lollyka

Steifes Kinn und vermehrtes Narbengewebe nach Kinnplastik

Hallo,

Seit meiner Kinnplastik vor 2,5 jahren habe ich ein steifes Kinn. Hinzukommt das ich den Eindruck habe das sich nachwievor Narbengewebe unter der Haut bildet. Beim sprechen krauselt sich mein Kinn und es sieht aus wie ein Pflasterstein. Vor der Op hatte ich solche Beschwerden nicht. Mein Metall habe ich noch drinne, habe aber grosse Angst das es nach der ME alles nur noch schlimmer wird mit dem Narbengewebe. Hat jemand Erfahrungen mir Reops? Ist damit zu rechnen, das danach alles schlimmer wird weil erneut alles aufgeschnitten wird? Gibt es irgendwelche Möglichkeiten inneres Narbengwebe zu losen? Bin fur alle Ratschläge dankbar. Hatte ich gewusst das diese Op solche Risiken mitsich bringt hätte ich das nie gemacht. Ich war vorher kerngesund und hatte eine natürliche wunderbare Mimik, jetzt ist meine Mimik im Eimer und das Kinn steif. Ich sehe aus wie eine operierte Plastikpuppe. Ich kann jeden nur von dieser Op abraten, es kann einfach zuviel schiefgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey,

zum Thema kräuseliges Kinn. Also ich habe das auch, allerdings hat das damit zu tun das dein Lippenschluss oder die Lippenmuskulatur nicht mehr stark genug ist und somit das Kinn mithilf die Mimik um den Mund herum zu unterstützen. Hierfür hilft dir ein Logopäde weiter.  Er testet wieviel Kraft dein Lippenmuskel hat. Er sollte bei 1500g liegen und ich habe 666g. Als viel zu wenig. Ich hoffe Du konntest dir inzwischen weiterhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden