Andsche

Beihilfe zahlt 100%! Jippie

Hallo Zusammen,

weil in dieser Rubrik so viele schlechte NAchrichten stehen, wollt ich mal n Grund geben die Hoffnung zu bewahren.

Es geht um die Kosten OP-Simulation und UK-Technik nach Bad Homburger Methode.

Zuerst hab ich knappe 600 € von der Krankenkasse (gesetzlich) bekommen. Und der Knaller, die Beihilfe übernimmt den Rest zu 100%.

Ich hab nicht damit gerechnet, dass die alles üebrnehmen, sonst hätte ich mir das Erbetteln der 600€ von der KK erspart und hätte es gleich bei der Beihilfe eingereicht.

Also, alle die Beihilfeberechtigt sind können aufatmen.

Und ich hab mich immer Aufgeregt, das ich es verpasst hatte, ne Zusaztversicherung abzuschließen, jetzt bin ich froh drum.

@Mayi: Dich wird diese NAchricht wohl auch freuen ;-)

Grüßle in die Nacht

Andsche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Andsche,

Beihilfe ??? dann bist Du ja auch Beamtin. Und da Du nachts schreibst, könnte es sein, dass wir derselben Zunft angehören.....Also ich bin bei der FAMK versichert, wenn Du die kennst.

Bei mir hat die Beihilfe wohl die OP Kosten bezahlt. Auch zur Simulation habe ich 670 Ocken bekommen. Bei der OP-Methode (und das sind dann ja auch 1100€) stellen sie sich quer.

Zitat: Die Landesärztekammer Hessen in Frankfurt am Main hat hinsichtlich der Berechnung der minimal invasiven Chirurgie mitgeteilt, dass die analoge Berechnung zutreffend und der zweimalige Ansatz der Gebührennummer 2695 GOÄ nicht zu beanstanden ist. Die Beihilfefähigkeit kann jedoch nicht bestätigt werden, da keine ausreichenden Unterlagen über die medizinische Notwendigkeit vorliegen. Möglicherweise geht diese Behandlung über den Rahmen der für die Behandlungssituation notwendige Heilmaßnahme hinaus.:-x

Soweit das Zitat aus dem Schreiben der SB Frau Griesel bei der Beihilfestelle in Kassel.

Die FAMK schreibt: Bitte reichen Sie uns die Rechnungen mit den Begründungen ggf. erneut zur Prüfung ein.

Now My question: Was hast Du denen geschrieben ? Und wer hat das genehmigt ? Und du bist Dir sicher, dass die Kosten für die minimalinvasive Chirurgie getragen werden ? Dann lass mich teilhaben und leite mich auf den Erfolgsweg.

Habe ich es richtig in Erinnerung: Du warst auch in Bad Homburg ? Hat Dr. Kater Dir was dazu geschrieben ? Denn ich meine doch mal, sie könne es nicht bei einer anerkennen und bei der anderen nicht !

Ich sehe Licht am HOrizont.

Gruß HS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beihilfeberechtigt ist jeder, der beim Staat angestellt ist, also Beamte. Beamte sind auch Polizisten und wie mein Dad Feuerwehrmänner.

Ich bin ja seit 5 Tagen 25 Jahre alt und somit selbst versichert. Bei der Einreichung war ich noch mit meinem Dad Familienversichert, und somit auch Beihilfeberechtigt. Wobei ich Beihilfe wohl noch solang bekomm, wie ich auch Kindergeld bekomme, also unabhängig von der Versicherung, ich bin und war übrigens bei der AOK.

Also das die KK die 600€ übernommen haben, das war ein harter Kampf, und wenn ich nicht ein Vitamin B zum AOK Leiter gehabt hätte, hätte ich nichts bekommen, das ging also eher auf Kulanz.

Mein Dad hat dann alle Rechnungen gesammelt und hat sie eingereicht, wir hatten nichts besonderes drauf geschrieben, hatte auch keinen besonderen Wisch von Dr. Kater oder so.

Mein Dad meint, das er selbst nur 70% Beihilfe bekommt, Kinder allerdings immer 100%.

@hermine: hast du 70% von der Simu bekommen?!

Sie haben gar nicht gemekert, wegen der Bad-Homburger Methode (also die 1100€).

Lediglich 75€ Selbstbeteiligung müssen wir zahlen. Mein Dad sagt, dass die wohl auch meine KFO Rechnung von 2000€ bezahlen werden, aber die kommt erst noch. Im Nachhinein frag ich mich ob die mir wohl auch ne Linguale Spange gezahlt hätten? Naja, zu spät.

Hermine, ich frag nochmla meinen Dady ob er irgendwas besonderes geschrieben hat. Oder ob auf der Genemigung irgendwas drauf steht bezüglich Bad-Homburger Methode, das dich weiterbringen könnte. Dauert aber n paar Tage, bis ich meinen Dady wiederseh.

Andsche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz wichtig wäre bei der Sache: In welchem Bundesland ist Dein Paps den versichert. Denn daran könnte die Zahnlungswilligkeit durchaus liegen.....

Gruß

Hs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha, das ist wohl des Rätsels Lösung: Langen ist nämlich Hessisches Territorium:evil:

Und da zickt die Beihilfe rum !

Na mal weitersehen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden