Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
lolmagi

Retainer + lose Zahnspange, die ich nicht trage.

Hallo liebe Community,

 

ich habe im April meine feste Zahnspange rausbekommen. :524:

Habe mich dann auch für einen Retainer entschieden, den ich im Ober- und Unterkiefer angeklebt bekommen habe. Zusätzlich muss ich aber noch nachts eine lockere Zahnspange tragen. Da ich einfach keine Lust habe, diese zu tragen, hatte ich sie noch kein einziges Mal drin (Ich bin einfach so faul :506: ). Jetzt habe ich bald einen Termin zur Kontrolle. Meine Zähne haben sich meiner Meinung nach nicht verschoben. Dafür ist ja der Retainer auch da. Wie soll ich jetzt beim Kieferorthopäden weiter vorgehen? Wird er es merken? Die Hauptbehandlung mit der festen Zahnspange ist ja abgeschlossen, kann ich sagen ich möchte hier einen "cut" machen, da ich die lockere Zahnspange eh selten bis gar nicht tragen werde, weil es mir ehrlich gesagt nichts ausmacht, wenn sich meine Zähne wieder etwas verschieben würden? Oder muss ich die Behandlung mit der lockeren Spange jetzt durchziehen? Wie ist das mit den Kosten für die Behandlung geregelt? Wann bekomme ich den Krankenkassen-Anteil zurück bezahlt? Wäre über alle möglichen Tipps und Erfahrungen dankbar.

 

Vielleicht noch kurz dazu, wieso ich so "leichtsinnig" bin: Ich hatte die Zahnspange nur wegen einem Zahn, den man so eh kaum sieht. Dieser war um 90 Grad gedreht, der durch die feste Zahnspange richtig gestellt wurde. Dadurch wurden natürlich auch meine vorderen Zähne schöner und geräder, was auch zum Glück durch den Retainer bis jetzt so geblieben ist. Mir würde es also nichts ausmachen, wenn sich meine Zähne wieder leicht verschieben etc., weil ich nie schlimme Zähne hatte.

 

Einen schönen Tag & liebe Grüße :384:

 

lolmagi :473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also, dazu fällt mir echt nicht viel ein:

 

mach die lose Spange rein und schau, ob sich etwas verschoben hat. Dann weißt du, ob der Kieferorthopäde es merkt, ob du sie getragen hast, denn vielleicht passt sie nicht mehr und zu dem Termin solltest du sie drin haben.

 

Ganz ehrlich: mich würde es noch nicht mal stören, wenn ich den Rest meines Lebens nachts eine lose Spange tragen müsste. Was bitte spricht dagegen?

 

Du bist noch jung, da kann sich noch einiges zum Nachteil verschieben. Irgendwann ärgerst du dich darüber, dass du so bequem warst, glaube mir!

 

In Fällen, wie dem deinen, hoffe ich fast, dass die 20 % Eigenanteil von der Krankenkasse nach erfolgreich abgeschlossener Behandlung nicht zurück gezahlt werden.

 

Also so etwas... tztztztzzzzzz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe du bist nicht eine derjenigen, die dann in 10 Jahren (hier oder anderenorts) mit folgendem Thread zurückkehren "Schiefe Zähne TROTZ xx Jahren Zahnspange?!)"

 

Davon abgesehen kann ich es in gewisser Weise dennoch verstehen, dass man nach Jahren der Fremdkörper irgendwann einfach nichts mehr in Mund haben möchte..

 

viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die lose Spange nur schwer reinpasst wird es dein KFO merken. Denn nur nach dem ausreichchendem Tragrn der Spange passt es sehr leicht rein. Ich hatte auch einen festgeklebten retainer und habe dennoch meine lose Spange die ersten drei Monate Tag und Nacht getragen und danach nur Nachts. Ich würde dir raten von nun an die Spange fleißig zu tragen. Die Retentionsphase ist der wichtige Bestandteil der KFO Behandlung. Nur durch gute Mitarbeit und erfolgreich abgeschlossener Behandlung bekommst du di 20% zurück.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow,

 

manch einer darf tausende von Euros löhnen weil die KK ohne Op nichts zahlt bei Ü18 und du hast alles "gesponsert" bekommen und schaffst es nicht einmal nur Nachts die lose Spange zu tragen.

 

Optisch wirst du zu Anfang nicht viel merken ob sich was bei dir verändert und wenn dann ist es meist zu spät.

Oft wird es bei den Backenzähnen enger und eine Abweichung von einem mm fällt dem Laien kaum auf, dem Kfo schon.

 

Da du ja so "vergnügungssüchtig" bist, würde ich sagen lass es doch drauf ankommen, ob dein Kfo es sieht oder nicht und falls nicht dann mach weiter so und ärgere dich in 10 jahren wie naiv und inkonsequent du damals (sprich heute) warst.

 

Sieht er es doch, kannst du ja "beim Grabe deiner/s... schwören" das du sie getragen hast...und dann schaust du wie er reagiert...

 

Im Ernst: sollte er es merken und du keine Besserung aufzeigen, kann es gut sein das der Eigenanteil nicht erstattet wird, weil der Kfo die Behandlung für nicht erfolgreich beendet sieht dadurch.

 

Deine Frage zeigt mir auch auf das du trotz deines Leichtsinns ein gewisses Maß an Schuldgefühl besitzt, was dir selber sagen sollte, dass du weisst das du was falsch machst...Naja hoffe für dich das es so funktiert für dich - denn Zähne werden mitunter nicht nur ein bisschen schief, sie können auch schiefer als vorher werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow,

 

manch einer darf tausende von Euros löhnen weil die KK ohne Op nichts zahlt bei Ü18 und du hast alles "gesponsert" bekommen und schaffst es nicht einmal nur Nachts die lose Spange zu tragen.

 

Optisch wirst du zu Anfang nicht viel merken ob sich was bei dir verändert und wenn dann ist es meist zu spät.

Oft wird es bei den Backenzähnen enger und eine Abweichung von einem mm fällt dem Laien kaum auf, dem Kfo schon.

 

Da du ja so "vergnügungssüchtig" bist, würde ich sagen lass es doch drauf ankommen, ob dein Kfo es sieht oder nicht und falls nicht dann mach weiter so und ärgere dich in 10 jahren wie naiv und inkonsequent du damals (sprich heute) warst.

 

Sieht er es doch, kannst du ja "beim Grabe deiner/s... schwören" das du sie getragen hast...und dann schaust du wie er reagiert...

 

Im Ernst: sollte er es merken und du keine Besserung aufzeigen, kann es gut sein das der Eigenanteil nicht erstattet wird, weil der Kfo die Behandlung für nicht erfolgreich beendet sieht dadurch.

 

Deine Frage zeigt mir auch auf das du trotz deines Leichtsinns ein gewisses Maß an Schuldgefühl besitzt, was dir selber sagen sollte, dass du weisst das du was falsch machst...Naja hoffe für dich das es so funktiert für dich - denn Zähne werden mitunter nicht nur ein bisschen schief, sie können auch schiefer als vorher werden...

Naja...jetzt kommt aber auch wieder mal runter. Es sind ihre Zähne, und sie hat ganz klar geschrieben, was ihr Problem war: ein Zahn der um 90 Grad gedreht war. Sie wollte wahrscheinlich nur diesen Zahn geradegedreht bekommen. Aber die KK übernimmt halt nur eine Behandlung, bei der gleich das ganze Gebiss gemacht wird. Dafür kann sie ja nun nichts.

Sicher wär es geschickter, jetzt die lose Spange artig zu tragen. Aber was sollen diese Moralpredigten?

Dem KFO ist es vielleicht sogar egal, ob du das Ding richtig trägst, auch wenn er es merkt. Aber vielleicht muss am Ende der Behandlung auch nochmal ein Abdruck an die Kasse geschickt werden, und wenn die irgendwas mitbekommt, kannst du die 20% abschreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ging ihr in allererster Linie um die 20 %, die ihre Mutter zurück bekommt, so habe ich es gestern im Chat verstanden.

Aber vielleicht hat sich ihre Einstellung seit gestern ja auch etwas geändert!? Ich hoffe es.

 

Ich halte es einfach auch für recht unverschämt, es nicht durchzuziehen.

Das ist meines Erachtens eine Art von "Betrug" an der Krankenkasse, an uns allen als Beitragszahlern. Kosten, die nicht sein mussten!!!???

 

Und wenn sie jetzt halt noch meint, der eine gedrehte Zahn hätte sie ja gar nicht gestört (hat sie sich die Spange aufschwatzen lassen?), dann möchte ich ihr schon mal meine Meinung dazu geigen, wofür sie sich im Übrigen auch bedankt hat. Eben für die andere Sichtweise, denke ich.

 

Es ist von mir nichts in böser, sondern in guter Absicht geschrieben worden, was ich auch Oleander mit gutem Gewissen unterstellen möchte und kann!    :524:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe jetzt seit 2 jahren meine feste spange raus und habe Permanentretainer. Trotzdem trage ich jetzt (alle 2 nächte auf anweisung des kfo)

fleßig meine Schiene und Spange. Nachts merkt man ja nichts davon. Tagsüber wäre es schon blöder, weil es doch etwas beim Sprechen  stört,aber das wäre auch alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja liebe Mängelexemplar darfst du mir unterstellen, zudem ich aus meinem Beitrag herauslesen kann, dass ich ihr keine Vorhaltungen mache, sondern ihr nur einen gutgemeinten Rat gebe um die Konsequenzen besser einschätzen zu können, denn wie ich oben schon schrieb, vielleicht hat sie ja soviel Glück das sich kaum bis nichts verschiebt...dann super sie ist mit ihrem Plan durchgekommen. Wenn sie Pech hat dann bekommt sie vielleicht ihren Eigenanteil nicht zurück und gratis dazu ein paar schiefe Zähne.

 

Welcher Zahn war gedreht, ist der mit im Retainer eingebunden? Bei mir wurden auch mehrere Zähne gedreht und einer um 60° und der hatte ohne lose Spange mächtig Tendenz sofort wieder zurück zu wollen...

 

Soviel dazu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0