Julia:D

Zahnspange trotz Zahnfraktur

Hallo allerseits,

 

ich habe eine 15 jährige Tochter, die vor einer Woche eine feste Zahnspange eingesetzt bekam. Vor ca. 8 Jahren ist sie auf den einen Schneidezahn gefallen, was zu einer Zahnfraktur geführt hat. Der Kieferorthopäde meinte nur, dass er hofft, dass nichts passiert, doch jetzt würde ich gerne wissen, ob ein Risiko besteht bei einer Zahnfraktur und Brackets.

 

Über Antworten würde ich mich freuen.

 

Danke

Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Könntest du dich vielleicht auf einen Beitrag beschränken? Danke.

 

Na ja, wenn er sagt, er hofft, dann kann man es faktisch nicht abschätzen. Klar kanns passieren, dass der Zahn durch die Kräfte komplett aufbricht. Falls schon ein Stück fehlt z.B. am Rand, sehe ich das wenig problematisch. Evtl. wäre eine entnehmbare Spange besser gewesen, da die Zähne mehr ganz umgreift. Aber mit 15 ist deine Tochter halt auch schon sehr spät dran.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hätte man früher eine Zahnspange einsetzen lassen sollen?

Und wegen dem Zahn: der untere Teil ist komplett abgebrochen, konnte aber irgentwie angeklebt werden, wie ist das dann mit den Kräften

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das würde ich als den günstigeren Fall sehen, natürlich sollte man das Bracket nicht auf den Kunstteil kleben. Schlecht wären tiefe Frakturen  längs gewesen, also von oben nach unten.

 

Kommt drauf an, wo das Problem liegt. Am Kiefer kann man so nichts mehr ausrichten direkt. Also wenns ein Überbiss etc. ist, geht da mit Brackets nur noch kosmetisch was und das ist oft schlecht fürs Kiefergelenk. Zahnengstände können immer behandelt werden. Ich kenne aber kaum jemanden, der da kein Rezidiv hatte, besonders ein Logopäde/MFT-Therapeut sollte konsultiert werden. Oft wandert der Hasenzahn nämlich flucks wieder aus der Reihe, wenn da immer die Zunge drückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hauptsächlich soll der Engstand behandelt werden, also scheint das noch zu funktionieren. Ja es wurde bereits von einer Therapie beim Logopäden gesprochen, nachdem das wirklich wichtig ist, werde ich mich darum kümmern.

 

Vielen Dank nochmal für deine Hilfe ;)

 

Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden