can1nus

nach längerem nicht-kauen, sehr lauter Knacks beim Beißen, schiefes Gesicht

Hallo,

 

 

mich plagt schon sehr lange ein Problem...damals an einem meiner Geburtstage, sagte mein Stiefvater mal zu mir ..."du mit deinem Kletschauge".... 

 

Nun weiß ich nicht, ob ich generell in so einem Forum hier richtig bin, ich stieß hierauf, als ich nach "schiefes Gesicht" suchte.

 

Meine Zähne sind in der waagerechten extrem schief, es ist nicht so, als seien sie KRUMM, nein sie liegen in der Achse einfach komplett falsch. Als würde mein komplettes Gesicht nach links (von mir aus) gezogen werden. Die Bilder im Anhang verdeutlichen dies sehr. 

 

Wenn ich über einen längeren Zeitraum nichts esse und dann irgendwas zu essen mache, der erste Biss ist ein extrem lautes Knacken, bei dem ich wirklich merke, wie der Kiefer sich irgendwie kurz verschiebt. Ziemlich merkwürdig und schmerzhaft jedenfalls. Tritt auch erst seit den letzten Monaten auf (SOLLTE MICH DAS BEUNRUHIGEN!?)

 

Ebenfalls ist mein linkes Auge viel größer (generell ist die linke Seite stärker ausgeprägt) und ich spüre diese auf deutlicher. Entspanntes gucken ist für mich gar nicht möglich, alles fühlt sich verzogen und komisch an.

 

Dieses Erscheinungsbild habe ich am ganzen Körper. Ich weiß gar nicht, ob man überhaupt was dagegen machen kann, besonders im Gesicht, da es mir irgendwie Gen-bedingt erscheint. 

 

Mein Vater hat dies auch, genau wie meine Schwester. Mein Bruder der zwischen mir und meiner Schwester liegt, hat ein absolut symmetrisches Gesicht. 

 

Es belastet mich wirklich unheimlich. Ich hasse es, wenn ich lache und alles ist schief. Leute, mit denen ich darüber rede, tun immer so, als wäre das alles gar nicht dramatisch oder nehmen mich nicht ernst, was mich ziemlich annervt. 

 

Ich hoffe hier kann mir irgendwer in irgendeiner Art und Weise helfen...

 

Ich danke euch.

post-21141-0-88607600-1437984395_thumb.j

post-21141-0-45878400-1437984399_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Puh, also wenn man sehr genau hinsieht, dann erkennt man schon, dass dein Gesicht etwas asymmetrisch ist. Die Kinnspitze driftet etwas ab, die Wangenknochen sind leicht unterschiedlich. Der Oberkiefer ist leicht schief, wobei das auch rein dental bedingt sein könnte.

 

Aber das entstellt dich in keinster Weise und deine linke Gesichtsseite ist überhaupt nicht auffällig ausgeprägter als die rechte. Du steigerst dich rein vom optischen her gesehen in etwas rein. Schau dir mal deine Mitmenschen an, da hat fast jeder ein leicht asymmetrisches Gesicht.

 

Das was mir vom ästhetischen her auffällt ist, dass deine Oberlider schon etwas wie Schlupflider aussehen. Das lässt dich etwas träge aussehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich sehe auch, dass dein Gesicht etwas asymmetrisch ist, finde ich aber rein vom Optischen her nicht sehr auffällig oder gar störend...

Solange du keine gesundheitlichen Probleme dadurch hast, hätte ich jetzt gesagt, dass das nicht dramatisch ist...

 

Da du aber schreibst, dass du sowohl mit dem Kiefer als auch mit den Augen ein paar Probleme hast, würde ich dem auch nachgehen...

was den Kiefer betrifft: Ein Knacken im Kiefergelenk deutet eigentlich daraufhin, dass der Diskus (kleine Gelenkplatte im Gelenk) außerplanmäßig hin- und herspringt oder auch mal blockiert - das würde den Schmerz erklären - , und da würde ich tatsächlich mal nen Kieferorthopäden oder vielleicht auch nen Ostheopathen oder so drauf ansprechen. (ich hatte jahrelange Probleme mit einem starken Knacken usw. im Gelenk, hat sich dann als Folge einer Kieferfehlstellung herausgestellt)

 

Hast du schon mal nen Augenarzt darauf angesprochen wegen des komischen Gefühls im Auge/in den Augen?

 

LG, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, also ich finde dass man an den Bildern gar nicht wirklich was sagen kann. ist ja auch nicht gerade fotografiert, der Pulli sitzt schräg, die Haare auch... und genauso isses im Alltag auch. Keiner schaut dich direkt von vorne an!!! Und keiner hat ein symmetrisches Gesicht! Ich würde da nicht so viel drüber nachdenken!

 

Wenn es sich allerdings anfühlt, als sei etwas nicht ok, dann geh zu KFO und KFC um das mal beurteilen zu lassen. Die Beratung ist kostenlos und du weißt hinterher vom Fachmann, ob du ein rein ästhetisches oder ein medizinisches Problem hast, bzw. ob aus dem ästhetischen auch ein medizinisches werden kann.

 

Du meinst bei dir ist alles irgendwie schief. Das kann natürlich vom Kiefer kommen und sich nach unten durch ziehen. Oder aber umgekehrt. Ein Osteopath sollte das ganz gut beurteilen können. Den muss man meist selber zahlen (oder wenigstens einen Anteil), aber es ist nur zu empfehlen!!!

Bei mir war übrigens immer das Becken blockiert. Seit meiner Kiefer-OP vor 14 Wochen habe ich bisher Ruhe (toi, toi, toi)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also am allermeisten (jetzt abgesehen vom ästhetischen Aspekt) Probleme habe ich tatsächlich mit dem Knacken und den Augenlidern.

 

Die Augenlider hängen halt, für mich in einem Bereich, sodass ich ständig das Lid nachobendrücken muss und naja...halt so komische Bewegungen machen muss, da ich wirklich sonst das Gefühl habe, wenn ich es entspannt hängen lasse, so wie die meisten Menschen vermutlich normal gucken, das ich aussehe, wie Karl Dall. So extrem nicht, das weiß ich, jedoch hängt es schon deutlich. Durch dieses ständige (besonders links) hochziehen/drücken, bekomme ich oft Kopfschmerzen. Und mein verdammter Augenarzt nimmt mich einfach nicht ernst. Der tut es immer so ab, als ob man erst aussehen muss, wie Karl Dall. Es nervt. Einen Termin für die Augenlider habe ich in der Uniklinik bald.

 

Wegen des Knackens werde ich einen ausgewählten KFO in meiner Nähe mal ansprechen. Der damalige, bei dem ich in Behandlung war und der mir ne feste Klammer verpasst hat, war aus meiner Sicht auch inkompetent³...nun gut, anderes Bier.

 

Das ich so aussehe, wie ich aussehe, ist wohl so und bleibt auch so. Mein Ego ist sehr ausgeprägt, daher lasse ich mich davon nicht unterkriegen, dennoch denkt man sich schon irgendwie ständig...wieso bei mir. Naja, ich mag mich nicht zu sehr beschweren, Emotionen kommen in einem Forum selten gut rüber, gibt schließlich Menschen, denen geht es weitaus schlechter.

 

Danke für die Antworten bisher. 

 

ps.: Kann jemand schon vorab (vor meinem Besuch beim KFO) sagen, was genau da gemacht werden müsste, im Falle einer Verschiebung etc.? Meine Schwester hat ja genau das gleiche Problem und auch viele Jahre Schmerzen gehabt und trug nun einen Schiene mit der es wohl auch besser geworden ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Schlupflider hast du schonmal mit Sicherheit nicht.

 

Was die eingezeichnete Mittellinie angeht: Die ist falsch. Die Mittellinie solltest du senkrecht Augenachse ziehen und sie sollte mittig durch die Nasenwurzel laufen. Dann erkennst du, dass dein Oberkiefer (und damit die Okklusionsebene) gekippt ist, dein Unterkiefer ist entsprechend geschwenkt und rotiert. Ähnlicher Befund wie bei mir. Behandeln kann man das mit einer Bignathen Umstellung (Ober- und Unterkiefer werden durchgesägt und an der richtigen Position mit Schrauben wieder verankert), ggfs. kann man noch mit einer Kinnplastik das Profil harmonisieren. 1/2 nach (und wahrscheinlich auch 1 Jahr vor) einer solchen Operation musst du Spange tragen.

 

Ärzte, die diesen Eingriff durchführen und Meinungen von Patienten findest du zuhauf in diesem Forum.

 

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden