Dajana

Kreuzbiss Behandlung ohne O.P. möglich?

Hallo,

ich habe einen Kreuzbiss . Dies liegt an meinem Unterkiefer welcher nach rechts abweicht. Meine Zähne an sich berühren sich alle und ich hatte nie Probleme mit Ihnen. Ich sollte nun nach meheren Arzt Besuchen eine KFO Behandlung mit einen KC Behandlung in Betracht ziehen. ich muss dazu sagen das man es nicht so sieht ausser ,wenn ich lache fällt es mir auf,-anderen nicht -nur wenn man gezielt danach fragt.

 

Zu den KFO bin ich gegangen,weil mein Kiefer stark geknackt hat beim kauen ,Gähnen etc. Nach einer Osteopathischen Behandlung hat sich das mit dem Knacken verbessert,es liegt wohl dfaran das die Muskeln auf der einen Seite total verspannt sind,weil ich da ja immer gegen arbeite mit dem Kiefer.

 

 

Jetzt wurde mir jemand empholen  es ist eine Kieferklinik, welche zuerst Möglichkeiten ausschöpfen das Problem nur KFO zu behandeln. Meine Frage ist nun: Gibt es jemanden der sowas auch nur mit Spangen etc.  reguliert bekommen hat. BZW. ist das überhaut möglich mit 31 Jahren, den Knochen mit einer Spange etc. in eine andere Position zu bewegen? BZW. wenn ist das dann von Dauer???

 

 

Ich hoffe ich konnte gut erklären worum es sich handelt. Es ist alles ein bisschen kompliziert. Den Termin habe ich leider erst im Mai.

 

Ich möchte so ungern eine OP machen,allerdings würde ich eine verbesserung des Bisses natürlich trotzdem gerne haben, schon alleine weil ja durch den Fehlbiss später Probleme auftreten können und man dann unter Umständen ja eh opoeriert werden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Dajana,

 

mir wurde das so erklärt: Bei Erwachsenen können durch die Zahnspange nur noch die  Zähen bewegt werden und der Kiefer nur noch sehr gering. Du kannst zwar den Biss durch die Spange verbessern und das Knacken etwas beheben, aber ich denke nicht dass es auf Dauer die beste Lösung ist.

Wenn du wirklich eine Fehlstellung hast lässt sich das Problem wahrscheinlich nur durch eine Kombination mit einer Op beheben.

Meine Fehlstellung ist auch für Fremde kaum sichtbar und ich habe ein Jahr gebraucht um mich für die Op zu entscheiden. Ich bin 22 und mein KFO war der Meinung, wenn ich nur eine Spangenbehandlung ohne Op machen würde, wäre das herausgeschmissens Geld weil der Kiefer sich eben nicht mehr so bewegt wie bei Kindern und das Grundproblem wäre dann auch nicht behoben.

 

Lass dich bei deinem Termin mal beraten und dann kannst du dir alles in Ruhe überlegen;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort. Ich hab eigentlich schon gesagt ich will etwas ändern. Am liebsten wäre mir es ginge ohne OP aber ich werde jetzt mal abwarten. Ich hab mir schon gedacht das es nicht gehen wird ohne op. aber mal sehen was sie sagen.Ich habe halt so angst vor den  Nachwirkungen usw. also Gefühlsstörungen etc. oder das etwas schief geht,dann noch der Krankenhausaufenthalt .Ich lag nch nie im Krankenhaus. Dazu kommt das die KFO einen immer so weit weg in Krankenhäuser stecken wollen,weil dort die besten Ärtze sind. Ich habe mich mit einem Chirurgen hier unterhalten,der mir sehr sypathisch war und der sich sehr viel Zeit genommen hat und mich nicht zu der OP gedrängt hat. Und so gesehen ist eine OP auch hier in Siegen möglich. Da wir hier eine MKG haben wo auch schon ein Profi Boxer mit einem Kieferbruch operiert wurde, kann es ja nicht so schlecht sein hier. Aber es gibt Leute die sagen....nee in Siegen auf keinen Fall und man könne sich ja hier im Siegerland nicht operieren lassen....das macht einen schon unsicher,aber ich denke man wird von überall sowas hören.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du kannst dich auch bei mehreren KFCs vorstellen und dann kannst du immer noch entscheiden bei welchem du dich am Besten aufgehoben fühlst.

Bin gespannt wie du Dich entscheidest ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dajana,

 

ich habe auch extremst von Siegen abgeraten bekommen (aber nicht von meinem KFO) obwohl es für mich das nächste KH mit MKG wäre.

Aber ich habe einen Bekannten, der dort vor etwa einem Jahr operiert wurde und der war zufrieden dort.

Wie du schon sagst, man hört über jeden Chirurgen/jede Klinik Positives und Negatives.

Stell dich bei Verschiedenen vor und hör auf dein Bauchgefühl.

 

GlG Jen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich melde mich nochmal hierzu, also ich habe nun die allgemeinen Untersuchungen bekommen mit Bildern Abdrücke etc.

Ich möchte dennoch keine Kieferverlagerungs OP wenn möglich,da ich vor den Folgen wegen der Gefühlsstörungen und schmerzen einfach zu große angst habe. Sie meinmte sie denkt das man auch ein gutes Ergebnis bekommt,wenn man ne Gaumennahtserweiterung macht, da mein OK zu schmal ist. Der Unterkiefer würde sich ein wenig kippen und man kann dann mit Zahnbewegungen arbeiten. Mal sehen wie das dann wegen der Krankenkasse aussieht.

 

 

Sind Gaumennahtserweiterungen mit OP denn nicht so schlimm?Wer kann mir dazu was sagen? BZw. wie sieht es hierbei mit Gefühlsstörungen aus?angeblich soll das ja nicht so schlimm sein bzw. weniger auftreten.

 

Angeblich wird das hier in Siegen auch abulant gemacht wenn es keine komplikationen gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dajana,

 

Also, ich habe eine GNE (Gaumennahterweiterung) hinter mir und kann dir sagen, dass es gar nicht schlimm war für mich.

Bin Mittwochs hin, Donnerstags operiert, Samstag morgens heim und Montags war ich schon wieder einkaufen, ohne das ich mega doof angeguckt worden bin (wg. Schwellung oder so). Habe wenig Schmerzen gehabt, und kann mittlerweile wieder fast normal essen.

Ich habe bislang noch kein Gefühl im Zahnfleisch oberhalb der OK-Zähne und auch die Zähne selbst sind noch nicht "so ganz wieder da". Aber das kann auch noch dauern. Aber da hab ich mich auch dran gewöhnt inzwischen.

Kannst ja mal bisschen bei den Erfahrungsberichten gucken, da sind einige GNEs dabei, vllt. ja auch jmd. aus Siegen, denn das macht jeder KFO/KFC irgendwie anders...

 

Was ist gemeint mit "Der Unterkiefer würde sich ein wenig kippen"?

 

Bezügl. der KK bin ich dann auch gespannt. Bei mir hieß es seitens KFO, das die GNE nicht so als OP zählt, dass die KK dann zahlt. Nur wenn noch eine Kieferverlagerung geplant ist übernehmen die die Kosten.

 

Hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.

 

Lg Jen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich komme aus SI, und habe meine GNE - allerdings 300km entfernt - in Pforzheim, vom Team Ostfildern - Ruit machen lassen machen lassen.

Mein KFO hat mich dorthin verwiesen.

 

Und ich bin froh, daß bei dieser OP erfahrene Profi's am Werk waren, die so etwas öfter machen!

Da hätte ich in SI kein beruhigendes Gefühl gehabt, auch wenn es vor Ort gewesen wäre....(meine persönliche Empfindung!).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden