Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
arbus2

Incognito im Oberkiefer.

Guten Tag,

 

ich (19) habe eine Incognito im Oberkiefer und unten normale brackets. Ich trage die Incognito seit Ende März und haben jetzt auch schon den 2. Bogen reinbekommen.

 

Mein behandelnder KFO sagte mir, die Incognito würde die Zähne alle in die richtige Position bringen. Ich fragte meinen KFO (scherzhaft), ob danach meine Zähne so schön wären, dass ich selbst für Zahnpasta Werbung machen könnte (von der Zahnfarbe abgesehen). Und der KFO meinte ja.

 

Mein Problem ist aber folgendes: Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man den Oberkiefer "schön" bekommen soll. Hier ein Bild von meinem Zähnen (zum Vergrößern draufklicken):

 

caa4c0-1433932157.jpg

 

Wenn ich mir die inneren Schneidezähne anschaue, ist der rechte(aus unserer Sicht) viel tiefer als der linke. Mein KFO sagte, dass der linke etwas abgeknirscht sei.

Zudem sind die äußeren Schneidezähne nicht symetrisch. Ich glaube auch der linke äußere Schneidezahn ist etwas abgeknirscht und sitzt viel höher (bzw. ist kürzer) als der andere.

Auch sitzt von unsere sicht aus der linke Eckzahn höher wie der rechte.

 

Bringt Incognito das wieder in Ordnung?

 

Angenommen der linke Schneidezahn ist um 2 mm abgeknirscht, der rechte gar nicht, dann habe ich doch nach der Behandlung mit incognito immer noch die 2 mm Differenz, oder? Kann man dann auf den abgeknirschten Zahn etwas "draufkleben" ? Oder muss man den rechten dann um 2 mm "abfeilen"?

Angenommen ich hätte oben normale Brackets, dann könnte man ja das Bracket lösen und es ein Stück weiter oben raufkleben, dass der Draht dann den Zahn hinunterzieht. Aber das ist mit Incognito nicht möglich oder? Da ja jedes Bracket individuell gegossen wurde.

 

 

Was sagt Ihnen Ihre Erfahrung? Werde ich nach der Behandlung einen symetrischen OK nach der Behandlung haben?

Das Problem ist: Ich habe schon den 2. Bogen drinnen und es sind nur 7. Ich habe auch immer den typischen Druck/Schmerz nach den ersten Tagen, wenn ein neuer Bogen dran reinkommt, aber ich erkenne bis jetzt keine Fortschritte.

 

Meine Behandlung soll ca 2 Jahre dauern und das eigentliche Problem ist die Regulierung des Überbisses.

 

Ich frage das nächste mal auch nochmal meinen KFO, aber ich habe erst wieder in ein paar Wochen einen Termin.

 

Gruß, V.

post-20385-0-49361400-1433932928_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Arbus, 

 

ich habe die inkognito im OK und UK seit November 2013. Aus meiner Erfahrung kann ich Dir bestätigen, dass das mit der inkognito ebenso gut zu korrigieren ist, wie mit normalen Brackets. In meinem OK herrschte zu Beginn deutlich mehr "durcheinander" als bei Dir. Die Zähne waren weder auf einer Höhe , noch passten sie vernünftig zueinander. Bei mir muss zudem auch ein relativ grosser Überbiss korrigiert werden. 

Was die Wirkungsweise der Bögen angeht, wirken diese nicht nur, wenn Du einen Druckschmerz verspürst sondern auch in der Zeit  bis Dein KFO den nächsten Wechsel vornimmt. Wie lange die einzelnen Bögen drin bleiben ist auch sehr unterschiedlich. 

 

Vertrau Deinem KFO und sprich mit ihm noch mal über Deine Bedenken. Es dauert bestimmt nicht mehr lange, bis Du erste Erfolge siehst und das motiviert dann weiter durchzuhalten. 

 

Viel Erfolg wünsche ich Dir.  :473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0