Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
November Rain

Neue "Zahnspange" macht mich fertig, weiß nicht wie es weitergehen soll..?

Guten Abend zusammen,

gestern wurde meine Behandlung offizell gestartet & ich bin jetzt schon am verzweifeln.

Ich habe, neben meinen schiefen Zähnen, keine Sechser mehr, weder im Unter- noch im Oberkiefer. Um die Lücken zu schließen habe ich unten diese Gummis (kenne mich mit dem Fachwörtern leider nicht so aus, Verzeihnug) und die hinteren Backenzähne sind mit einem Metallrahmen ummantelt und mit einem vorderen Zahn verbunden, damit die eben nach vorne wandern.

Oben habe ich dann noch diese zwei Mini-Schrauben im Gaumen (reziporker Jet war glaube ich der Begriff), die mit Metallstäben mit den hinteren Backenzähnen verbunden sind & die ebenfalls nach vorne wandern sollen, um den fehlenden Sechser auszugleichen.

Als ich nach der Behandlung mal spülen durfte, habe ich einen Schock bekommen, denn es fühlt sich wirklich so an, als ob ich sehr viel Metal im Mund habe. Sprechen geht im Moment gar nicht, und wenn, dann sehr undeutlich. Essen von fester Nahrung einfach unmöglich & und ich kann garnicht richtig schlucken, was besonders unangenehm ist, da ich seit dem Eingriff immens viel Speichel produziere. Ich bin einfach nervlich am Ende. Natürlich wusste ich, dass das ganze kein Zuckerschlecken wird aber momentan fühl ich mich nicht lebensfähig. Meine Zunge hat gar keinen Platz, vorallem da die Metallstäbe oben leicht abstehen und nicht direkt am Gaumen verlaufen, was mir eben Platz wegnimmt im Mund.

Und ich weiß nicht warum, aber die Tatsache, dass ich zwei Schrauben im Gaumen habe macht mich wahnsinnig. Ich denke die ganze Zeit dran & könnte einfach nur Weinen, weil mir mein ganzes Leben total erschwert vorkommt. Zudem habe ich besonders großen Druck auf diese Schrauben, so stark, dass ich echt am Überlegen bin die Behandlung abzubrechen. Das man sich an soviel Metall im Mund gewöhnen wird, das kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Kriege nächste Woche erst die "richtige" Spange im OK, wie soll ich das durchstehen, wenn ich schon im Inneren von meinem Mund keinen Platz habe?

Fühle mich momentan so hilflos. Meine Mutter meint, dann soll ich das"Zeug" wieder rausnehmen lassen, daher kommt von ihr auch keine Unterstützung. Und meine Freunde will ich darauf ungern ansprechen, u.a. auch weil ich momentan eine sehr feuchte Aussprache habe.

Ich hoffe hier kann mir jemand mitteilen, ob es wirklich zu einer Angewöhnung kommt & ob es bei denen, die sich auch dieser Art von Behandlung unterzogen haben, auch so schlimm war? Die Dauer der Behandlung wäre da auch sehr interessant, da mein KO mir nichts genaues gesagt hat (oder sagen wollte..) Weiß jemand wie lange so eine Schließung der Lücken im meinem Falle dauern könnte?
Ich danke schon mal jedem, der sich das hier durchgelesen hat& hoffe auf Antworten. 

 

Liebe Grüße, 

November Rain

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo!

 

Du glaubst gar nicht wie sehr man sich an alles mögliche im Mund gewöhnen kann!! Das braucht drei bis vier Tage. Esse weiche Sachen, lass dich ablenken (Freunden sollte eine feuchte Aussprache nichts machen), nimm eine Schmerztablette, damit du nicht ständig daran erinnert wirst und vor allem: steiger dich da nicht so rein! Denke an dein Ziel!!!

Ich hatte die Schraube von der GNE 8 Monate:

 

post-19013-0-16333000-1435253703_thumb.j

 

post-19013-0-89687500-1435253799_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und natürlich zusätzlich die Spange oben und unten mit Bändern um die sechser und Aufbisse an den Schneidezähnen... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe es wie Nambi. Nimm eine Tablette wenn die Schmerzen zu arg werden und versuch dich abzulenken. Es wird wirklich besser versprochen! Führ dir immer wieder vor Augen warum du die Behandlung überhaupt angestrebt hast... 

 

Bekommst du eine noch OP oder ist das ganze rein kieferorthopädisch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo November Rain, keine Panik, man gewöhnt sich recht schnell dran!

Ich trage seit Februar eine lingualspange, habe also auch alles Zungenseitig. Am Anfang hab ich gedacht das ich auf gar keinen Fall so arbeiten gehen kann (muss sehr viel reden) aber mittlerweile merke ich nur noch etwas wenn ich wirklich 8 Stunden geredet habe oder ich müde bin. Dann wird die Aussprache wieder etwas verwaschen.

Als dann noch die "Powers" dazu kamen hatte ich das Gefühl das von meiner Zunge am besten überall ein Stück abgeschnitten werden sollte damit alles passt.

Aber auch das ist vorbei gegangen :)

Also Kopf hoch!

Lg Lilu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0