Hallo,

ich habe mal eine Frage im Bezug auf die Bewegung des Unterkiefers. Also meine Bimax ist jetzt 11 Monate her und vor 4 Wochen war die ME.

Meine Mundöffnung liegt jetzt bei 3 cm. Hat viel Arbeit gekostet. :(

Den Unterkiefer kann ich jetzt auch schon nach links und rechts bewegen.

Ich hatte ja einen starken Überbiss und mein UK wurde vorverlagert. Bekomme seit der Bimax Physio und Logopädie.

Allerdings fehlt immernoch die Bewegung des Unterkiefers nach vorne. Also ich meine ich kann meinen Unterkiefer nicht vor den Oberkiefer schieben. Jetzt meine Frage:

Hat jemand dasselbe Problem oder ist das normal? Keiner meiner Ärzte gibt mir eine befriedigende Antwort darauf :( bin am verzweifeln....

Also es reicht vielleicht grad so zum abbeißen dann ist aber auch Schluss. Mein KC meinte nur das gibt sich schon wieder. Aber das ist doch keine Antwort. Sieht ja auch beim reden merkwürdig aus... :(

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi, das Problem hatte ich auch. Mein KFO meinte, dass durch die UKVV die Muskeln ja schon extrem gedehnt worden sind. Diese Dehnbarkeit ist nach der OP erstmal ausgereizt. Wenn sich die Muskeln an die neue Position des UK gewöhnt haben, kann man auch langsam damit anfangen, wieder weiter zu dehnen.

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja also anfangs war ich auch überhaupt nicht beunruhigt. Aber jetzt nach fast einem Jahr bin ich das.

Ich bin auch wirklich sehr gewissenhaft mit meinen Physio und Logopädie Übungen, vernachlässige nichts. Das ist ja das was mich schon irre macht.

Irgendwann müsste ich den Unterkiefer doch weiter nach vorne bringen? ;(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte nach der UKVV ebenfalls lange Jahre Probleme mit den UK-Bewegungen; Bewegungen nach links sowie nach vorne waren im Großen und Ganzen unproblematisch; eine Seitwärtsbewegung nach rechts ist allerdings erst seit Herbst 2014 wieder möglich. Die Kieferöffnung hat sich - nach jahrelanger Stagnation - dank MFT/Logopädie deutlich verbessert; ebenso werden kreiselnde UK-Bewegungen immer gleichmäßiger im Bewegungsfluss - wer hätte das (5 1/2 Jahre nach der OP) gedacht?  :biggrin:

 

Würmchen   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden