Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
pommel

Incognito raus nun minimale Lücken - Tiefziehschiene / Invisalign wird's richten?

Hallo, ich habe wieder mal eine Frage und dachte, vielleicht hat ja jemand ne Antwort drauf oder ähnliches erlebt.

 

Also, ich hatte nun fast 2 Jahre eine Incognito. Ok und UK. Das Ergebnis nach der Spangenentnahme war gut. Unten waren die zweiten Schneidezähne etwas zu richten. So beschloss man, statt festen Retainer zu sezten (war gar nie eine Frage, wurde einfach entschieden) mit einem Positioner und einer Tiefziehschiene noch "Feineinstellungen" zu machen. Unten hat das auch sehr gut geklappt und es wurde schon bald nach 3 Wochen oder so, einen festen Retainer geklebt. Nachdem ich den Positioner nach 3 Wochen losgeworden bin bekam ich für oben eine neue Schiene. Nun hatten sich dort im OK  aber leider kleine Zwischenräune gebildet, v.a. wieder zwischen dem 4-er und 6-er (5-er Extraktion, Lücke war aber dicht bei Entnahme) und zwischen den 4 Schneidezähne.

 

Also bekam ich nach 2 Wochen eine erneute Schiene (auch so ein Invisi-Ding) und diese sollte die Front etwas nach innen drücken und somit die minimen Zwischenräune schliessen. Leider hat sich nach nun mehr 2 Monaten ÜBERHAUPT NIX getan. Nun habe ich Montag wieder einen Termin und ich möchte einfach wirklich, dass es die letzte Aktion ist, denn meine Zähne lassen sich in der Regel gut bewegen und so kleine "Lücken" sind innerhalb von 4 Wochen zu (hab ja massig Erfahrung - konnte 2 Jahre lang beobachten ;-)) Aber da wurde natürlich auch mit Gummis und Draht gearbeitet.

 

Frage: bringt man dies nun mit diesen Schienen wieder hin (KFO will mir eine weitere verpassen)? Möchte jetzt nicht noch für x Schienen bezahlen, die dann wieder nix bringen!

 

Un was handelt es sich da denn nun? Tiefziehschienen oder handelt es sich um Invisalign? Was ist denn der Unterschied?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Puh, soweit ich weiß werden Invisalign-Schienen mittels Stereolithographie, also mit einem 3D-Druckverfahren, hergestellt, während Tiefziehschienen auch im normalen Zahntechnikerlabor eben mittels Tiefziehverfahren hergestellt werden können. Ich denke daher, dass du eine Tiefziehschiene bekommst.

 

Ob es für diese Zahnbewegung geeignet ist, kann ich nicht beurteilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt Aligner die eine KFO selbst im Labor herstellen kann. Ich weiß aber den Namen nicht und nicht wie das funktioniert. Clear Aligner oder sowas schwirrt mir grade im Kopf als Name. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Clear Aligner

 

Sind gut geeignet um Frontzähne zu drehen oder zu kippen zum Lückenschluss sind sie weniger geeignet. Das geht mit einer Spange (herausnehmbar) sehr viel besser entweder mit Zugschrauben oder mit aktivem Labialdraht. Auch würde ich beim Logopäden die Lippenkraft messen lassen, vermutlich ist sie zu schwach und deshalb geht die Front wieder auf. Das kann man gut trainieren und ist die sinnvollste Retentionsmaßnahme.

 

hi.gifNorbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde interessieren warum so wenige KFO die günstigeren Clear Aligner anbieten, sondern nur Invisalign. Ich war früher mal bei einem KFO zur Beratung der meinte, dass Clear Aligner im Prinzip das selbe Ergebnis zu halben Preis erzielen, weil der KFO alles selbst machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0