hermine

Was eine Bimax kann !!!

Beim lesen der Berichte hier ist mir aufgefallen (nich eingeschlossen), dass zumeist äußere Veränderungen besprochen werden (wie ist die Nase, wohin kommt das Kinn, wie sehe ich hinterher aus etc.)

Kaum ein Bericht zeigt aber mal, was sich da so im Mund drinnen verändert hat.

Also habe ich mich mal selbst gequält und Bilder gemacht. Ich finde es wirklich unglaublich, was sich da verändert hat.

Der Biss passt zwar hinten noch nicht aufeinander, aber das wird kommen. Und ich denke: rein zahntechnisch war die OP ein voller Erfolg:-D.

zur Erinnerung: Zahnspange seit Mai 2005, OP am 3.11.2006 in Bad Homburg.

post-82-130132794096_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo hermine,

du bist nur zu beglückwünschen. Dein Biss sieht nun echt viel besser und harmonischer aus. Der Mensch schaut ja nun gerne auf das Äußere und hier ist die Mundöffnung ja das erste mittragende Erscheinungsbild. Was mich nun interessieren würde: Wie geht es deinem Kiefer/ gelenk? hat sich da schon was bemerkbar gemacht? Immerhin hast du nun eine andere Endposition deiner Nachbarzähne. Sag doch mal? Gruß matteo:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Matteo, also mein Kiefergelenk lässt an Öffnung noch zu wünschen übrig. Links knackst es ordentlich. Aber was die Öffnung und somit auch die Beweglichkeit der Kiefergelenks angeht, bin ich guter Dinge. Seitlich lässt sich der Kiefer gut hin und herbewegen. Innen ist die Mundschleimhaut im hinteren Bereich leider noch so geschwollen, dass die KFO hinten keine Gummis hängen kann.

Schlecht ist momentan noch auf der Seite zu schlafen. Das hat mir diese Woche einen schmerzenden Kiefer und leichte Neuschwellung eingebracht. Also besser wieder Rückenliegen.

Ich hoffe, dass ich morgen grünes Licht für Kaubewegungen bekomme. Leider passt der Biss hinten noch nicht (is aber normal) aber das kommt schon.

Wolltest Du das wissen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja so in der Art dachte ich auch an deine Antwort. Da wünsche ich dir, na ja oft gehört, schnelles Abschwellen. Ich dachte aber, deine Gelenke könnten sich nochmal melden, weil dein UK nun anders belastet wird. Hört sich aber doch gut an, wenn nur hinten noch kein Zahnkontakt ist. Stehen die Zähne da noch aufeinander? Gruß M8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hermine,

Dein Biss sieht wirklich toll aus. Meine Frage nun aber dazu wäre, kann die Bimax auch zu einem besseren Biss verhelfen, wenn die Zahnbögen vorher nicht richtig korrigiert werden konnten ? Das wird wohl bei mir der Fall sein, da ich durch meinen festen Biss aufgrund der Fehlstellung die Kraft der Bögen quasi ausser Kraft setze. Ist nur die Frage, ob der KC dann überhaupt operiert. So wie ich das bisher verstanden habe, ist die OP nur mit korrekt ausgeformten Zahnbögen möglich ....:roll: Únd meine KFO meint, dass so schnell wie möglich operiert werden müsse, damit die stärkeren Bögen auch ihre Arbeit tun können....

LG

Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir war das ganz gleiche und hab genau das gleiche ergebnis ist echt erstaunlich was man da an Lebensqualität gewinnt............. Naja ganz kann ich es erst auskosten wenn ich wieder normal essen kann!!!!

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow ! seit gestern (6 Wochen Post-OP) habe ich die hochoffizielle Genehmigung, dass ich anfangen darf, wieder zu kauen. Natürlich zunächst mal die weichen Sachen.

Aber was soll ich sagen: Das will ja nun mal so gar nicht funktionieren. Weil ich nämlich gar nicht kapiere, wie ich mit diesem neuen Gebiss beissen soll. Mit den 39 jahre alten Kaubewegungen klappt das nämlich nicht. Ich beisse mir dauernd auf die Unterlippe, was ich aber erst registriere, wenn ich fast durch bin, weil die Lippe ja noch taub ist.

Und hinten haben die 8 Backenzähne noch keinen Kontakt, klappt also auch nicht so recht, mit dem "Mahlvorgang". Und die Kauflächen der Backenzähne sind Superempfindlich. Mmmm:roll: , was mach ich bloß. Ach herjeh, herjehmineh. Da kommt ja schon wieder was auf mich zu. Also, ich werde es weiter probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wow ! seit gestern (6 Wochen Post-OP) habe ich die hochoffizielle Genehmigung, dass ich anfangen darf, wieder zu kauen. Natürlich zunächst mal die weichen Sachen.

Hm, krass. Mir wurde gesagt, dass der Bruc h nach 4 Wochen zirka wieder ausgeheilt ist und man dann quasi wieder normal essen dürfen.

Weiß jemand mehr ?!

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nicht ganz, menschliche knochen brauchen ca. 6 wochen um wieder vollständig zu verwachsen. Da du den Mund aber nach der Op auch noch so ständig bewegen wirst, verlangsamt sich die heilung natürlich ein wenig. Deswege darf man auch nach 6 wochen lediglich nur wieder mit "weichen" sachen anfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hab' ich schon als Kind gelernt, dass ein Knochenbruch 6 Wochen minimum zum belastbaren Heilen braucht. Und es gibt irgendwo hier auch einen Thread, wo jemand berichtet, dass nach mehreren Monaten der Knochen erneut gebrochen war. Ursache: was ganz hartes geknackt !. Also: Auch wenn es nervt, aber da geh ich lieber kein Risiko ein und ess lieber in Maßen, denn in Massen ! Und by the way: es geht eh nicht so richtig.:shock:

hs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi M. Driller,

bis auf die ganz harten Sachen wie Nüsse oder Karotten esse ich eigentlich alles. Dauert zwar manchmal ein wenig länger und leider beiße ich mir immer wieder auf die noch immer taube Unterlippe. Aber essen geht gut.

demnächst werde ich mal einen Sachstandsbericht und neue Bilder machen. So zum "3Monate danach" Termin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beim lesen der Berichte hier ist mir aufgefallen (nich eingeschlossen), dass zumeist äußere Veränderungen besprochen werden (wie ist die Nase, wohin kommt das Kinn, wie sehe ich hinterher aus etc.)

Kaum ein Bericht zeigt aber mal, was sich da so im Mund drinnen verändert hat.

Naja, das Äußere ist schon wichtig - bei mir ist es z.B. so, dass ich mich jahrelang mit meinem Aussehen "gequält" und mein Gesicht richtig gehasst habe (Brille abgezogen, bevor ich ins Bad ging/gehe etc) - kein Wunder, dass dieser Aspekt wichtig ist. Mich interessiert das auch sehr - immerhin kqann ich mir dann ein Stück weit vorstellen, was sich durch eine OP an meinem Gesicht verändern könnte.

Was aber eigentlich noch viel wichtiger ist:

Was für funktionelle Veränderungen hast Du bemerkt? Oder merkt man das erst Monate nach der OP bzw. nach Ende der KFO-Behandlung?

Hast Du im Moment noch Schmerzen?

Und v.a.: wird die Taubheit der Unterlippe langsam etwas besser, oder hat sich da nicht viel verändert?

Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung :-)

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo Annawake,

also funktionell kann ich gar nicht so viel sagen. Denn die Backenzähne haben noch immer nicht überall Kontakt. Abbeißen mit den Schneidezähnen ist sehr schwierig. Zum einen, weil die oberen ja noch gefühllos sind und zum anderen, weil ich ja jetzt irgendwie andersrum abbeißen muß. Und dabei beiße ich mir immer auf die Lippe. Die ja auch noch taub ist.

Und ich gebe zu, abbeißen traue ich mich irgendwie nicht so richtig.

Wenn ich mit leerem Mund Kaubewegungen mache, dann ist das natürlich schon ganz schön anders, als vorher. Irgendwie halt merkwürdig, aber gut.

Also ich freue mich schon auf die Zeit nach der Zahnspange.

Und ich mag mich ja doch auch weiterhin leiden. Ich habe vorher auch Bilder im Profil vermieden. Nächste Woche werde ich mal neue Bilder machen (und einstellen).

Was die Taubheit in Kinn und Unterlippe angeht, tut sich da nicht viel. Es ist ein unangenehmes Gefühl. Und es geht immer nur im Nano-Bereich voran. Da ist wohl wirklich viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Geduld gefragt.

Schmerzen habe ich nur an den Zähnen hinten und am 3-er unten links. Der zieht direkt ins Kinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden