Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Maci222

Backenzahn-Ruine und Kunststofffüllung. Haltbarkeit?

Guten Abend zusammen,

 

ich beschäftige mich derzeit ziemlich stark mit einem meiner Problem-Zähne. Vorweg möchte ich gerne noch erwähnen, das mir auf den Schlag mindestens 1000 Orte einfallen, die ich lieber aufsuchen würde, als einen Zahnarzt.

 

Der Problem-Zahn ist bedingt durch Karies und einem Fremdkörper im Essen vor 4 1/2 Jahren "gesprengt" worden. So, dass meiner Meinung nach nur 50% davon übrig blieb, wenn überhaupt. Dieser Zahn ist ein Backenzahn. Der dritte von hinten, oben links. Mein Zahnarzt meinte damals, dass das ganze kein Problem ist und er diesen ganz einfach wiederherstellt. Dies geschah mit Kunststoff. Anfangs hatte ich ein komisches Gefühl, da ich der Meinung war, dass man ziemlich genau mit der Zunge ertasten kann, wo das Kunststoff-Bauwerk anfängt. Aber daran gewöhnte ich mich schnell und an den Zahn denke ich dann auch monatelang nicht.

 

Die einzige Ausnahme: Vor reisen fühlt er sich wieder so an, dass ich mir sorgen machen müsste, dass die Kunststofffüllung sich mit einem lautem Knall verabschiedet. Gut, dass ist vielleicht übertrieben, aber so hörte es sich damals auch für mich an, als der Zahn abbrach.

 

Ich mag jetzt aber auch nicht ewig um den heißen Brei herumreden. Am 01.07. steht ein beruflicher Auslandsaufenthalt an. Und zwar in einem Land, welches man gut und gerne als nicht wirklich weit entwickelt einstufen kann. Kombiniert man dies mit meiner Angst vor Zahnärzten, so kann man sich vorstellen, wie ich mich nun um meinen Zahn sorge und wie es sich für mich nun so anfühlt, als könnte er jede Sekunde wieder zerfallen.

 

Ja, das ist sicher unbegründet. Trotzdem werde ich am 10.06. nochmals meinen Zahnarzt aufsuchen. Nun wäre meine Frage vorweg, damit ich mich nicht ständig mit diesen Fragen quälen muss:

 

Wie lange hält denn so eine Backenzahn-Füllung, die etwa die selbe Größe hat, wie der verbleibende Zahn?

Sollte ich mir nach 4 - 5 Jahren da schon Gedanken machen?

Und kann mein Zahnarzt feststellen, ob diese Füllung sich bald verabschiedet? 

Falls dem so ist: Wie geht der Zahnarzt dann vor? Macht er da einfach etwas Feinkosmetik oder trägt er den maroden Teil der Füllung ab und füllt das ganze wieder auf?

 

Oder liege ich mit meiner Befürchtung richtig, dass er mit mit einem € Zeichen in seinen Augen erklären wird, dass er mir jetzt eine Krone einsetzen muss? Wäre dies denn dann überhaupt zeitlich realisierbar, wenn man mein Abreisedatum in Betracht zieht? Immerhin verbleiben nach dem ersten Zahnarztbesuch nur 3 Wochen.

 

Wahrscheinlich mache ich mir einfach zu viele Gedanken. Aber auf der anderen Seite möchte ich wirklich nicht in einem nicht weit entwickelten Ausland mir von irgendeinem Zahnarzt irgendwelche Eingriffe an meinen Zähnen vornehmen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Maci,

 

ich kann Dich sehr gut verstehen. Aber wer geht schon gerne zum Zahnarzt?! Ich habe auch so einen (oder mehrere) Problem-Zähne, die tief gefüllt sind. Ich meinte zunächst auch den Rand ertasten zu können. Mein Zahnarzt, der die Füllung kürzlich gemacht hat, sagte, dass dieser mindestens 2 Jahre hält. Irgendwann muss eben eine Krone gemacht werden. Je tiefer gefüllt, desto kritischer. Aber das heißt jetzt natürlich nicht, dass Dein Zahn in nächster Zeit auseinander bricht. Das kann letztlich nur der Zahnarzt beurteilen.

 

Aber ich möchte Dir, vielleicht zu Deiner Beruhigung, sagen, dass eine Krone auch in einer Sitzung hergestellt werden kann, und zwar mit dem sogenannten "Cerec-Verfahren". Allerdings machen das nicht so viele Zahnärzte, Du müsstest Dir also einen suchen, der das Cerec-Verfahren anwendet.

 

Die anderen Fragen, wie Dein Zahnarzt vorgehen wird, kann ich Dir leider nicht beantworten.

 

Ich würde aber jetzt erstmal die Beurteilung und den Rat des Zahnarztes abwarten.

 

Alles Gute, Roda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Maci,

 

an sich sollen Kunstsofffüllungen eigentlich so um die 10 Jahre halten.

 

Bei mir wurde ein kleiner Backenzahn im Uk mit einer versehen, weil das Amalgam nach 3 Versuchen in kürzester Zeit das zeitliche gesegnet hat.

Der Bereich des Zahnes ist so seitlich und schlecht zugänglich gewesen, dass das Amalgam keinen guten Halt zu haben schien.

 

Seit der Kumststofffüllung hält aber alles. Anscheinend verbindet sich Kunststoff (also 2 Komposit-Zeugs) besser mit der Zahnsubstanz.

Eine 1,1/5 jährige Kfo-Behandlung mit ca. 45° Drehung des Zahnes hat die Kunstsofffüllung problemlos überstanden.

 

Den Zahnarzt drüberschauen zu lassen finde ich gut, so kann er Dir vielleicht Deine Sorgen zerstreuen und Du musst keine Panik auf der Dienstreise schieben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10 Jahre hört sich ja schon mal gut an. Jedoch ist es fraglich, ob man das ganze bei der großen Menge noch als Füllung bezeichnen kann.

 

Ich lasse den Zahnarzt einfach mal drüber schauen. Sollte er sagen "Oh, nein. Da müssen wir etwas machen." wäre das sicher nicht gut. Denn die verbleibende Zeit dürfte kaum für eine intensivere Behandlung ausreichen. Vor allem bei einer Krone nicht.

 

Falls der schlimmste Fall eintritt und das während dem Auslandsaufenthalt passiert, kann ich ja auch nicht einfach mal nach Deutschland zurückfliegen. Da von diesem Auslandsaufenthalt extrem viel für mich abhängt, könnte ich Schmerzen durch einen abgebrochenen Zahn, die meine Arbeit behindern, absolut nicht gebrauchen. Und ob man mir in einem Entwicklungsland bei einem abgebrochenen auf ein Ergebnis kommen würde, welches auch nur annähernd den Deutschen Standards entspricht bezweifle ich doch. Ob es dann eine andere, temporäre Lösung gäbe, den Zahn irgendwie provisorisch so zu versiegeln, das zumindest keine Schmerzen entstehen, weiß ich nicht. Sehen tut man es an den Backenzähnen ja sowieso nicht. Ich kenne mich mit diesem Thema rund um Zähne aber auch überhaupt nicht aus. 

 

Aber erstmal abwarten, was der Zahnarzt sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0