Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Schnuffel

Alternativen zur Magensonde

Hi leute ,

 

 

gibt es eigentlich eine Alternative zur Magensonde, weil die für mich einfach nur Horror war bei der GNE-Op und ich habe diese Jahr ne Bimax-op?

zb. Ernährung durch die Armvene oder so , meint ihr sowas würde gehen

 

Über jeden Tipp wäre ich dankbar.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also ich habe bei der GNE keine Magensonde gehabt und werde auch bei der Bimax keine bekommen. Gibt eben flüssige Nahrung durch den Mund. War bei der GNE kein Problem... Und ist es laut meinem Chirurg nach der Bimax auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schnuffel,

 

zwar kann ich Dir nicht beantworten, ob eine Ernährung über die Armvene möglich ist, möchte Dir aber meine positiven Erfahrungen mit Magensonde mitteilen.

 

Ich hatte eine Bimax und mir wurde eine Magensonde gelegt. Diese diente dazu, das Blut, das in den Magen gelaufen ist, aufzunehmen. Die Sonde diente nicht zur Ernährung. Das hatte bei mir den Vorteil, dass mir nur einmal ganz kurz übel war und ich mich nicht übergeben musste. Ich habe von der Magensonde eigentlich gar nicht viel gemerkt, da ich ja sowieso noch etwas benebelt von der Narkose war. Wenige Stunden nach der OP wurde die Magensonde auch schon entfernt......und ich muss sagen, dass es nicht schlimm war. Ein ganz, ganz kurzer Moment war es etwas unangenehm, dann ein Ruck und raus war sie. Und der Beutel war voll mit Blut, hat also Schlimmeres, wie Übergeben, verhindert.

 

Warum war die Magensonde für Dich ein Horror?

 

Jeder empfindet das natürlich anders. Am besten klärst Du es beim Vorgespräch für die Bimax, welche Möglichkeiten es gibt.

 

Alles Gute für Dich,

 

Roda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

weil ich einfach nen starken Würgereiz habe , und bei mir wurde sie zur Ernährung  benutzt  (nach der GNE-OP) und dadurch musste nur noch mehr würgen. und sie hatte ein paar Tagen drin. ich bekam net mal mehr nen Schluck Wasser oder so runter. Brauchte dadurch auch noch Flüssigkeit durch ne Infusion. War danach sehr geschwächt und brauchte lange wieder auf die Beine zu kommen und mein Magen war auch sehr durcheinander, ernährungstechnisch bekam auch nichts runter ohne danach Probleme zu haben . Ich habe nach der Gne-op und Erholungsphase insgesamt 16 kg abgenommen in 3 Monaten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So verstehe ich Deine Sorgen. Das ist ja wirklich Horror. Ich kann verstehen, dass Du das nicht nochmal möchtest.

 

Wahrscheinlich gehst Du in das gleiche Krankenhaus wie bei der GNE!?

 

Leider kann ich Dir jetzt auch keinen Rat geben. Ich würde versuchen das mit dem Chirurgen zu klären und Deine Probleme, die Du zuletzt mit der Magensonde hattest, beschreiben. Bestimmt gibt es andere Möglichkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann mach ihm klar das eine sonde bei dir nicht funktioniert! Suppen bekommt man auch gut ohne sonde getrunken so bekommt man dann ganz gut die Tage im KH rum! Auch den Pudding den es dort immer gibt habe ich mir nachdem ich die sonde los war, mit heissem Wasser noch etwas verdünnt und den Kram dann getrunken! Hauptsache Kalorien :)

Viele haben ja hier nach der OP keine Sonde und noch keiner ist verhungert :) das wird schon! Sprich nur offen mit deinem Arzt darüber & sammel dir paar fettpölsterchen an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe noch genug fettpölsterchen an mir , dann bin ich froh wenn ich die auch noch los bekomme. also verhungern tu ich net , ich komme eher durch ne erneuten Gewichtsabnahme zu meinem Normalgewicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Grund der Magensonde ist weniger die Ernährung sondern weil man damit das Blut aus dem Magen absaugen kann. Ich hatte während meiner Bimax letzte Woche 3 Liter Blut verloren was alles in den Magen und trotz Magensonde teilweise in die Lunge kam. Kann gut verstehen dass du die Magensonde nicht haben willst, gibt wirklich nichts schlimmeres als voller Kabel nach der OP aufzuwachen ...... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mein Doc hat mir versichert, dass der Rachen mit Kompressen verdeckt wird und das Blut abgesaugt wird. Et meinte da schluckt man kein Blut während der OP. Ich hatte ihm extra davon erzählt dass im Forum häufiger erwähnt wurde, dass sich Leute wegen dem Blut erbrochen haben... Er meinte dass das gar kein Thema sei...

Sind die Vorgehensweisen da echt so unterschiedlich?

@Brokenarrow: drei Liter ist doch nicht normal, oder? Da brauchst ja fast schon ne Konserve!!!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu.

Schließe mich nambi an bei mir wurde auch so gearbeitet hat meine Freundin die Zuschaute bei der op erzählt. Mir war auch nicht eine Sekunde schlecht Post op.

3 Liter ist je nach Statur die Hälfte des Blut da müsste devinitiv eine her ab 1 Liter oder so ca habe ich in der Ausbildung gelernt.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja habe Blutkonserven bekommen. Das haben die offensichtlich so hektisch gemacht dass bei mir der komplette linke Arm Blau ist :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3 Liter Blut verloren??! Oh Gott, das hört sich ja grausam an. Hat da der Oberkiefer so stark geblutet aufgrund der ganzen Segmentierungen?

 

Wie geht es dir jetzt nach der Op? Und hat das Blut in der Lunge Probleme gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also so wie es mir von dem Herrn auf der Intensivstation gesagt wurde als ich drum gebettelt habe die Schläuche zu entfernen, so war es wohl so dass ich während der OP zusätzlich sehr stark aus Nase/Nebenhöhlen in den Rachen geblutet habe.

 

Ich war ja echt auf einiges vorbereitet aber insgesamt hat die Bimax meine Befürchtungen deutlich übertroffen. Die Schmerzen an sich fand ich nicht besonders stark, aber insbesondere die 24 Stunden auf der Intensivstation waren der blanke Horror. Ich konnte nicht richtig atmen aufgrund der Flüssigkeit in meinen Lungen, schlucken konnte ich aufgrund der Magensonde und der starken Schwellungen im Rachen (Trotz Cortisonspritze) nicht und Luft durch die Nase habe ich auch keine bekommen weil dort nen Stöpsel zusätzlich zu der Magensonde drin war.

 

Irgendwie schien sich mein gesamtes Sein auf einen kleinen Durchgang in meinem Rachen zu konzentrieren durch den ich noch ein bisschen Luft bekommen habe. Wer schonmal Atemnot hatte oder sich verschluckt hat der kennt sicher das Panikgefühl das in einem hochkommt wenn man nicht schlucken oder atmen kann. Auf mich traf gleich beides gleichzeitig zu. Mein Bett stand direkt vor einer Uhr, wo ich 24 Stunden lang drauf geschaut habe und versucht habe die ganzen Panikattacken über den Zeitraum zu überstehen die einfach nicht enden wollten.

 

Ein echter Alpltraum war das, mehr kann ich dazu nicht sagen.

 

Dich Flo wird sicher interessieren wie es mit dem Knochen im Oberkiefer weiter gegangen ist. Aktuelles Bild nun eine Woche Post-OP:

 

post-19294-0-63595900-1427827600_thumb.j

 

Es wurde der OK wie geplant Keilfärmig verschmälert und der Rest mit Knochenabfällen aus dem Unterkiefer aufgefüllt. Danach wurde er vermittelt und 4mm nach vorne verlagert.

 

Der UK wurde 8mm nach vorne verlagert und counterclock gekippt.

 

Und so sieht der Arm nach einer Bluttransfusion made in Pforzheim aus ......... Vermutlich die Vene verfehlt oder durchstochen, kein Plan......

 

post-19294-0-38320600-1427827752_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,noch mal wegen der Sonde... das mit dem Verschließen des Rachens hat man mir auch erklärt. Gut, hat anscheinend nicht ganz geklappt, ich habe viermal Blut gespuckt :-) war aber zu überleben. Das Schlimmste war, dass es mir peinlich war, dass die Schwestern das mit ansehen mussten. Ist Quatsch, ich weiß, aber war so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo brokenarrow,

 

Du scheinst auch zu den Leuten zu gehören, die bei allem möglichen und unmöglichen hier schreien und mitnehmen, was noch geht. Deine Bimax-Erfahrung hört sich wirklich übel an. Aber kann es sein, dass der Stöpsel in der Nase eigentlich Luft/Sauerstoff in die Nase bringen sollte? Nur hat man natürlich den Eindruck, wenn in beiden Nasenlöchern etwas steckt, dass dann gar nichts mehr durchgeht. Und meine Arme haben schon mehrfach so ausgesehen, wenn ich irgendjemand an meine Venen gelassen habe, ich bin eigentlich immer erstaunt, wenn es mal ohne Hämatom abgeht. Bin mal gespannt, wie es nächste Woche aussehen wird (OP am Sprunggelenk). Erhol Dich erst einmal gut und ich wünsche Dir jetzt eine möglichst komplikationslose Heilung.

 

Schnuffel hatte aber eigentlich zu Alternativen zur Magensonde zur Ernährung (nicht zur Blutabsaugung) gefragt. Klar gibt es Alternativen, aber wenn man sich diesen Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCnstliche_Ern%C3%A4hrung durchliest, ist die Magensonde eindeutig die beste Wahl, wenn man z.B. zur Schonung der Wunden den Mund vermeiden will. Wenn der Magen/Verdauungstrakt funktioniert, bin ich mir auch nicht sicher, ob er wirklich glücklich ist, wenn er nichts zu tun. Wenigstens meiner wäre es nicht, aber der ist sowieso etwas eigenwillig (reagiert z.B. auf alles mögliche und unmögliche etwas komisch, hat aber keine Probleme mit Antibiotika).

 

Irene

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo brokenarrow,

 

das sieht auf den ersten Blick ganz schön aus. Dann wünsche ich dir, dass alles gut verheilt und die kieferorthopädische Behandlung noch den Rest begradigt.

 

Der Arm sieht auch kurios aus, aber da hat man bestimmt in aller Hektik mehrere Nadeln gelegt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo brokenarrow,

 

Du scheinst auch zu den Leuten zu gehören, die bei allem möglichen und unmöglichen hier schreien und mitnehmen, was noch geht. 

 

Ja irgendwie habe ich das Pech bei den Kiefereingriffen gepachtet, was eigentlich ungewöhnlich ist da ich schon einige Operationen hatte und die bisher immer gut verliefen. Hätte bei der Gelegenheit noch erwähnen können dass die Jungs mir während der Bimax vermutlich auch die Harnröhre durch den Kateter verletzt haben, da ich immer noch starke Schmerzen beim Wasserlassen habe.... aber das ist ja fast schon eine Bagatelle und damit kaum erwähnenswert.

 

Der "Stöpsel" diente lediglich dazu die Blutung in der Nase zu stoppen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo brokenarrow,

 

das sieht auf den ersten Blick ganz schön aus. Dann wünsche ich dir, dass alles gut verheilt und die kieferorthopädische Behandlung noch den Rest begradigt.

 

Der Arm sieht auch kurios aus, aber da hat man bestimmt in aller Hektik mehrere Nadeln gelegt...

 

Danke Flo. Damit ich hier diesen Thread nicht mit meinen Themen vollmülle poste ich die aktuellen Röntgenbilder in meinen eigenen Thread. Sind eventuell auch für dich interessant.

 

@Irina: Da du ja offenbar häufiger mit Blutergüssen zu tun hattest, wie lange halten in der Regel denn die Muskelschmerzen an die durch den Druck auf die Schmerzreptoren ausgelöst werden? Mein Bizeps tut echt höllisch weh, so als hätte ich ihn mir gezerrt.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

ich werde keine werbung betreiben wollen, aber könnte fresubin helfen?

reden ist die beste kommunikationsform, in diesem falle mit deinem anvisierten kieferchirurg.

greetz

martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0