Exoskilett

Zusatzversicherung für ModelOp+Keramikbrackets?

Hi,

 

ich war jetzt ca. 3 Mal beim KFO, es wurden Abdrücke und Fotos von meine Zähnen gemacht. Bekomme eine Zahnspange + OP. Bekomme es von der KK bezahlt, da ich zur KIG D4 gehöre. Ich werde allerdings Keramikbrackets nehmen, welche mich 400€ Kosten werden. Die Zusatzkosten der OP belaufen sich auf ca. 1500€. Lohnt sich da eine Zahnzusatzversicherung? Kann ich dann einfach nach der Behandlung kündigen? Ist das überhaupt noch möglich? Habe irgendwie die Befürchtung, dass ich am Ende mehr zahle als ohne Zahnversicherung. War noch nicht beim Kieferchirurgen, habe nur per eMail nach den Zusatzkosten gefragt(ModelOp+Vorbereitung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich hab mich damals auch wegen einer Zusatzversicherung erkundigt, war aber in meinem Fall nicht möglich. Ich hab die KFO-Behandlung bereits begonnen und somit war die OP geplant, deshalb hätte mir die Versicherung nur zusätzliche Kosten gemacht. Bin übrigens aus Österreich. Du kannst ja mal bei deiner Versicherung des Vertrauens anrufen und dich erkundigen, aber ich denke nicht das du damit günstiger aussteigst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für die OP hab ich ja bis jetzt noch nichts unterschrieben. War ja nur 3 Mal beim KFO. Und wie siehts ner Kündigung aus? 2-3 Nach der Behandlung, brauch ich eigentlich die Versicherung nicht mehr (bekomme Retainer).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja,

 

ich würde mir genau anschauen, was in den Vertragsbedingungen steht, weil Deine Vorgehensweise ist aus meine Nichtjuristensicht schon nahe an einem Betrug. Außerdem gibt bei den Zusatzversicherungen häufig auf gewisse Wartezeiten, bis die Leistungen übernommen werden, bei meiner Implantatzusatzversicherung ist es über die ersten Jahre gestaffelt. Und Du solltest Dir auch anschauen, wie es mit der Kündigungsfrist nach einem Leistungsfall aussieht.

 

Irene

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Zahnzusatzversicherung ist ja nicht nur für eine OP und dann kündigt man sie wieder..

 

Du hast vielleicht die OP noch nicht unterschrieben, aber die Versicherung fragt ja ob du in Kieferorthopädischer Behandlung bist und das kannst du nicht verneinen. Doch auch etwas unrealistisch, wenn du jetzt eine Versicherung abschließt und in ein paar Wochen oder Monaten mit den Kosten für die OP/Zahnspange antanzt.. ich denke da spielt die Versicherung nicht mit. Stell dir mal vor, jeder würde die Zusatzversicherung vor der geplanten Behandlung abschließen und gleich danach wieder kündigen, dann wären alle Versicherungen in naher Zukunft pleite.

 

Ich hab dir schon in deinem anderen Beitrag gesagt, versuch nicht an der falschen Stelle zu sparen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lohnt sich da eine Zahnzusatzversicherung? Ist das überhaupt noch möglich?

 

Ganz klar: Nein! Warum? Wenn vor Abschluss der Versicherung ein Arzt bei dir bereits Behandlungsbedarf festgestellt hat, ist der Versicherungsfall schon eingetreten, und die Versicherung wird keine Kosten für diese Behandlung mehr übernehmen. Das wirst du in allen AGB so wiederfinden. Gerade bei kostspieligen Behandlungen, wird die Versicherung vor einer möglichen Bewilligung genauere Informationen deiner behandelnden Ärzte verlangen. Das erfolgt entweder über eine Entbindung des Arztes von der Schweigepflicht der Versicherung gegenüber für den genannten Behandlungsfall, oder du musst dir die Bescheinigungen von den Ärzten selber einholen und an die Versicherung weiterleiten. Ansonsten wirst du keine Bewilligung erhalten.

 

Ich selbst habe eine Zusatzversicherung, die die Kosten meiner Behandlung gemäß Versicherungstarif anteilig übernimmt, und da wurde auch vor der Bewilligung nochmals alles genau überprüft. Allerdings hatte ich die Versicherung schon längere Zeit vor der Feststellung eines Behandlungsbedarfs aus anderen Gründen abgeschlossen, so dass der Bewilligung nichts im Wege stand.

 

Außerdem gibt bei den Zusatzversicherungen häufig auf gewisse Wartezeiten, bis die Leistungen übernommen werden

 

Das kommt noch hinzu. Die betragen nicht selten ein Dreivierteljahr bei Zahnbehandlungen.

 

Du hast vielleicht die OP noch nicht unterschrieben, aber die Versicherung fragt ja ob du in Kieferorthopädischer Behandlung bist und das kannst du nicht verneinen.

 

Genau. Sonst wäre es ja Versicherungsbetrug. Aber wie gesagt, deine Aussage allein wird der Versicherung im Leistungsfall ohnehin nicht ausreichen. Also vergiss das ganz schnell wieder.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Zahnzusatzversicherung ist ja nicht nur für eine OP und dann kündigt man sie wieder..

 

Du hast vielleicht die OP noch nicht unterschrieben, aber die Versicherung fragt ja ob du in Kieferorthopädischer Behandlung bist und das kannst du nicht verneinen. Doch auch etwas unrealistisch, wenn du jetzt eine Versicherung abschließt und in ein paar Wochen oder Monaten mit den Kosten für die OP/Zahnspange antanzt.. ich denke da spielt die Versicherung nicht mit. Stell dir mal vor, jeder würde die Zusatzversicherung vor der geplanten Behandlung abschließen und gleich danach wieder kündigen, dann wären alle Versicherungen in naher Zukunft pleite.

 

Ich hab dir schon in deinem anderen Beitrag gesagt, versuch nicht an der falschen Stelle zu sparen. ;)

Naja, ich würde sicherlich nicht der Versicherung sagen, dass ich sowas vorhabe :D

Danke euch vielmals für eure schnelle Hilfe. :D Tolles Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich würde sicherlich nicht der Versicherung sagen, dass ich sowas vorhabe :biggrin:

Du wirst aber nicht ernsthaft glauben, dass du hier Hilfe zum Versicherungsbetrug bekommst ?

Nichts anderes ist das und in letzter Zeit betrachten Versicherungen das auch nicht mehr als

Kavaliersdelikt und Erstatten vermehrt Anzeige.

Und das wie ich meine völlig zu Recht.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden