Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Schesine

Rezidiv - wie passiert´s?

Nur so vorweg... NEIN, NICHTS IST PASSIERT! Gott sei Dank.

 

Ich habe mir nur bei den Rezidiv-Threads hier so meine Gedanken gemacht und überlegt, wie und wann ein Rezidiv entstehen kann. Es heißt ja immer, wenn gerade frisch operiert ist und die Muskeln plötzlich gedehnt werden, könnten Sie bei einer UKVV z. B. den UK wieder nach hinten ziehen. Was ich mir auch nur schwer vorstellen kann, weil ja die Schrauben alles zusammen halten.

 

Aber wenn mal wieder alles komplett verknöchert ist, KANN doch da gar nichts mehr passieren, oder? Oder habe ich da einen Denkfehler?

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Schesine,

 

Danke für die Frage! Genau deinen Gedankengang hatte ich auch schon. Bin gespannt auf die Antworten!

 

Lieber Gruß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist so eine Grundsatzdiskussion hier im Forum, die immer wieder geführt wird: Kann die Muskulatur auch bei Erwachsenen noch das Knochenwachstum beeinflussen? Gängige Praxis ist myofunktionelle Therapie, also Training des regelgerechten Schluckvorgangs, um langfristig die Wahrscheinlichkeit eines Rezidivs zu reduzieren. Habe auch schon von Fällen gelesen, in denen sich eine Dysgnathie nach der OP über Jahre hinweg zurückentwickelt haben soll. Aber alles unbestätigt. Der aktuelle Forschungsstand gibt leider keine eindeutige Aussage her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das heißt, man vermutet, dass der Knochen Substanz abbaut und wieder schrumpft, wenn die Muskulatur ihn nach hinten zieht???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kann auch durch Verlagerung im Gelenk passieren das der GelenkKopf zu weit nach hinten in die Pfanne gedrückt wird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Das heißt, man vermutet, dass der Knochen Substanz abbaut und wieder schrumpft, wenn die Muskulatur ihn nach hinten zieht???

Die Berichte über Langzeitrezidive habe ich vor allem in Bezug auf Rückverlagerungen gelesen, also Knochenwachstum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

mir wurde bei meinem Aufklärungsgespräch gesagt, dass auch eine falsch trainierte Zunge zum Rezidiv führen kann.

Ich bin mir aber nicht mehr sicher ob das jetzt nur die Zahnstellung oder auch die Kieferstellung betrifft.

Aber Knochen können sich bei dauerhaften Fehlbelastungen sicherlich ändern.

Der Knochen erneuert sich ja auch beim Erwachsenen regelmäßig, so ca. alle 10 Jahre haben sich die Knochen "erneuert".

Kann mir da schon vorstellen, dass das beeinflusst werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0