Nambi82

Zahnverbreiterung - Komposit oder Veneer?

Hallo zusammen!

Ich habe noch Lücken oben zwischen den 2ern und 3ern. Ich tu mich schwer mit Schätzen wie groß sie sind, daher erstmal Bilder:

 

post-19013-0-60111100-1423491674_thumb.j

 

post-19013-0-08922900-1423491675_thumb.j

 

Mein KFO meinte dass man die nicht schließen kann, wenn der Biss passen soll. Meine 2er sind zu schmal und die müsste man dann verbreitern, wenn ich keine Lücken will.

 

Heute hatte ich meinen halbjährlichen Kontrolltermin beim Zahnarzt und hab ihm dann gleich mal gesagt, dass ich deshalb noch auf ihn zukommen werde. Er meinte dann, dass er mich das nächste Mal dann ausführlicher beraten wird, hat aber die Alternativen kurz erklärt:

 

Verbreiterung durch Kunststoff

 

oder

 

Veneers aus Porzellan

 

Unterschiede im Groben: Kunststoff billiger, Veneers schöner. Wobei bei Kunststoff weniger Zahn abgeschliffen werden muss.

 

Kronen oder Brücken kommen nicht in Frage, da das gesunde Zähne sind.

 

Ok, das hatte mir "Dr. Google" auch schon gesagt gehabt ;-) was mich interessieren würde wären wie immer Alltagserfahrungen! Wer hat eine Kunststoffverbreiterung? Wer hat Veneers? Oder wer hatte schon beides und kann mir sagen, ob sich die Investition in Veneers wirklich lohnt?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich habe sowohl adhäsive Aufbauten als auch Veneers gesehen, die ästhetisch extrem gut gelungen waren, so dass ich nicht sagen würde, dass der Kunststoff per se weniger schön wäre. Allerdings ist der Aufwand zum Herstellen solcher Aufbauten enorm, und Veneers dürften länger halten.

 

Man kann auch durchaus erst Kunststoff wählen und nach einigen Jahren, wenn man nicht zufrieden ist oder Abnutzungserscheinungen sichtbar werden, auf Veneers umsteigen anstatt die Aufbauten zu erneuern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Mush,

 

lieben Dank! Die Variante hatte ich auch schon überlegt.... erstmal Kunststoff - dann sieht man auch wie es von der Form her ist (ob man sich da mit dem Doc einig ist). Und dann kann man ja immer noch ne Weile sparen und sich mal Veneers gönnen...

 

Hmmmm... ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich das vor dem "Feintuning" mit der Spange machen lassen soll, oder hinterher. Mit Brackets würde ja eh nur der Aufbau mit Kunststoff gehen. Es sei denn man macht dann neue Brackets drauf... Aber es wäre ja schon sinnvoll die Zahnform zu wissen, bevor man dann den Biss endgültig einstellt, oder?!? (ein Positioner würde dann allerdings auch noch folgen)

 

Halten Brackets auch auf Veneers? Bzw. würde ich mir neue Veneers gleich wieder kaputt machen, wenn man Brackets aufklebt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne auch jemanden mit Kunststoff-Verlängerem Schneidezahn. Man sieht es überhaupt nicht, allerdings fällt es wohl alle paar Jahre bei der Person mal ab und muss dann erneuert werden. Dafür muss aber der Zahn kaum beschädigt werden durch anschleifen etc. 

Würde es vielleicht wirklich erst mal so probieren. Ein guter Zahnarzt kriegt das hin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auf den beiden 1er Verneers, bereits seit 18 Jahren und bin zufrieden. Ich habe jetzt Brackets drauf, was passieren wird und wie sie aussehen werden, wenn die Brackets abgenommen werde, bin ich auch schon gespannt drauf. Allerdings wurden die Zähne damals doch erheblich angeraut bzw beschliffen, aber wahrscheinlich hat sich viel in den letzten Jahren getan...

Ich würde es evtl. auch erst mit Kunststoff versuchen, wobei ich nicht sicher, ob Kunststoff leicht Verfärbungen annimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nambi, ich hätte eine kurze Off-Topic-Frage zu deinen Bildern von oben, die mich interessieren würde. Ich hoffe, das ist okay. Deine Eckzähne haben nämlich fast die gleiche Form wie meine. Ist das bei dir auch durch Abrasion entstanden, oder sahen die schon immer so aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi ihr!

 

@ pasta: siehe PN, finde ich bei Off-Topic besser :-)

 

@ Leviathan: Ok, das Abfallen zwischendurch wäre halb so wild, ich laufe ja jetzt auch mit den Lücken rum und geh eh jedes halbe Jahr zum Zahnarzt. Da muss ich eben mal abwarten was das dann auch über die Jahre kosten würde...

 

@ Boki: würde mich freuen, wenn du mich auf dem Laufenden hälst. Wie lange musst du denn die Spange noch tragen? Wegen Verfärbungen hätte ich jetzt nicht so die Angst beim Kunststoff. Bei meinen Füllungen hält sich das auch in Grenzen. Selbst bei den ganz alten...

 

Und an alle: nochmal veilen Dank für eure Beiträge!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Das Thema finde ich auch Interessant. Bei mir sieht es fast genauso aus. Ich bin zwar noch im finetuning denke aber nicht das meine Lücke zugeht. Meine 2er sind auch recht klein. Interessant ist was für Erfahrungen mit den jew. Verfahren gemacht wurden und mich interessiert auch ob eine Kostenübernahme der Kasse möglich ist. Meine UKVV wurde aufgrund der schwere auch komplett übernommen. Danke euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke das man die Kosten komplett selbst tragen muss da es sich wirklich rein um einen optischen Eingriff handelt und nicht medizinisch notwendig ist!

Mein einer Schneidezahn ist auch etwas zu klein, bei meinem nächsten Zahnarzttermin werde ich mir mal Möglichkeiten erklären lassen! Wenns zu teuer ist lass ich es bleiben, so schlimm ist es dann auch nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mal gespannt was da so wird mit meinen Zähnen. Ist ja auch die Frage wenn man es nicht wegen dem Aussehen macht, ob es auch einen Einfluss auf die Zahnstellung haben kann wenn man eine Lücke hat. Ist ja bei manchen Leuten kein Problem und bei anderen verschiebt sich alles wieder. Aber letztendlich ist es jetzt erstmal super schonmal zu Wissen wo die Vor- und Nachteile liegen, wenn es dann irgendwann zur Sprache kommen sollte. Und vor allem wo die Kosten liegen. Ich bin gespannt was Du schreibst. Das Interessiert mich schonmal wo da was genau liegt.

Aber ich muss sagen, wegen der Kosten. Interessant ist das ich eine Nasenkorrektur bezahlt bekommen würde, da soetwas zur finalen Optik einer DysgnathieOP gehört. Zumindestens im Uniklinikum. Genauso eine Kinnanpassung an die Optik. Ich bin gespannt ob das so tatsächlich wird, wenn es bei mir soweit ist. Das wird noch dauern bis die ME ist und somit auch die Nase dran ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Nambi bist du in der Sache weiter gekommen?

ich merke jetzt das mein zu kleiner Zahn sich irgendwie bissl nach hinten abmacht und so ist nicht nur die eine Lücke neben dem Eckzahn, sondern es entsteht quasi eine zweite Lücke neben dem "Frontzahn"! Mit einer Lücke hätte ich leben können aber mit 2 an einem Zahn? Man wird ja schon etwas eitel was Zähne angeht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht es mit meinem 2er so. Der hat ne Lücke zum untern, weil der nen bissl kleiner ist und mein Ok leicht schräg, zudem habe ich das Gefühl das der andere 2er sich noch ein wenig gesetzt hat und mich stört das auch. Überlege mal beim Zahnarzt nachzufragen, ob man den einen 2er etwas verlängert mit Kunststoff oder so (falls mein Kfo es nicht schafft)?!

 

Irgendwie blöd, da hat man die Spange raus bekommen und dann machen die Zähne so einen Blödsinn...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte mir etwa 2011 mal durch Ungeschick (beim Beißen auf eine Gabel, ziemlich dämlich) eine große Ecke meines linken, oberen Schneidezahns 1er abgebissen. Damit bin ich sofort zu meinem Zahnarzt und er hat die Stelle schnell mit üblichem Kunststoff ausgebessert, was aber total doof aussah. Die Farbe stimmte nicht ganz und auch nicht die Form, denn er hat die Kante unten schräg an den viel kürzeren 2er angeglichen. Er meinte auch, dass ich damit jetzt wohl regelmäßig kommen müsse, weil es nicht lange halten wird. :sad:

 

Eine Freundin hat mir daraufhin eine Zahnarztpraxis empfohlen, die auch mit Veneertechnik arbeitet. Dort bin ich also mit alten Fotos meines Gebisses hin. Ich hatte zum Glück welche, da ich zuvor schon einmal bei einem KFO zur Beratung war und dieser gute Fotos gemacht hatte. Sie hat die fehlende Ecke aus mehreren hauchdünnen Kunststoffschichten (die immer wieder ausgehärtet wurden) aufgebaut; das hat eine ganze Weile gedauert. 

Was soll ich sagen, es sieht perfekt aus, hat sich kein Stück verfärbt und hält bis heute, auch jetzt noch mit den Brackets drauf! :smile: :smile:

 

Kunststoff ist offenbar nicht gleich Kunststoff.

 

LG Angel

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden