Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
evinja

Gesichtsschmerzen nach KieferOP

Hallo!

 

Am 4.6.2013 hatte ich eine BSSO, also eine Unterkiefervorverlagerung. Nach der OP sah ich aus wie ein Ostereibunter Kürbis. Ich bekam 2 Tage nach der OP Kortisoninfusionen, weil ich dermaßen angeschwollen war.

Da ich im Krankenhaus noch vollgepumpt mit Schmerzmitteln war, ging es mir so einigermaßen....

Nach einer Woche durfte ich das KH verlassen und dann ging es los.

 

"Normale" Schmerzmittel vertrug ich plötzlich nicht mehr, bekam auf jedes Magen/Darmschmerzen, Übelkeit und Durchfall. Auch half mir gegen die Schmerzen nichts, die wurden immer schlimmer. Ich konnte kaum schlafen, ich konnte nicht liegen oder mich irgendwie anstrengen, ich dachte mein Kiefer explodiert vor Schmerzen.

Nach 5 Wochen unvorstellbarer Qual und niedagewesenem Verständnis für Selbstmörder bekam ich das erste Mal Hilfe auf der Schmerzambulanz unseres Krankenhauses. Ich war high wie ein Junkie auf Trip ABER endlich schmerzfrei :smile:

 

Das ist nun 2 Jahre her und immer noch pendle ich zwischen Schmerzambulanz und Neurologen/Psychiater.

In dieser Zeit gab es wenige Höhen und tiefste Tiefen. Zur Zeit bin ich soweit, dass ich keine Opiate/Opioide mehr nehme, habe zum "drüberstreuen" auch noch 2 mal Medikamentenentzug hinter mir. Mein Problem ist auch, dass ich in negativem Sinn extrem auf Medikamente anspreche, heißt ich habe Nebenwirkungen hoch 10.

Mir ging es bis November 2014 so schlecht, dass ich teilweise wochenlang die Wohnung nicht verlassen konnte. Ich habe es einfach nicht geschafft drei Stockwerke hinunter und - noch schlimmer - wieder hinauf zu gehen. Ich konnte nicht autofahren, nicht einkaufen, nicht kochen, nicht staubsaugen.... all das war mir körperlich zu anstrengend. Seit März geht es mir deutlich besser, der Umstieg auf andere Medikamente macht sich nun bemerkbar. Ich muss zwar immer noch haushalten mit meinen Kräften und mir meine Tage gut einteilen, trotzdem entdecke ich gerade viele Dinge wieder neu zB war ich heuer das erste mal seit 2 Jahren wieder mit meiner Tochter radfahren (danach hatte ich grippeähnlich Schmerzen aber trotzdem ein Fortschritt :-) )

 

Als Diagnose wird immer atypischer Gesichtsschmerz angegeben, das heißt nach dem Ausschlussverfahren blieb nur noch das übrig. Die Frage ist nun, ob der Trigeminus verletzt wurde oder welche sonstigen Möglichkeiten es gibt. Ich bin im Moment medikamentös relativ gut eingestellt und habe kaum Schmerzen, trotzdem kann es doch nicht sein, dass ich jetzt mein Leben lang Medikamente nehmen muss. Ich möchte das einfach nicht glauben oder hinnehmen auch wenn mir die Ärzte genau das immer sagen. Ich habe auch schon sehr viele verschiedene Arztmeinungen gehört, von : wenn es nur eine Entzündung ist geht das mit Antibiothika weg, über: ich steigere mich so hinein, dass ich mir das eh nur einbilde (meine Hand wäre gerne in sein Gesicht gewandert!) bis: man kann da nix machen, kein Arzt greift einen (verletzten) Nerv an....

 

Ich habe auch schon einiges an Therapien versucht, zB Akupunktur, Lasertherapie, Kältebehandlung,...

Hilft nicht, schadet nicht....

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir sonst einen Rat geben, einen Spezialisten empfehlen (ich bin aus Österreich), oder kennt vllt jemanden der sowas auch hat/hatte?

 

Ich freue mich über jeden Tipp!

Danke und lg

evinja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo evinja...

Ich denke ich habe dir schon mal geschrieben....?!

Erstmal,es tut mir schrecklich leid dass das alles so gründlich schief gegangen ist.

Ich habe in stark abgeschwächter form ja auch eine nervschädigung des n.trigeminus erlitten.bei mir ist es eher eine neuropathie und keine neuralgie. Ebenfalls nach einer ukvv.wahrscheinlich sekundär entstanden durch eine narbenstörung.so meine theorie.

Habe genau wie du bereits so einiges ausprobiert.sei es akupunktur,medis ,osteopathie,tens,...

Bei mir äussert es sich vordergründig in einem sehr"starren"gefühl in meiner li.kinnseite. wie einbetoniert.später dann kommt die wange und stirn dazu,es fängt an heiss zu werden und kribbelig zu sein.tlw.stechen.

Ich nehme an es wurde bei dir ein mrt gemacht?

sind grössere vernarbungen im nerverlauf ausgeschlossen?

hast du sensibilitätsstörungen?

ich überlege eine nervrevision durchführen zu lassen-...so dies noch was bringt nach all der zeit.

hast du noch guten kontakt zu deinem kfc? Bin übrigens auch aus österreich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Julia!

 

Oje, ich bin also doch nicht die einzige mit solchen problemen :481:

Das tut mir sehr leid für dich, ich weiß genau wie es dir geht

 

Auf der Schmerzambulanz hat mir ein Arzt erklärt, ich brauche kein mrt, weil man ja sowieso nix machen kann.....

 

Mein Neurologe hat aber gesagt, dass das sehr wohl abgeklärt gehört, das ist also mein nächster Schritt.

Nach so langer Zeit fällt endlich mal jemanden ein, das man dem mal auf den Grund gehen sollte.

Versteh mich nicht falsch, ich hätte damals am liebsten den Boden der Schmerzambulanz geküsst - so dankbar war ich für die Hilfe!

Aber leider wird man jedesmal von einem anderen Arzt behandelt und es ist wirklich unglaublich, was einem da so unterkommt!!

 

Meinen KFC könnte ich jederzeit kontaktieren aber der kann ja auch nix machen.

 

Nimmst du Medikamente gegen die Schmerzen? Hast du sie nur manchmal oder immer?

Ich weiß nicht, ob ich jemanden nochmal an meine "Nerven" ranlassen würde, was wenn es dann noch schlimmer wird (falls das noch geht?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gott! Das wäre da erste was ich gemacht hätte. In dieser langen Zeit ist das noch keinem ein Anliegen gewesen!

Aber es stimmt leider. Man sieht sehr oft nix am mrt.leider.vor allem bei einer trigeminus Neuralgie.

Trotzdem finde ich das es dazu gehört.

Es gäbe eine konservative medikamentöse infusionstherapie bei einer ausgeprägten Neuralgie. Mir fällt nur Grad nicht ein was das schnell war.

Bin selbst Krankenschwester und hatte solch einen Patienten.

Ich habe ausser dem üblichen neurobion hochdosiert gabapentin genommen.

Es kommt und geht. Mal stärker mal schwächer. Tlw.über Wochen nur ganz wenig und dann wechselt es fast täglich.

Dein KFC könnte b.b. falls es narbenbedingt wäre eine Revision durchführen. Falls er das machen kann.

Ich würde es mir natürlich auch gut überlegen da noch invasiv zu werden. Aber andererseits wenn es eine reele Chance zur Verbesserung geben würde, ...

Aber warte mal ab was beim mrt rauskommt.wann machst du es denn?

Hat dein kfo denn keine Theorie dazu?

Das schlimme ist das die Kinder und die Familie so sehr darunter leiden. :-(

Bei mir kommen noch starke muskelverspannungen an der betroffenen Seite dazu und kiefergelenksbeschwerden.

Ist wenigstens so alles ok geworden bei dir?

Glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe ich das richtig verstanden, das Du nicht mehr bei dem KFC in Behandlung bist?

Das wäre doch eigentlich die erste Adresse wo ich hin gehen würde!!!

Ich denke selbst zu entscheiden welcher Arzt was machen kann ist der falsche Weg :-(

VG und weiter alles Gute für dich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich z.bsp.habe auch keinen Kontakt zu meinem KFC. Er war noch seeehr unerfahren und irgendwann weiss man einfach er kann und er will auch einfach nicht mehr. Damit macht es keinen Sinn mehr. Da kann man sich selbst noch besser helfen. ..

Aber wenn sie noch Guten Kontakt hat würd ich mich da auch noch mal reinhängen. Mit einem mrt Befund. Damit der Punkt dann gleich abgehakt ist und darüber dann nicht mehr spekuliert werden muss.

So "einfach" braucht man es ihm ja auch nicht zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0