Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Hasenzahn

Mal ne Frage an den Doc

Bei mir würde Mitte September in Leipzig eine GNE durchgeführt. Alles lief glatt bis auf ne kleine Infektion die man mit Unacid schnell im Griff hatte. Auch die Schwellung war relativ schnell weg, ich hatte nie Schmerzen und auch die Taubheit war schnell vorbei. Auch das "schrauben" hat prima geklappt. 14 Tage nach der OP habe ich meine "Schneeketten" bekommen. Außer der üblichen aufgescheuerten Wangen und Zunge gab es auch da nix besonderes.( Ich danke dem Erfinder des Dentalwachses!!!!!)

Nun bin ich etwas ungeduldig. Bei mir soll auch noch ne UK-Vorverlagerung durchgeführt werden. Aber wann? Muss ich jetzt warten bis die Zähne alle richtig stehen und die Multibänder raus sind? Die Kiefernorthopädin eiert immer irgendwie nur rum und weicht mir aus oder sie weiß es einfach nicht. Wobei ich sehr zufrieden mit ihr bin. Gibt es da irgendwelche Standarts oder Richtlinien für den Termin der zweiten OP?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Danke

Hasi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Bei mir würde Mitte September in Leipzig eine GNE durchgeführt. Alles lief glatt bis auf ne kleine Infektion die man mit Unacid schnell im Griff hatte. Auch die Schwellung war relativ schnell weg, ich hatte nie Schmerzen und auch die Taubheit war schnell vorbei. Auch das "schrauben" hat prima geklappt. 14 Tage nach der OP habe ich meine "Schneeketten" bekommen. Außer der üblichen aufgescheuerten Wangen und Zunge gab es auch da nix besonderes.( Ich danke dem Erfinder des Dentalwachses!!!!!)

Nun bin ich etwas ungeduldig. Bei mir soll auch noch ne UK-Vorverlagerung durchgeführt werden. Aber wann? Muss ich jetzt warten bis die Zähne alle richtig stehen und die Multibänder raus sind? Die Kiefernorthopädin eiert immer irgendwie nur rum und weicht mir aus oder sie weiß es einfach nicht. Wobei ich sehr zufrieden mit ihr bin. Gibt es da irgendwelche Standarts oder Richtlinien für den Termin der zweiten OP?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Danke

Hasi

also der allgemeine Ablauf ist wohl so daß man zu Beginn der Behandlung einen Termin mit einem Chirurgen hat und bis zur eigentlichen OP noch 1-2 weitere

wie es bei einer GNE genau ist weiß ich nicht aber was allgemein gleich ist, ist daß die Multibänder für die OP benötigt werden um die Gummis zu befestigen

wenn die GNE erst im SEP. war wird es sich mit dem nächsten Termin beim Chirurgen wohl etwas hinziehen

allgemein ist ,glaube ich, erst eine Geradestellung der Zähne notwendig und erst dann wird die eigentliche Kieferverlagerung angestrebt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wir behandeln Menschen! Da kann es allenfalls allgemeine Richtlinien geben, wann eine OP erfolgen müßte. Es hängt auch sehr von der Art der Operation, der Zahnfehlstellung und dem Konzept des Kieferorthopäden/Kieferchirurgen ab. Nach meiner Erfahrung hat sich eine sorgfältige, manchmal etwas langwierigere, kieferorthopädische Vorbehandlung als besonders günstig erwiesen. Dabei ist es Ziel, die Zahnbögen für sich gut auszuformen, um während der Dysgnathieoperation eine korrekte und definierte Einstellung der Kieferlage zu erreichen. Insbesondere in der postoperativen Phase ist es sehr wichtig, dass der Überbiss und die eingestellte sagittale Stufe durch eine möglichst vielzahnige Verzahnung gesichert werden. Also: Kopf hoch - frühestens in 6-8 Monaten kann die zweite OP erfolgen! Tapfer bleiben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0