Sonnenschein69

Priv. Doz. Dr. Dr. Robin Seeberger - Bimax - Bad Homburg - 13.04.2015

40 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

Ich habe bis jetzt nur dieses Forum aufmerksam verfolgt, wollte mich aber doch jetzt aktiv beteiligen.

Ich hatte vor knapp 3 Wochen meine bimax op und bin jetzt todunglücklich.

Mein OK wurde hoch und vorverlagert und mein UK wurde vor- und hochgeschwenkt. Zusätzlich habe ich eine Kinnplastik bekommen.

Früher hatte ich ein (fast) nicht vorhandenes Kinn aber sonst war eigentlich alles ok. Jetzt nach der OP habe ich eine totale Knubbelnase und ein total "verschlagenes" Kinn samt UK. Meine Kinder meinen 3Wo post OP immer noch ich würde aussehen wie ein Monster und Kindermund tut ja bekanntlich Wahrheit kund.

Kann mir jemand Mut machen, das es wieder normal wird? Der KC meinte zwar vor der OP dass ich anders aussehen werde aber entstellt?

Bitte um Erfahrungsberichte.....

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP! :-)

 

Auch wenn ich meine OP noch vor mir habe glaube ich das Du Dir echt noch

Zeit geben solltest!

Wenn mann hier im Forum liest, ist oft die Rede von 4 bis 6 Wochen bis die Schwellungen weg sind.

 

Frag doch auch mal deinen Arzt was er dazu sagt ?!

 

VG Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht gar nicht so sehr nur um die Schwellung.

Mein OK liegt jetzt so hoch, dass meine obere Zahnreihe gar nicht zu sehen ist. Da war mein Gummi smile vorher besser. Dafür sieht man jetzt beim UK nur noch Zahnfleisch!!

Auch funktioniert überhaupt kein Lippenschluss weshalb meine unteren Frontzähne total sensibel weil dauernd trocken sind. Nase ist auch noch komplett zu, so dass atmen nur durch den stets offenen Mund funktioniert. Vor allem Nachts sehr unangenehm.

Ich habe das Gefühl, dass nicht alles so gut verlaufen ist, wie man immer beteuert, es mir nur keiner sagen will....

Bin echt frustriert!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonnenschein,

 

bei 3 Wochen kann man noch nicht wirklich vom Endergebnis reden, etwas Zeit würde ich dem ganzen noch geben. Wahrscheinlich ist die Oberlippe noch ziemlich steif, so dass auch deshalb wenig Zahnfleisch zu sehen.

 

Bei mir hat nach der Bimax, auch wegen des Splint, ein echter und leichter Lippenschluß mehrere Wochen gedauert, auch das Kinn wirkte noch relativ lange komisch.

 

Mit der Nase ist es sehr unterschiedlich, auch das kann seine Zeit brauchen. Bei brokenarrow ist es jetzt (endlich) besser geworden. Aber da habe ich auch schon mehrfach im Forum gelesen, dass die Nasenscheidenwand bei der OP, gerade beim Hochsetzen, verbogen wurde.

 

Momentan würde ich die Hoffnung definitiv noch nicht aufgeben, Du gehörst eigentlich eher zu den vielen, die nach ziemlich genau 3 Wochen fragen, wann wieder alles normal wird. Ich würde an Deiner Stelle regelmässig Bilder vom Gesicht machen, im Idealfall immer bei der gleichen Beleuchtung, in der gleichen Entfernung, ... . Am Anfang habe ich das täglich gemacht. Da man ja selber sich ständig betrachtet, fällt es einem häufig nicht wirklich auf, wenn sich schon viel verändert und verbessert hat. Du kannst Dir auch von Mush (geht meist schneller) oder Marco per PN das Passwort für das Bilderforum geben lassen und Bilder von Deinem Gesicht posten. Hier ist doch einiges an Erfahrung versammelt, um eine gewissen Aussage treffen zu können.

 

Liebe Grüße und gutes Abschwellen!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3 Wochen ist wirklich noch viel zu früh um optische Eindrücke zu gewinnen. es geht ja nicht nur um die Schwellungen selbst, sondern auch dass diese auf das restliche Weichgewebe drücken und somit die gesamt Gesichtsstruktur ändern. Ich denke du solltest dich mindestens noch 2-3 Wochen gedulden ehe du ein Zwischenfazit ziehst.

 

Übrigens werden (auch zu deinem eigenen Schutz) bei derartigen Threads Bilderbeweise gefordert. Die Bilder können gerne anonymisiert sein, lediglich die von dir kritisierten Bereiche sollten deutlich zu sehen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonnenschein,

 

ich kann nur bestätigen, was alle anderen bisher gesagt haben: es dauert noch um das Ergebnis endgültig beurteilen zu können. Leider braucht man viel Geduld.

 

In Bezug auf die Schneidezähne im OK kann ich aus meiner Erfahrung nur sagen, dass man die Schneidezähne später mehr sieht. Ich hatte auch vorher ein Gummy Smile. Nach der OP waren die Schneidezähne im OK wenig zu sehen und nun (nach 8 Wochen) sieht man sie mehr. Bei mir ist allerdings so, dass der Bereich zwischen Nase und Oberlippe ziemlich dick aussieht, was mich wiederum stört.

 

Einen Mundschluß habe ich auch nicht. Die Probleme mit den empfindlichen Zähnen kommen mir sehr bekannt vor. Mir wurde immer wieder versichert, dass sich das ändern wird. Ich hoffe es sehr und bin auch ziemlich ungeduldig. Ich mache bei meiner Logopädin Lippenübungen, die mir hoffentlich helfen werden.

 

Die Atmung durch die Nase wird besser. Ich hatte anfangs auch diese verstopfte Nase, was ich sehr unangenehm empfand. Ich habe mir dann immer mal wieder etwas Meersalz-Nasenspray in die Nase gesprüht und vorsichtig geputzt (durfte ich nach 2 - 3 Wochen). Nach und nach wurde es besser.

 

Alles Gute für Dich,

 

Roda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonnenschein :)

 

Ich denke auch, dass alleine durch das Abschwellen bei dir sich noch viel 'zurechtrücken' wird, bspw das Kinn kann noch ein gutes Stück zurückgehen. Meine Oberlippe war nach der OP auch sehr lange sehr dick, steif und schwerfällig, das hat optisch viel ausgemacht.

 

Was bei mir sehr auffällig war in den ersten Wochen nach der OP, war eine sehr weit nach vorne stehende Nase. Ich hab meine Nase immer gemocht und jetzt so in der ersten Zeit nach der OP gefiel sie mir gar nicht, ist auch immer noch nicht wieder wie vorher... ABER ich denke, dass nach der Metallentfernung (Platten sind zumindest bei mir direkt hinter der Nase) sich noch so manches tun wird, deshalb würde ich mir darüber noch nicht so einen Kopf machen :)

Ist natürlich leichter gesagt als getan, aber ich denke, du kannst dich guten Gewissens erst mal einfach aufs 'Wieder-Fit-Werden' konzentrieren :)

 

Ich wünsch dir alles Gute für die weitere Genesung!

LG Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank an alle für den Zuspruch und die aufmunternden Worte.

Ich gehöre definitiv zu der Sorte Mensch, denen alles nicht schnell genug gehen kann, in diesem Fall klar von Nachteil....

Ich habe halt schon vor der OP am meisten Angst davor gehabt, wie das "veränderte" Gesicht aussehen wird, da dies in den meisten Fällen nicht nochmal korrigiert wird. Leider wird keine 3D Simulation mehr gemacht, anhand derer man im Vorfeld mit dem KC das Ergebnis besprechen könnte. Man ist sozusagen dem KC und dessen Erfahrung ausgeliefert. Und jeder hat halt auch ein anderes Empfinden von schön....

Ich hoffe nur, das wenigstens die Funktionalität nach der OP deutlich verbessert wurde, was ich aber natürlich zum jetzigen Zeitpunkt auch noch nicht sagen kann.

Trotzdem nochmal vielen Dank an Alle!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nana,

Es tut mir leid, dass es für dich so schlecht gelaufen ist und wünsche dir alles Gute für deine zweite OP.

Kannst du das Abweichen der Mittellinie genauer definieren und bei wem hast du dich damals operieren lassen?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hatte auch vor ca.4 Wochen mein Bimax Operation in Bad Homburg und kann Dich somit beruhigen,dass ich auch noch sehr angeschwollen bin. Meine Mimik ist noch relativ steif und man braucht wirklich sehr viel Geduld bis man das Endergebnis sieht.

Lg

Sofia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

hier ein kurzes update:

 

Ich bin leider immer noch ziemlich geschwollen. Vor allem meine Knollennase und meine Hamsterbäckchen halten sich hartnäckig. Bei meinem letzten KFO Besuch hat mir dieser erzählt, dass er nach meinem ersten Besuch nach meiner OP sogar in BH angerufen hat, da auch er meine Schwellung als ungewöhnlich stark empfunden hat. NIcht sehr beruhigend......

 

Taube Stellen habe ich vor allem noch unter den Augen, an den Nasenflügeln, der Bereich zwischen Nase und Oberlippe sowie die Unterlippe und das Kinn. Bin jetzt 5 Wochen post OP!

 

Mein KFO war mit der Funktionalität soweit zufrieden, was ihm aber auch überhaupt nicht gefallen hat war die Steifheit der Lippen, die mich extrem beim Essen und Sprechen beeinträchtigen. Nach wie vor bin ich der Auffassung, dass meine Zähne nun etwas zu hoch sitzen, da meine obere Zahnreihe nun gar nicht zu sehen ist, während mein Zahnfleisch des UK komplett zu sehen ist. Ich hoffe, dass das an den steifen Lippen liegt und sich mit mehr Mobilität gibt, aber sicher bin ich mir da nicht!

 

Ich finde es immer schon sehr beunruhigend, wenn ein Artz sagt: also das geht überhaupt nicht, da muss ich nochmal mit dem Chirurgen telefonieren!". Ich weiß. dass alles seine Zeit braucht, ich hoffe nur nicht das alles so bleibt, wie es jetzt ist. Auch mein Mann fragt immer öfter etwas panisch: "bleibt das jetzt so?" Ich hätte auch nicht gedacht, dass mich so viele Leute nicht wiedererkennen!! Ich muss dann immer von mir aus sagen :"ja ich bin es, ich sehe nur z.Zt. etwas anders aus". Bitte macht mir Mut, dass es wieder besser wird. 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachtrag:

Sobald ich etwas esse, oder zuviel Rede fühlt es sich so an, als ob sich ein Ring um meinem Mund zusammenziehen und komplett hart werden würde. Kennt noch jemand anderes diese Erfahrung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dich beruhigen! Das wird wirklich wieder. Bei mir war die Schwellung auch soooo lange da und vor allem der Bereich der Oberlippe war so steif und dick, dass ich es echt schlimm fand und nur geheult habe, weil ich nicht mehr lächeln konnte. Und alle Leute mich darauf angesprochen haben!!! Aber jetzt bin ich 6 MOn postop und es wird wirklich besser, es dauert eben wirklcih lange.  Sobald ich mich anstrenge oder länger in der Sonne bin oder so, ist das der Bereich, der am stärksten wieder anschwillt und sich steif anfühlt! Und ein paar Tage danach ist alles wieder super und ich kann normal lächeln. Außerdem stört mich da auch noch die Zahnspange, dir drückt nämlich die Lippen so blöde weg (habe ich zumindest das Gefühl, oder hoffe ich, dass das der Grund ist!).

Von daher hab Geduld!!!! (und ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwierig das ist!)

Liebste Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich bisher alles recht normal an und ist kein noch Grund zur Sorge. Ich habe 9 Wochen Post-OP auch noch Hamsterbäckchen trotz Lymphdrainage. Dass sich alles um die Lippen so steif und unbeweglich anfühlt ist auch normal. Die Muskeln sind noch beleidigt weil sie während der OP zur Seite gedrückt wurden und die Nerven leiten die Signale noch nicht richtig. Das kann noch einige Zeit dauern bis sich das wieder normalisiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wann verschwindet denn die Lymphe um die Nase rum? Meine Nase ist noch sehr knollig, auch der Bereich unter den Augen ist dick. Nachdem ich meine Brille auf hatte, sind auch tiefe Abdrücke von den Nasenbügeln sichtbar. Das tut auch relativ weh nach einiger Zeit des Brille Tragens. Ganz abgesehen davon, dass meine Nase überhaupt nicht mehr in mein Gesicht passt......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte auch mehrere OPs und kann Dir sagen, dass dauert Monate, bis sich wieder alles normalisiert. Ich hatte nach meiner Bimax 2 Jahre Physiotherapie und Logopädie. Die Weichteile und Muskeln müssen sich anpassen und die können echt hartnäckig sein. Selbst nach 6 Monaten kann man nicht immer vom Endergebnis sprechen. Nach der Bimax hat es bei mir ca. 1-1,5 Jahre gedauert, bis sich optisch nichts mehr verändert hat. Vor einem Jahr habe ich dann noch eine Kinnplastik gemacht und hatte vor ein paar Wochen die ME. Auch hier ist das Endergenis noch nicht 100%ig zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Gott! Ich hatte echt nicht damit gerechnet, dass alles sooooo lange dauert. Halbes Jahr ok, aber 2 Jahre ????

Ich hoffe, dass meine Familie so lange durchhält mein Äußeres bis dahin zu ertragen. Ich habe ja selber Schwierigkeiten, mich jeden Morgen im Spiegel anzuschauen. Meine Zimmergenossin im KH meint, sie würde schon total normal, nur eben besser als früher aussehen. Das baut natürlich nicht besonders auf.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonnenschein,

 

ich gefalle mir auch nicht. Leider. Ich hatte so große Hoffnungen auf ein schönes Ergebnis und nun kann ich mich auch nicht im Spiegel betrachten. Der Bereich zwischen Nase und Oberlippe sieht besonders komisch aus.

 

Ich hoffe auch noch, dass es mit der Zeit besser wird. Bisher hat auch noch keiner etwas Positives über mein Aussehen gesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi zusammen,

 

ich wollte mal ein kurzes Update zu meinem Zustand machen. (OP war am 13.4.)

 

Also meine Schwellung um die Nase und den Mund und Kinn-Bereich hält sich hartnäckig. Meine Physio meinte jetzt, dass ich wohl eine Blockade im Halswirbelbereich hätte und deshalb die Lymphe nicht so gut abfließen kann. Habe daher in 2 Wochen einen Termin bei einem Osteopaten in der Hoffnung, dass er mir helfen kann, endlich meine Knollennase und meine dicke Oberlippe los zu werden.

 

Was meine Mundmimik angeht bin ich leider immer noch sehr unglücklich. Die Taubheit in der Oberlippe ist würde ich zu 90% weg, die in der Unterlippe und im Kinn zu ca. 50%. Dennoch habe ich immer noch das Gefühl, der Mund gehört nicht zu mir!! Das Sprechen fällt mir immer noch schwer, bzw. ist extrem anstrengend und auch das Trinken aus einer Flasche ist nicht besonders angenehm. Mein KFC meinte zwar es wäre noch im Bereich des Normalen und ich soll viel Physio machen, aber ich habe da so meine Zweifel, ob das wieder wird....

 

Ich habe jetzt von meiner KFO nochmal die Order bekommen final Gummis an den Backenzähnen rechts zu hängen, damit hier der Kontakt optimal ist. Nach 3 Wochen werden dann nochmal die Bögen gewechselt und bleiben dann für ca. 2 Monate drin. Dann wird mit dem KFC entschieden, ob die Klammer raus kann. Ehrlich gesagt, hatte ich nicht damit gerechnet, die Klammer noch so lange nach der OP drin zu haben!! Die stört mich nämlich extrem, weil die Brackets von innen gegen die Lippe drücken und daher alles sehr weh tut. Das Sprechen wird dadurch natürlich auch nicht einfacher, also irgendwie alles schei....

