Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gast whateverman

Zahnspange vor Weisheitszahnentfernung?

Hallo

 

Ich habe nächste Woche am 11.02. den ersten Termin beim KFO, bei dem alle Abdrücke und Erhebungen und die Planung für die Zahnspange gemacht werden.

Bin 22 Jahre alt und brauche aufgrund eines einseitigen Kreuzbisses, einem vorstehenden Eckzahn und einem etwas zu schmalen OK (wobei letzteres nur meine Einschätzung ist) eine Zahnspange, evtl. auch eine GNE? Letzteres kann ich nicht beurteilen, ggf. möchte ich es aber ohne OP versuchen.

 

Die oberen Weisheitszähne sind normal und voll durchgebrochen, im UK ist allerdings einer teilretiniert (ca. 2/3 der Krone sind sichtbar; schwer zu sagen ob er sich nocht bewegt), der andere vollständig retiniert.

 

Ich könnte die unteren Weisheitszähne noch vor dem 11.02. rausoperiert bekommen, allerdings bei einem Arzt, der keine Sedierung anbietet und bei dem die Kasse nur einen Teil zahlt.

Wenn ich ein halbes Jahr warte, könnte ich einen Termin in der öfftl. Klinik bekommen, wo auch Sedierung angeboten wird und die Kasse die Kosten (bis auf die Sedierung) übernimmt.

 

Die Weisheitszähne bereiten mir soweit keine Schwierigkeiten, könnte also noch locker ein halbes Jahr aushalten. Die Frage ist, inwieweit sie für die kieferorthopädische Behandlung relevant sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

 

ich sag es mal ohne Umschweife: Frag deinen Kfo! - Der weiss am besten was er mit den WHZ machen will (ob er sie gebrauchen kann oder nicht und wann es günstig ist).

 

Wenn die Behandlung schon geplant ist, solltest du es doch lieber absprechen.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist eben das Problem, ich komme nicht an ihn ran...Die Sekretärin verweist immer auf den Termin, dass man da dann Fragen klären kann...Ich müsste es halt nur jetzt wissen, da ich jetzt die Möglichkeit hätte das noch vor der ganzen Planung zu machen...Wenn die unteren WHZ aber eine eher untergeordnete Rolle spielen (davon abgesehen, dass die Fehlstellung im OK besteht), dann wäre das alles ja nicht so tragisch.

 

Natürlich könnte ich jetzt denken, dass ich es doch einfach gleich machen soll, aber erstens kostet mich das dann wieder 400€ mehr, und zweitens habe ich dann nicht die Möglichkeit auf Sedierung....Naja mal sehen... :472:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfach den Termin abwarten. Ob die WHZ unten jetzt raus kommen oder erst in ein paar Monaten ist egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, das ist gut zu wissen. D.h. theoretisch könnten sie auch erst während oder nach der Zahnspange raus, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau siehst du richtig. Wenn du keine Entzündungen hast und die WHZ nicht massiv drücken, dann müssen die nicht auf brechen und biegen sofort raus. Entweder bist du am Telefon bestimmter bei der Sekretärin und forderst ein Gespräch ein und wenn es nur telefonisch ist - denn du bist der zahlende Patient und er der Dienstleister.

 

Oder gehst vorbei, dich dann nämlich wegzuschicken sollte sich keiner trauen!

Ich kann immer anrufen und auch wenn die Sprechstundentante nicht gerade begeistert ist, geht sie beim Kfo nachfragen oder er spricht persönlich mit mir am Telefon. Das sollte immer so sein.

 

Aber an sich kannst du auch ganz getrost den Termin abwarten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0