiert. Prophezeit wurden insgesamt 6 Wochen Krankmeldung, welche ich jetzt erst mal von Woche zu Woche verlängert bekomme.

 

Magensonde. Klingt erstmal grauslig, ist es aber nicht. Wirklich nicht. Die Magensonde wurde mir nicht nach der OP gelegt, sondern vorher/währenddessen. Damit das Blut, welches in den Magen läuft während der OP, aufgefangen werden kann. Ansonsten kotzt Du das Blut nämlich wieder aus, wenn Du wieder wach bist. (Ist meiner Zimmernachbarin passiert...) Da mein Mund mit Gummis und Draht verschlossen wurde... nun... ich will nicht wissen, was passiert wäre, wenn ich mich hätte wegen des Blutes im Magen übergeben müssen.

Die Magensonde jedenfalls wurde noch am OP-Tag entfernt. Geht verblüffend fix, ist "komisch", bedeutet aber keinerlei Schmerzen. 

Mach Dir deswegen keinen Kopf, Du wirst nach der OP ganz andere Probleme haben als "oh, eine Magensonde". 

 

Oder meintest Du eine Magensonde zur Ernährung?

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast ja alle Fragen schon beantwortet bekommen ;)

Bezüglich magensonde möchte ich dir nur sagen das der Gedanke daran zwar nicht schön ist, aber vielen in den ersten Tagen wirklich hilft! Zum einen weil das Blut damit aus dem Magen gesaugt wird (viele ohne sonde übergeben sich daher nach OP) was ich mir nach einer Kiefer-OP nicht so schön vorstelle! Zum anderen hast du kein Hungergefühl, dadurch ist die Nahrung gesichert und wieder ein Thema weniger worum man sich Gedanken machen muss! Ich hab Normalgewicht und hatte wirklich Angst Untergewicht zu bekommen! Durch die Sonde war das alles halb so wild! Und im Hals spürt man die auch nicht als Fremdkörper!

Also solltest du eine bekommen, sei positiv gegenüber eingestellt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kiki0606

Ja, mehr habe ich dazu hier im Forum auch nicht gefunden. Mochte das auch nicht anzweifeln, mein kfo arbeitet eigentlich auch nur mit denen zusammen. Allerdings sind alle Krankenhäuser anders organisiert bzgl. des Ablaufs nach der Op. Und hätte schon gerne gewusst wie es da ist :)

Melli000

Ich werde das mit der Magensonde auf jeden Fall probieren, sollte man eine bekommen :) Da werde ich sowieso noch andere Sorgen haben :D

Und im Laufe der Tage habe ich bestimmt noch ein paar Fragen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo! 

 

Wollt mich auch nochmal kurz zu zwei Themen zu Wort melden ^^

 

Also zum Fitnessstudio...weiß jetzt nicht, in welchem du bist (in Duisburg?). In meinem (Königsgalerie) hatte ich das Problem, dass ich 7 Wochen keinen Sport machen durfte. Das Fitnesstudio hat aber nur einen Monat Stilllegung "anerkannt", weil das anteilig angeblich nicht ginge. Das hat mir aber vorher niemand gesagt. Sonst hätte ich irgendwie zugesehen, dass ich was umorganisiere :D Also da würd ich mich an deiner Stelle nochmal erkundigen vorher, wie das in deinem Studio ist.

 

Zur Magensonde hab ich tatsächlich fiese Erfahrungen gemacht, die ich aber von NIEMANDEM hier sonst gelesen hätte. Ich hab aber eine sehr geringe Speichelproduktion. Trinke bei ner normalen Mahlzeit mindestens einen Liter Wasser, meistens sogar mehr, sonst krieg ich sofort Schluckauf, weils zu trocken ist. So kam es dann auch dazu, dass die Sonde im Hals sehr gekratzt hat und ständig Hustenreize ausgelöst hat. Aber hab sowas hier wie gesagt noch von niemandem gelesen. Deswegen denk ich, dass du dir da keine großen Sorgen machen musst :) Was das Essen angeht, ist es wirklich gewissermaßen "angenehmer". Ich hab mich zwar tierisch gefreut, als ich wieder essen durfte, aber es war wahnsinnig anstregend und in den ersten Tagen Post-OP hätte ich das kaum geschafft. Wie schon meine Vorredner sagen: Direkt nach der OP hast du echt erstmal andere Sorgen ;)

 

LG

Rhiannon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rhiannon

 

hab bei mir schon mit meiner Leiterin vom Studio gesprochen, bin bei ODEON in Duisburg... da kann man das auc anteilig anrechnen lassen, weil das wöchentlich abgerechnet wird und die sind da jetzt auch nicht so Geldgeil. Das ist da also nicht das Problem :) 

 

Und wegen Magensonde habe ich so meine Bedenken, aber ich werde mir das mal anschauen :) Sind ja nur noch 4 Wochen jetzt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben :) 

 

Ich wollte mich mal unter den Lebenden zurück melden und euch von meinem Aufenthalt im KH berichten...

 

Einen Tag vorher um 11:00 Uhr war schon die stationäre Aufnahme, wo man mich dann auch gleich erstmal durch das halbe KH zu den verschiedensten Leuten schickte... zu Mittag und zu Abend dann noch die Henkersmahlzeit. 

Den nächsten Morgen war ich schon recht früh dran und trotzdem ging mir alles nicht schnell genug... ich bekam Hunger und mein Magen knurrte, wollte nur noch dieses Gefühl los werden...

 

Die OP verlief laut KFC ohne Probleme und auch ich kann mich da so nicht beklagen... war natürlich erst einmal ziemlich benommen und habe gefroren, als hätten wir -20°C :D Mein Gefühl links ist ganz normal da... rechts allerdings ist es taub und kribbelt manchmal so sehr, dass ich Lachen muss, weil das kitzelt, als wenn mir meine Katze ihre Schnurrhaare ins Gesicht hält :D

Mein KFC sagte, dass der Nerv noch intakt ist und der durch das Herumgezupfe am Kiefer ein wenig verärgert ist... der Nerv sich aber erholen wird und dass mein Kribbeln eigentlich ein gutes Zeichen ist... wollen wir dem mal Glauben schenken, bis jetzt hat sich da nichts getan...

 

Wie ich durch den KFC schon vorher erfahren hatte, habe ich tatsächlich eine Magensonde bekommen... diese musste allerdings wieder gezogen werden, da ich hierdurch ziemliche Schmerzen beim Schlucken etc. hatte ._. Der KFC hat da auch gar nicht diskutiert, sondern die Sonde sofort ziehen lassen... hieß für mich also die nächsten Tage nur Brühe aus dem Schnabelbecher. Zu diesem Zeitpunkt waren meine Zähne aber noch nicht verschnürt... habe die Zähne kaum zusammen bekommen.

 

Danach war mir schon viel leichter um's Herz... einziges Leiden was ich dann erstmal noch hatte, waren die Drainagen, die mir unter dem Kinn aus dem Hals ragten... diese taten nicht weh, das wär ja noch schöner gewesen... nein... das hat gejuckt wie das Böse.

 

Nachmittags konnte ich dann schon alleine aufstehen und ins Bad gehen, solange ich nicht gerade die Kühlmaske im Gesicht hatte, die mir die Schwestern jedes Mal runter nehmen mussten, wenn ich dann mal pinkeln musste.

 

Die erste Nacht habe ich Null geschlafen, kann aber allerdings auch nicht auf dem Rücken schlafen, da ich Bauchschläferin bin ._. Schlafmittel durfte man mir laut Schwester in der ersten Nacht nach der OP nicht geben... die zweite Nacht habe ich dann was zum Schlafen bekommen. Den Tag darauf wurden die Drainagen gezogen und ich konnte mich endlich auf die Seite und den Bauch drehen zum Schlafen. Hach... richtiger Glücksmoment :D 

 

Kurz darauf schnürte man mich samt Splint zu und setzte mir nachmittags eine Kräutercremesuppe mit Löffel vor... als die Schwester meinte, dass Andere das auch essen können, war natürlich erstmal Frustration und Geheule angesagt :'D Die nächste Schwester stellte klar, dass das wohl ein Versehen war und brachte mir abends wieder meine Brühe.

 

Ab Sonntag durfte ich dann anfangen zu üben, wie ich den Splint samt Gummis rein und raus bekomme... zum Essen durfte ich den laut Schwestern aber nicht rausnehmen, obwohl man mir Grießsuppe etc. hinstellte... die hatten regelrechte Panik, dass ich mich nicht wieder richtig verschnürt kriege... dass ich den Splint zum Zähne putzen raus nehme... die Logik hat da trotzdem keiner verstanden... also weiterhin Brühe aus dem Schnabelbecher...

 

Eigentlich sollte ich montags schon entlassen werden... da ich auch ziemlich fit war... allerdings behielt man mich noch eine Nacht da um mir noch 2x Antibiotika verabreichen zu können und damit mein KFC da noch einmal drauf schauen könnte am nächsten Tag... (In Wirklichkeit waren das nur finanzielle Gründe, da sonst das Zimmer leer gestanden hätte)... Meinen KFC habe ich zur Entlassung nämlich auch nicht mehr gesehen... 

 

 

Da man mir keinerlei Gummis geschweige denn eine Pinzette mit gab, damit ich den Splint Zuhause raus nehmen kann, durfte ich danach noch zum KFO, der sehr begeistert vom Ergebnis war. Er Gab mir Gummis und ein Häkchen mit, damit ich den Splint Zuhause raus nehmen kann :) 

 

Nun kann/darf/soll ich den Splint zum Essen immer raus nehmen und die Gummis 3-4x täglich wechseln ... ( im KH hatte ich die ganze Zeit dieselben)... 

 

 

 

So und nun bin ich seit Dienstag wieder Zuhause und fühle mich ziemlich wohl, seit ich auch was anderes, als nur Brühe bekomme :D Sich lange auf etwas konzentrieren fällt recht schwer, aber das kommt wohl mit der Zeit wieder.

 

Muss auch zugeben, dass ich nicht so stark angeschwollen bin wie befürchtet... was mir im Umkreis auch alle lobend bestätigt haben! War auch ziemlich schnell wieder fit und mittlerweile sehe ich eigentlich keine Schwellung. Habe auch nur knapp 3 kg abgenommen im KH und bin guter Dinge, dass ich mein Gewicht wieder in die richtige Richtung bekomme.

 

 

 

 

 

 

Nun habe ich aber noch ein paar Fragen:

 

  • Wie lange hat das bei euch gedauert, bis das Gefühl wieder da war?
  • Wie lange hat es bei euch gedauert mit der Mundöffnung? Klar so kurz nach der OP ist das kein Wunder, dass man den Mund nicht weit auf bekommt, wüsste allerdings gerne, ab wann man sich... mit Übung natürlich... auf Besserung einstellen kann.
  • Habe hinten noch einen leichten offenen Biss... stelle mir Kauen damit recht schwierig vor.. also sobald ich wieder darf. Wie lange dauert sowas, bis sich das mit den Gummis beim KFO zuzieht?! Sind etwa 2-3 mm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Wie lange hat das bei euch gedauert, bis das Gefühl wieder da war?

meine linke Unterlippe ist immer-noch taub ... Post OP 1 Jahr 3 Monate. werd jetzt demnächst die metallentfernung durchführen lassen.. vielleicht kommt das gefühl dann wieder... 

eine gegenfrage,,

 

wie schaut dein Kinn jetzt aus.. bist du zufrieden mit dem Ergebnis?

 

  • Habe hinten noch einen leichten offenen Biss... stelle mir Kauen damit recht schwierig vor.. also sobald ich wieder darf. Wie lange dauert sowas, bis sich das mit den Gummis beim KFO zuzieht?! 
  •  
  •  das mit dem offen biss habe ich auch immer noch. gestern bekam ich eine Abschluss klammer für den Oberkiefer die Lose Klammer soll die Backenzähne zuziehen
  • .
  • so damit die zähne Kontakt finden.. ma sehen ob es auch klappt.. denn der Backenzahn auf der rechten trfitt nicht wirklich.. und paar Zähne haben auch keinen Kontakt zueinander...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte auch noch eine Frage zur UKVV:

Nach der GNE hat es bei mir relativ lange = Monate gedauert, bis ich abbeißen und harte Sachen kauen konnte. Ist das bei der UKVV ähnlich? Oder geht's da schneller?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da geht's schneller weil deine vorderen Zähne ja nicht so strapaziert werden wir nach der GNE! Nach der GNE mussten die ja erstmal wieder richtig an Ort und Stelle gebracht werden, dieses doofe Gefühl hat man nach der UKVV zum Glück nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@schlanke1988

 

Okay, dann werde ich mich schon mal auf das Schlimmste einstellen :biggrin: War eben nochmal beim KFC und der ist scheinbar immer noch recht zuversichtlich, obwohl er irritiert war, dass das Gefühl noch nicht zurück ist.

 

Hoffe, dass das bei mir doch etwas schneller geht... ich werde noch irre hier. Der Biss ist bei mir wirklich nur ganz leicht offen, so dass ich ja die Hoffnung habe, dass sich da genauso schnell etwas tut, wie bei dem Rest :)

 

Und mit meinem Kinn bin ich eigentlich ziemlich zufrieden. Dadurch, dass ich mein Kinn andauernd unbewusst vorgeschoben habe, wusste ich ja ungefähr, wie das fertige Ergebnis aussehen würde.

 

 

@Boki

 

Nein, bei der UK VV ist das anders, da wird der Knochen ja hinten am UK gesägt und wieder verschraubt, weiche Sachen (wie z.B. TUC Kekse) kann ich ohne Probleme abbeißen und mit den Eckzähnen kauen, nur stärkerer Kraftaufwand ist ein wenig unangenehm und sollte auch eigentlich nicht ausgeübt werden.

_______________________________________________________________________________________________

 

War wie eben schon erwähnt vorhin bei meinem KFC... muss nun nochmal eine Woche den Splint tragen, obwohl mein Biss schon richtig ist und ich den von alleine finde. Mir geht das alles nicht schnell genug... vor allem, wenn der Freund gestern noch Dönerteller essend neben einem saß, bekommt man irgendwann Mordgelüste :/

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@female_dreams

 

und wie schaut es bei dir mit dem Oberkiefer beim lächeln aus.. ??

steht der nicht mehr hinten.. als der Unterkiefer...??

 

ganz ehrlich bei mir sieht das total blöd aus..

da mein Kinn jetzt mehr vor steht und der Oberkiefer nun mehr hinten...

und ich beim lachen total blöd aussehe. wird es jetzt für immer so bleiben oder was ??

der Arzt meinte letztens... das sich das Gesicht noch ändern wird..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@schlanke1988

 

Nein, der steht bei mir nicht weiter hinten oO

Das liegt alles relativ auf einer Linie...

 

das einzige was doof aussieht ist meine Nase  :351:

 

Mhh, also mir wurde dazu nichts gesagt, ob sich da noch was ändern würde, aber i.wie sagen sowieso alle Ärzte was anderes 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden