Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
I30R6

Zahnpasta Empfehlung

26 Beiträge in diesem Thema

Meine Zahnpasta Tuben neigen sich dem Ende und da ich mit den Marken noch nicht so wirklich glücklich bin, suche ich immer noch nach Alternativen.

 

Vielleicht kann mir jemand eine Marke empfehlen. Worauf es mir ankommt...

 

 

Für elektrische Bürsten geeignet (sollte sich gut verteilen lassen und ordentlich schäumen)

 

Dezenter Geschmack bis geschmacklos, grundsätzlich lieber eher mild und süßlich als streng beißend.

 

Gute Reinigungskraft, dabei schonend und pflegend für Zähne und Zahnfleisch. Weitere Eigenschaften sind nicht relevant, also brauche keine Spezialcreme gegen schmerzempfindliche Zähne oder zur Aufhellung von Zähnen etc.

 

 

 

Momentan habe ich in meinem Bestand:

 

Theramed Pro Electrik -

Schäumt gut bei Elektrischer Bürste, reinigt sehr gut, vor allem Verfärbungen der Zähne durch Tee etc. wird vollständig entfernt. Hat aber einen scheußlich bitterscharfen Pfefferminzgeschmack.

 

 

Biorepair milde Zahncreme mit 20% künst. Zahnschmelz -

Angenehm vom Geschmack, verteilt sich aber schlecht mit elekt. Bürste bzw. schäumt so gut wie gar nicht. Schwarze Ränder von Tee Ablagerungen etc. werden nicht entfernt.

 

 

Elmex gelèe -

Verwende ich nur 1 Mal die Woche mit normaler Zahnbürste, finde ich vom Geschmack her aber auch nicht so schlecht.

 

 

Vielleicht kann jemand aus den genannten Informationen die für mich ideale Zahnpaste herauslesen, ich will mir nicht schon wieder eine auf gut Glück kaufen um dann die nächsten Wochen bis sie verbraucht ist, täglich davon enttäuscht zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich nehme immer die Sensodyne Zahncremes.. von "classic" bis "fluorid" finde ich die alle ziemlich ähnlich gut. Nur recht teuer sind sie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei ich finde das die Sensodyne-Zahncremes einen doch recht Pfefferminzigen, bis hin zum scharfen, Geschmack haben.

 

Ich hätte auch gerne eine gehabt, die einfach schön neutral schmeckt oder einfach nicht so scharf ist - beim letzteren ist Theramed schon recht gut drin. Wenn du mit der theramed, die du gerade benutzt hattest zufrieden warst, warum willst du dann noch Alternativen?

 

Es ist aber eine Wissenschaft für sich, die richtige perfekte Zahncreme zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Schrank ist voll mit Zahnpasta-Tuben. Es ist schon eine richtige Macke von mir, immer wieder neue Marken zu kaufen und zu testen. Ich habe mich aber auch schon mehrfach verkauft. Meistens sind sie mir dann zu scharf und meine Zunge fühlt sich nach dem Putzen ganz rau an. Und dann wechsel ich wieder die Marke.

 

Am liebsten nehme ich die von Lavera. Ich nehme die fluoridfreie Zahnpasta, aber ich weiß dass es die auch mit Fluorid gibt. Die sind nicht so scharf und ich finde, dass sie gut reinigen. Auch ich benutze eine elektrische Zahnbürste und sie ist gut dafür geeignet.

 

Besonders gut finde ich auch die von Fitne (gibt's im Bioladen) Sole Zahngel. Erst fand ich sie schrecklich vom Geschmack, ein bisschen salzig. Nach mehrmaligem Putzen gefällt sie mir. Dies nur am Rande. Sie würde Deinen Kriterien  aber wahrscheinlich nicht entsprechen.

 

Irgendwo im Forum hatte ich von "aminomed" gelesen, die jemand nach der OP eingesetzt hat. Ich habe sie mir probeweise gekauft und muss sagen, dass sie mir gefällt. Sie brennt nicht so und die Reinigungswirkung sagt mir auch zu.

 

Wahrscheinlich musst Du es wohl doch selber testen. Was dem einen gefällt, schmeckt dem anderen vielleicht gar nicht. Manchmal kann man ja in den großen Drogeriemarktketten auch kleine Tuben zum testen kaufen. Sie sind zwar teurer, aber wenn sie Dir nicht gefällt, hast Du sie schnell verbraucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei ich finde das die Sensodyne-Zahncremes einen doch recht Pfefferminzigen, bis hin zum scharfen, Geschmack haben.

 

 

Kann ich gar nicht nachvollziehen. Ich finde die sind fast geschmacklos und von scharf weit weg. Also die Sorten die ich habe sind auf keinen Fall sonderlich minzig. Da gibt es eine ganz andere Liga. Jedes Kaugummie ist stärker meiner Meinung nach. Ich finde sonst auch noch die von der Rossmann-Marke ganz gut.. Ich glaube Perlodent med schimpft die sich. Ist auch so eine ganz weiße ohne übertriebenen Geschmack und sehr günstig. Da steht drauf, sie sei von Warentest auch als gut oder sehr gut getestet. Ganz genau weiß ich es grade nicht. Da gibt es auch eine Reihe von Sorten, die sich aber alle nicht viel nehmen. Bekannte von mir schwören auf die Zahnpasta von der Lidl Marke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja,

da sind Geschmäcker ziemlich verschieden ;)

 

Aber ich bin eh ne Püppie was Zahnpasten betrifft.

Für mich war die Sensodyne vor 2/3 Jahren noch ok aber als dann "verbesserte"/ neue Rezeptur da stand war es vorbei für mich weil irgendwie zu scharf...?!

 

Ich fahre ganz gut mit der Lavera - schön unspannend, null minzig und lässt sich gut mit Putzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Pearls & Dents und bin wirklich sehr zufrieden. Der Geschmack ist relativ neutral und die Zahnpasta ist auch speziell für Zahnspangenträger geeignet.

Liebe Grüße,

Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Für mich war die Sensodyne vor 2/3 Jahren noch ok aber als dann "verbesserte"/ neue Rezeptur da stand war es vorbei für mich weil irgendwie zu scharf...?!

 

Verbessert = billiger hergestellt..

 

Ist zumindest meistens so. Hab ich gar nicht gemerkt, dass meine Sorte verändert worden ist..Aber ich kaufe manchmal auch einfach das was im Angebot ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ok ich werde mir in den nächsten Tagen mal ein Paar der Vorschläge zulegen und überprüfen wie wahrheitsgemäß eure Angaben sind ;)
...danke soweit :)
 
Nochmal erwähnt. Es geht um die Kriterien...
-Elektrische Zahnbürste
-Neutraler Geschmack
- Gute Reinigungskraft/Zahnpflege

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann die Kriterien für die Pearls&Dents auf jeden Fall bestätigen. ;) Hab selbst die Philips Sonicare und das passt bestens zusammen.

Gibt hier im Forum aber noch andere Threads, wo die Zahnpasta empfohlen wird. Und sie ist sehr ergiebig, also nicht vom Preis abschrecken lassen.

 

Liebe Grüße,

 

Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh je.. und wenn du unzufrieden bist? Gibt´s dann eine virtuelle Kopfnuss? 

Elektrische Bürste kann ich dir gar nicht so genau sagen, weil ich die selten nutze. Aber ich glaube es ging ganz ok mit der Braun. 

Ich persönlich habe wenn dann immer diese Sorte gehabt. Kann mich trotz exzessiven Tee-Konsums nicht über sonderlich starke Verfärbungen beschweren. Punkt 2 und 3 würde ich daher als erfüllt ansehen ;-)

Viel Spaß beim Pasta-Kauf. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich nehme die Sensodyne Fluorid. Ich finde die nicht scharf, aber minzig ist sie schon... mein Mann hat die Meridol Zahnpasta. Die schmeckt sehr dezent, aber dummerweise nach Anis (zumindest meine Einschätzung), das ist nicht so meins.

Wir verwenden aber beide die Philipps Sonicare und die Zahnpasten sind damit gut verwendbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde, die schmeckt nach Zahnarzt.. irgendwie künstlich :D Ich hab die Nase voll von Zahnärzten.. vielleicht liegt´s daran? ;-) ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann dich verstehen Levi,

 

wer mag Zahnärzte schon?!

Außer er ist Hypochonder oder so...

 

Deswegen finde ich die BioZahnpasta so toll - kein komischer Geschmack und schäumt schön ;)

 

Geschmäcker sind verschieden - sagte der Affe und biss in die Seife! :350:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sabrina84 - 15. Feb. 2015:

 

Die Pearls & Dents nehme ich auch seit einiger Zeit. Teuer, aber tatsächlich äußerst ergiebig.

Die Tube ist zudem auch größer.

Ich ärgere mich momentan auch nicht mit blöden Belägen herum.

Und der Geschmack ist eher unauffällig, finde ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben,

 

ich bin auch immer noch auf der Suche.. Zumal ich gerne eine Zahnpasta hätte die nicht an Tieren getestet wurde und eventuell vegan ist.

Das macht das Ganze noch schwieriger.

 

Liebe Grüße

 

N

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Mäusezähnchen

 

Lol Veganer bin ich auch ;)

 

Habe aber extra nicht danach gefragt, weil ich die Suche ohnehin schon schwierig fand.

 

Ich will also ehrlich gesagt lieber gar nicht wissen, was da drinne ist und wie es getestet wurde. *schäm*

 

Im besten Fall achte ich noch darauf ob es ein Glaxosmithkline Produkt ist (bspw. Sensodyne) weil die im Allgemeinen und auch unter Tierrechtlern einen extrem schlechten Ruf haben

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

Ich habe jedenfalls vor kurzem die Pearls and Dents gekauft, da ich die hier glaube ich am häufigsten rausgelesen habe, und will mich zu dieser kurz äußern...

 

Also begeistert bin ich nicht :(

 

Noch deutlich zu scharf und bitter, nach dem Putzen hat man diesen extrem frischen Pfefferminzatem, der beim Einatmen kalt in den Rachen zieht. Finde ich persönlich unangenehm.

 

Eventuell habe ich aber auch eine falsche Sorte Pearls&Dents als welche mir hier empfohlen wurde, denn auf der Packung steht “verbesserte Rezeptur“ … “Neues Perl-System“. Zudem wird auf der Packung bereits undefiniertes Blattwerk abgebildet, was meistens kein gutes Zeichen ist und bedeutet das irgendwelche Kräuter in der Zahnpasta stecken, die einen bitteren Geschmack ausmachen.

 

Die Eignung für elektrische Bürsten wird zwar noch mal auf der Verpackung betont, kann ich allerdings nicht bestätigen. Die Zahncreme wird ehr auf den Zähnen verschmiert, verteilt sich dabei nur schlecht und schäumt fast gar nicht.

 

Ansonsten finde ich die Konsistenz ganz ansprechend, durch die Perlen irgendwie bissfest.

 

 

Naja ich werde wohl auch noch weiter schauen...

 

Freundliche Grüße

 

I30R6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe bis jetzt von der Zahnpasta Crest 3D whitening nur gutes gehört. Auch wenn der Preis etwas teurer ist, weil man sie im Internet bestellen muss und es sie soweit ich weiß nicht im Laden zu kaufen gibt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht gefällt Dir das Zahngel von Sante Naturkosmetik, gibt es mit und ohne Fluorid. Das Zahngel ist vegan und im Bioladen erhältlich. Das Zahngel schmeckt überhaupt nicht minzig, eher süßlich, angenehm dezent.

 

Sollte alle Deine Kriterien erfüllen ;-) Kannst Du ja mal ausprobieren, wenn Du Deinen anderen Tuben aufgebraucht hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe mir auf einer messe die Naturkosmetik-Zahnpasta von "LENZ" gekauft.

Das tolle ist, das sie kein Sorbitol enthält, wie leider doch so ziemlich alle Bio-Zahnpasten. Sorbitol (Zuckeralkohol) soll zwar Plaque-Bakterien den Garaus machen aber, es wird gemunkelt, dass sich für die Zhäne schädliche Bakterien an diesen Stoff gewöhnen und quasi resistent dagegen werden. Auch alle weiteren Ingredienzen dieser Zahnpasta halte ich für TOP.

 

Alle chemischen Zahnpasten dringen, meine ich, transdermal oder translingual in eure Schleimhäute ein und gelangen so in eure Blutbahn.

ich behaupte ja mal, dass sie auch langfristig das Zahnfleisch lasch machen bzw das Zahnfleisch so schwächen, dass das Zahnfleisch  nicht mehr gesund genug ist um die Zähne und deren Wurzeln von innen heraus nach aussen widerstandfähig zu halten.

außerdem ist mir aufgefallen, dass ich mit Fluoridhaltigen chemie-Zahnpasten immer Zahnstein hatte und jetzt ohne Fluorid und nur mit bio-Zahnpasten nicht ansatzweise Zahnstein habe.

 

im übrigen wäre es wichtig Zahnbürsten jeden Tag keimfrei zu machen. ich habe selbst noch keinen weg gefunden. eventuell würden chlorhexidin-beschichtete Borsten-Büsten sich selbst für etwas 1 Woche keimfrei halten, jedoch is das ja auch was chemisches aber nicht so extrem viel als wie wenn man jeden abend seinen mund mit chlorhexidin spülen würde. ansonsten sind Zahnbürsten ob mit oder ohne antibakterieller Zahnpasta eine wahre bakterienschleuder, jedoch entfernen sie mechanisch vorhandenen Plaque aber nicht die bakterien . karies entsteht ja meist am zahnfleischsaum oder in der tasche wo man eigentlich gar nicht mit ner frsihen bürste rankommt, es müsste also noch ne tolle chemiefreie mundspülung "erfunden" werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

chemiefreie Mundspülung, die die Kariesbakterien aufhält - brauch man nicht erfinden gibt es schon = Xylitol

 

1/2 Teelöffel in den Mund und 2-5 min hin und her bewegen, aus den Kristallen entsteht ne Mundspülung in Kombi mit deinem Speichel.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe mir auf einer messe die Naturkosmetik-Zahnpasta von "LENZ" gekauft.

Das tolle ist, das sie kein Sorbitol enthält, wie leider doch so ziemlich alle Bio-Zahnpasten. Sorbitol (Zuckeralkohol) soll zwar Plaque-Bakterien den Garaus machen aber, es wird gemunkelt, dass sich für die Zhäne schädliche Bakterien an diesen Stoff gewöhnen und quasi resistent dagegen werden. Auch alle weiteren Ingredienzen dieser Zahnpasta halte ich für TOP.

 

Alle chemischen Zahnpasten dringen, meine ich, transdermal oder translingual in eure Schleimhäute ein und gelangen so in eure Blutbahn.

ich behaupte ja mal, dass sie auch langfristig das Zahnfleisch lasch machen bzw das Zahnfleisch so schwächen, dass das Zahnfleisch  nicht mehr gesund genug ist um die Zähne und deren Wurzeln von innen heraus nach aussen widerstandfähig zu halten.

außerdem ist mir aufgefallen, dass ich mit Fluoridhaltigen chemie-Zahnpasten immer Zahnstein hatte und jetzt ohne Fluorid und nur mit bio-Zahnpasten nicht ansatzweise Zahnstein habe.

 

im übrigen wäre es wichtig Zahnbürsten jeden Tag keimfrei zu machen. ich habe selbst noch keinen weg gefunden. eventuell würden chlorhexidin-beschichtete Borsten-Büsten sich selbst für etwas 1 Woche keimfrei halten, jedoch is das ja auch was chemisches aber nicht so extrem viel als wie wenn man jeden abend seinen mund mit chlorhexidin spülen würde. ansonsten sind Zahnbürsten ob mit oder ohne antibakterieller Zahnpasta eine wahre bakterienschleuder, jedoch entfernen sie mechanisch vorhandenen Plaque aber nicht die bakterien . karies entsteht ja meist am zahnfleischsaum oder in der tasche wo man eigentlich gar nicht mit ner frsihen bürste rankommt, es müsste also noch ne tolle chemiefreie mundspülung "erfunden" werden.

Wenn du glaubst, dass du im Mund auch nur eine Sekunde irgendwie "keimfrei" sein kannst, dann irrst du dich vermutlich.. Das täglIche Desinfizieren einer Zahnbürste würde ich persönlich mal freundlich als "kreativ" beschreiben. Des Interesses wegen: Von was vermehren sich denn die Bakterien auf der Zahnbürste wenn man diese gut abgespült hat und dann trocknen lässt? Also wenn ich im Labor beeindruckend viele Bakkis hochziehen will, muss ich denen schon ein rundum sorglos Medium zum Wachsen anbieten. Sicherlich ist eine Zahnbürste immer massiv konterminiert aber das sie eine schlimmere Brutstätte als der Mund selbst wäre, würde ich mal arg anzweifeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0