Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Sonia22

Mit 22 noch Milchzähne

Hallo,

Ich habe eine Frage und zwar bin ich 22 und habe noch 2 Eckmilchzähne, der eine Milchzahn der stört mich nicht, da der andere Zahn nicht rausgewachsen ist, aber der andere Milchzahn wird immer schräger, da drunter der Zahn halb raus gewachsen ist. Nun tut auch oft mein Milchzahn weh und außerdem habe ich dadurch Lücken bekommen.

Ich war schon bei 2 Kieferorthopäden, aber die konnten mir irgendwie nicht genau erklären, was sie vor haben.

Kann mir jemand diese Frage beantworten, was es da für Lösungen gibt und wieviel Geld es ungefähr kostet?

Auf eine Antwort wäre ich sehr dankbar ....

Gruß Sonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Liebe Sonia,

leider leider leider kann ich ohne klinische und radiologische Befunde auch keine Empfehlungen geben. Prinzipiell sind sehr unterschiedliche Lösungen denkbar. Die Grundfrage lautet: Prothetischer/implantologischer Ersatz oder/und Kieferorthopädie. Dazu sind sehr verschiedene Aspekte heranzuziehen, weshalb ich hier keinen echten Rat erteilen kann. Die Kosten können zwischen 1000-5000€ liegen - jeder Behandler wird Dir erklären können müssen, was und wie eigentlich behandelt werden soll.

Also: Kopf hoch und fragen fragen fragen!

Tipp: Falls Du in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert bist, dann prüfe bitte, ob für Dich eine private Zusatzversicherung in Frage kommen könnte. Die Versicherungen decken einen größeren Teil der Risiken für Zahnersatz und in einigen wenigen Fällen auch der kieferorthopädischen Kosten ab. Auf Grund Deines (zarten) Alters sind die Tarife nicht übermäßig hoch. Du solltest die Versicherung aber nicht mit der Nase darauf stoßen, dass in Zukunft mit Kosten zu rechnen ist ...

Viel Freude und Kraft für die vielen Feiertage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mit 26 noch einen Milcheckzahn und habe auch lange überlegt, was ich machen soll. Schließlich habe ich mich für die sicherste Methode entschieden. Zahnklammer. Ich habe es keine Sekunde bereut. Die Kosten lagen bei mir bei 2500€ - was auch die kostengünstigste Variante war.

1 1/2 Jahre später habe ich nun ein noch perfekteres Gebiss und einen super Eckzahn.

Die Alternative bei mir war eine Reimplantation (Milchzahn raus, bleibender Zahn raus und wieder eingesetzt). Die Wahrscheinlichkeit lag bei 50%, dass das hält. Wenn nicht, hätte ich ein Implantat nehmen müssen :-(.

Wenn Du dauerhaft sicher gehen willst, bleibt Dir eigentlich nur die Lösung mit der Zahnklammer. Nichts ist so gut, wie der eigene Zahn!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0