Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
NKaiser

Zaehne kommen einfach nicht

Es geht um meinen 10.5-jaehrigen Sohn, hat bis auf die vorderen 8 Schneidezaehne noch alle Milchzaehne. Der Zahnwechsel der ersten erfolgte sehr spaet.

Diagnose: OK Transversale und sagittale Enge mit Platzmangel fuer die Frontzaehne, 22 retiniert, 13 und 23 hohe Keimlage, Steilstand und Supraposition der Front

UK Transverale und sagittale Enge mit Platzmangel fuer die Frontzaehne, 33 und 43 nach mesial verlagert, Supraposition der Front

Bisslage: Distalbiss mit mandibulaerer MLV nach rechts, tiefer Biss, vergroesserte sagittale Stufe von ueber 9mm

Durch das Tragen eines Aktivators (oder Bionators ? "Turngeraet fuer den Mund) konnte innerhalb eines Jahres der Biss deutlich verbessert werden, der UK liegt jetzt viel weiter vorne und auch der tiefe Biss hat sich sehr gebessert. Durch die Stellschraube wurden die Kiefer etwas geweitet (die Spange traegt er nun ein Jahr lang).

Beim letzten Termin meinte die KFO, dass sich die Eckzaehne entgegen ihrer Prognose weiter verlagert haetten, sie sitzen quasi ueber den bleibenden Schneidezaehnen. Somit bat sie uns, die Milcheckzaehne schnellstmoeglich ziehen zu lassen, damit die anderen vielleicht doch von alleine rauskommen. An einem bleibenden Eckzahn hat sich bereits eine Zyste gebildet.

Die ganze Sache ist nun 4 Wochen her und es schaut nicht so aus, als kaemen die Eckzaehne von alleine. Ich muss dazu sagen, dass mein erwachsener Bruder auch das Problem mit dem schmalen Kiefer und der Eckzahnverlagerung hatte, scheint also in der Familie zu liegen.

Da er noch so viele Milchzaehne hat nun meine Frage: legt man die Zaehne dann schon frei ? Oder wartet man weiter ab ob sich etwas tut ? Soweit ich weiss, kann man ja dann diese "Zugbefestigung" nur in Verbindung mit einer festen Spange montieren oder gibt es da noch andere Moeglichkeiten ?

Ich danke herzlich fuer die Antwort und die Einschaetzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich kenn mich mit den Problemen des Wechselgebisses nicht aus, kann euch also auch keinen Rat geben.

 

Würde aber gerne wissen wollen ob es bei deinem Sohn gesichert ist(per Röntgenbild), das alle bleibenden Zähne wirklich vorhanden sind, die die noch kommen müssen?

 

Da ihr in Kfo-Behandlung seid, warum lässt du dich nicht vom Kfo beraten? Er wäre der kompetenteste Ansprechpartner.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, ja ein Roentgenbild gibt es-alle Zaehne sind angelegt.

Ich lasse mich von der KFO beraten, vom Bauchgefuehl her ist sie sehr kompetent, trotzdem lese ich gerne weitere Meinungen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kenne jemanden, der musste fast alle Milchzähne gezogen bekommen. Der Gute ist heute über 80 und hat immer noch ansehnliche Zähne. Die bleibenden kamen dann von ganz allein. Wenn er mit dem Aktivator (ein echter Bionator hat keine Stellschraube) am Kiefer schon so Fortschritte gemacht hat, wäre es doch schade, wenn die im Weg stehenden Milchzähne das jetzt verderben. Er kann z.B.  jeweils 2 machen lassen, ist ja doch schwieriger für ein Kind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Glyzinie,

die 4 stoerenden Milcheckzaehne wurden paarweise bereits vor 4 Wochen gezogen (ging auch nicht anders wegen der oertlichen Betaeubing). Nur leider tut sich ueberhaupt nichts. Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig :-(

Mir geht es hauptsaechlich um die Frage falls freigelegt werden muss, ob man das dann jetzt schon macht (muesste ja dann in eine feste Spange "integriert" werden um die rauszuholen) oder ob man noch zuwartet.

Termin beim KFO dauert leider noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na Hauptsache die Lücken die jetzt da sind bleiben auch offen für die Eckzähne und schleichen sich nicht zu mit der Zeit?

 

Was deinen Satz betrifft: "Termin beim KFO dauert leider noch."

 

Ein Gespräch oder eine Information geht auch per Telefon oder ein Gespächstermin geht auch zwischendurch, da mus man nicht warten bis zum nächsten Termin. Denn wenn du mit einer fachkundigen Antwort besser schläfst, solltest du ihn vor dem Termin sprechen.

 

Ich hatte zu Anfang eine Phase wo ich echt doll im Zweifel war und dringend Klärungsbedarf hatte, da wurde ich zähnknirschend von der Sprechstundendame zwischengeschoben und konnte wirklich mal ein Gespräch führen, wo mir alles nochmal gut erklärt wurde. Denn beieinem normalen termin bleibt kaum Zeit für sowas.

 

Aber ich denke so ein Zahn kann schonmal eine Weile brauchen um zum Vorschein zu kommen, die Frage ist wie tief sitzen die Eckzähne noch drinnen, wie weit ist der Weg bis zur Lücke?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm....die Eckzaehne sitzen verlagert im Kiefer- sie sind quasi ueber den Schneidezaehnen.

Sicher geht eine Info auch uebers Telefon, wenn der KFO nicht gerade im 3- woechigen Sommerurlaub ist ;-). Danach haben wir gleich Termin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Kiefer verlagerte Zähne werden häufig dadurch eingestellt, dass diese Zähne - häufig zusammen mit der Extraktion der entsprechenden Milchzähne -  operativ freigelegt werden, dann wird auf diesen Zähnen intraoperativ ein Knopf geklebt, der mit einem Ösendraht versehen ist, der nach der OP aus dem Zahnfleisch herausschaut. An diesen kann dann der KFO einen Gummizug hängen. Dieser sollte am besten an den Draht einer festsitzenden Zahnspange angehängt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0