 

Ich kann nur hoffen, dass Ende September die Klammer raus kommt, und danach auch die Mundmimik und damit mein Aussehen wieder halbwegs normal werden, sonst dreh ich recht am Rad!!!

 

Euch alles Gute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte mir vorstellen, dass das mit der Mimik größtenteils auch mit den Vernarbungen zusammenhängen, die durch die Inzisionen der Mundschleimhaut zustande kommen.

Das sollte sich aber wieder geben. Nur dauert das halt wirklich sehr lange. Nach 1-2 Jahren kann man da erst ein abschließendes Résumé ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sonnenschein69 - hast du in den geschützten Bereich schon mal ein Foto von dir hochgeladen? Es gibt hier User, die sich gut mit Gesichtsästhetik auskennen und dir vielleicht weiterhelfen können, z.b. einen unvoreingenommen Rat, ob eine Re-OP o.ä. sinnvoll wäre.

 

 

Ich dachte immer, Dr. Seeberger geht auch sehr auf die Optik ein. Wurde das im Vorfeld nicht genau angesprochen, wie die Kiefer operiert werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei mir wars ähnlich, Ich hatte auch so Probleme mit der Mimik, mein lächeln sah grauenhaft aus und ich fand mich extrem hässlich, alle haben mich mitleidig angesehen...Erst jetzt nach inzwischen 7 MOn postop kommen Leute zu mir und sagen wie schön es aussieht.....dass meine Mimik wieder kommt...dass mein Lächeln wieder schön ist. Und ich selber habe auch erst seit etwa 4 Wochen gemerkt, dass sich die Narben unter der Oberlippe "entspannen" und alles lockerer wird!

 

Auch die Spange stört mich seit der OP viel mehr als sie das vorher tat. Sie schmerzt einfach überall, mein Mund wirkt nun viel breiter und es sieht mit der Spange kosmetisch viel komischer aus als vorher mit Spange. Vor der OP hat sie den Mund auch verebreitert, aber da sah das durch die zu engen Kiefer eher besser aus! Und nun ist ja durch die OP alles gut, deshalb hab ich jetzt den Eindruck, dass die SPange mehr stört.

 

Ich hatte auch sehr sehr große psychische Tiefs nach der Op, die wirklich lange angedauert haben. Aber es wird wirklcih alles besser! Nur Mut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@apo: ich glaube Dr. Seeberger ist wirklich ein hervorragender Operateur, der tatsächlich auch immer sehr die Ästhetik in seiner OP berücksichtigt. Ich glaube in meinem Fall sind die post operativen Beeinträchtigungen auch lt. meinem KFO wirklich sehr ungewöhnlich und für alle irgendwie auch nicht so erklärbar. Ich möchte eigentlich keine Fotos ins Forum stellen, selbst wenn man einen Teil unkenntlich machen könnte.

 

@Pusteblümchen: vielen Dank für deine aufmunternden Erfahrungen. Das lässt mich hoffen, dass es auch bei mir noch besser wird. Leute, die mich schon länger nicht mehr gesehen haben meinten auch, dass es schon viel besser aussehen würde. Dass sich noch reichlich etwas an der Verschiebung der Muskulatur und der Weichteile tut merke ich auch daran, dass die linke Seite, die mir bisher gar keine Probleme bereitet hat, aber immer noch etwas mehr geschwollen war als die rechte Seite, jetzt auf einmal auch sehr stark gegen die Brackets drückt und anfängt weh zu tun. Das lässt vermuten, dass sich hier nun auch die Haut und die Muskeln an die neue Struktur des Knochens anpassen. Also heißt es wohl weiterhin Kopf hoch und weiter hoffen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie alles erstmal nach Entfernen der Klammer schonmal anders aussehen wird.

 

LG an alle 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden