Exoskilett

Dr Kater-> Keine Kosten bei priv. Zusatzversicherung?

Hi,

hab mich letzte Woche beim Dr.Kater vorgestellt- Hat mir eig realtiv super gefallen. Mir wurde gesagt, dass keine privaten Kosten anfallen werden, wenn ich ne private Zusatzversicherung habe. Ich hab diesen Gedanken eigentlich mir das ausm Kopf geschlagen, da ich schon ein Post hier hatte diesbezüglich. Allerdings wurde mir gesagt, es könnte noch klappen. Warum, weiß ich nicht mehr genau, nur, dass ich als Student noch Chancen hätte. Ich hab mich schon vor 3-4 Monaten beim KFO-registrieren lassen, beim Kater letzte Woche.

Stimmt das wirklich, dass ich keine Kosten tragen muss, wenn ich so'ne Versicherung abschließe?

 

p.s. ein Heil- und Kostenplan wurde noch nicht erstellt. Mir wurde gesagt, ich solle mich erst einmal beim KFC vorstellen, dann wirds an die KK geschickt fürn Gutachter etc.. War bis jetzt nur 3 mal beim KFO, einmal Erstberatung, beim zweiten mal Abdrücke gemacht, beim dritten Mal wurden die MRT-Aufnahmen besprochen(10min).

bearbeitet von Exoskilett

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Exoskilett,

Du kannst es ja versuchen. Aber die Behandlung steht ja schon in Aussicht (allein durch KFO & KFC Besuche) und da wären die Zusatzversicherer ja doof, wenn sie dir jetzt Eine anbieten, die die Behandlung einschließt.

Aber - ein Versuch ist's allemal wert. Mehr wie ablehnen können sie nicht.

Viel Erfolg

Jen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also der Chirug hat halt gesagt, ich fahre erst wieder zu ihm nach ca. 10 Monaten, wenns so weit ist und ein genauen Kostenvoranschlag würd ich dann erst bekommen. Das heißt ja also, ich könnte jetzt ne Zusatzversicherung abschließen, 10 Monate dafür zahlen(200€, 20x10), und am Ende könnte das abgelehnt werden. Hab ichs richtig verstanden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hat er gesagt,  das ich mit dem ersten Termin bei ihm zu spät für eine Zusatzversicherung bin... das hätte ich dann vorher machen müssen. 

Ich kenne mich da nicht so aus, hab nämlich Keine.  Kann mir aber vorstellen,  dass es eben auf die Formulierung im Vertrag ankommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke @theBruce

Ich war ja nur zur Erstberatung da. Hab noch einige Termine bei anderen Chirurgen. Hab ich also mehr Chancen, wenn ich heute eine Zusatzversicherung abschließe, nächste Woche zur Erstberatung zu einem Chirurgen gehe, mich dann für ihn entscheide? Da bin ich ja noch nicht registiert

bearbeitet von Exoskilett

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwas wirst Du bei dr. Kater durch den Schlitz gezogen haben, die Karte deiner privaten oder gesetzichen Krankenversicherung, oder hast du die Erstberatung in bar bei ihm bezahlt? Falls nicht, dann bist du "registiert" und deine KV "weiß" von der angedachten Behandlung.

Dass es dann, sobald Du die Kosten von der Zusatz-V. übernommen haben möchtest, eine Kommunikation zwischen eben dieser und Deiner normalen KV stattfindet sollte offensichtlich sein. Bei meiner Zahnzusatzersicherung z.B. ist es so, dass von der Zusatz-V. nur solche medizinisch notwendigen Behandlungen übernommen werden, welche von der gesetzlichen / privaten "normalen" KV NICHT übernommen worden sind; d.h  es ist anzunehmen, dass  die heraus finden was Du vorhattest. In diesem Fall würden die Dir möglicherweise kündigen, mit Sicherheit aber keine Kosten nicht übernehmen. Private Versicherung insbesondere wollen Profit machen, d.h. je mehr Behandlungen abgelehnt werden desto bresser. Ich hab mir sagen lassen die seien kreativ in dieser Beziehung.

Das einzige was Du versuchen kannst ist die Sache mit dem Risikozuschlag, alles andere würde ich als Glücksspiel betrachten.

 

viel Glück

bearbeitet von theBruce

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Übrigen sind Zusatzkosten nicht vorgesehen und auch nicht notwendig! Aus welchem Grund bitte?

Es gibt eine medizinisch notwendige Behandlung und die wird bezahlt!

Eine bessere Behandlung gibt es auch? Bei Dr. Kater oder bei Dr. Horse?

Steve, Horse ,Dr Kater......hier treiben sich viele rum, deren Motivation und Herkunft genau betrachtet werden sollte, um sich vor Abzocke und Falschberatung zu schützen!

Horse? Jetzt operierst du dich schon selbst und zockst dich dabei noch ab? Du bist echt wahnsinnig! Warum hast du´s nie erzählt? Und wer ist jetzt Dr. K. undercover? Das ist spannend!

bearbeitet von leviathan
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier waren schon so einige KFO / KFC "undercover" unterwegs, inklusive Kater, aber soweit ich es überblicken kann bentutzt er seinen alten Account nicht mehr.

Mit Sicherheit sind auch noch heute ein paar von den Vögeln hier unterwegs, wen juckt's? Man muss nicht alles glauben was man hier lesen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo OpaEller,

Bei mir gibt es einen Grundsatz: Nur die beste Behandlung. Für jeden.

Und da mache ich auch bei dir keine Ausnahme.

Deswegen hier mein Angebot: Wenn du ein Problem mit mir oder einzelnen Beiträgen hier im Forum hast, dann schreib mir einfach eine PN. Ich bin sicher, wir können das klären.

 

Bist du eigentlich privat versichert?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich war jetzt vor kurzen wieder bei ihm. Beim KFO hat im Bericht nur stehen, dass mein unterer Kiefer nach vorne soll. Ich würde aber auch gerne mein oberen Kiefer höher gesetzt bekommen, da ich ein Gummy Smile habe. Kater sagte, dass es immer besser ist, beide zu operieren, da das Ergebis dann besser sei und es sei der KK egal, ob man beide oder nur eine operiert(ob ich das richtig verstanden habe, weiß ich nicht mehr, daher meine Frage). Wenn jetzt im Bericht nur der unterer Kiefer steht und die KK nur den unteren Kiefer genehmigt, muss ich den oberen Kiefer, welche dann höher gesetzt werden soll nach meinem Wunsch, selber privat bezahlen(wenn ich keine Zusatzversicherung habe), wenn die Verlagerung unten Notwendig ist( habe 6,88mm Abstand)?

p.s. ich hab die Behandlungsgruppe D4 und laut meinem KFO wird mir der größteil der Kosten von meiner KK bezahlt in Kombi mit der OP.

 

Bei mir hat er gesagt,  das ich mit dem ersten Termin bei ihm zu spät für eine Zusatzversicherung bin... das hätte ich dann vorher machen müssen. 

Ich kenne mich da nicht so aus, hab nämlich Keine.  Kann mir aber vorstellen,  dass es eben auf die Formulierung im Vertrag ankommt.

 

2.) Kater hat mir unebdigt sagen wollen, dass es nicht zu spät ist und ich noch eine Chance habe für die private Zusatzversicherung(mit Risikozuschlag, zahle also da im Monat 10€ mehr oder sowas, da Verischerungen Studenten gerne auch mit angefangenr Behandlung aufnehmen, da wir später ein höheres Gehalt haben). Schön und gut, da zahle ich erstmal paar hundert bzw. einige Tausend Euro rein und am Ende wird mir nur paar hundert Euro gezahlt . Mein KVO von meinem Kieferorthopäden habt ihr ja unten, da kommt nochmal der KVO vom Chirurgen bzw. vom Kater rein.

Wie läuft das den ab mit der privaten Zusatzversicherung? Was muss ich den da alles angeben oder checken die erstmal anhand meiner KK Karte ab, wo ich bei welchen KFO's etc war? Muss ich denen sagen, dass ich bald eine KFO-Behandlung starte mit Operation? Will jetzt nicht paar Monate einzahlen und am Ende werde ich gekündigt und habe die paar Monate sinnlos gezahlt, da die Zusatzversicherung dann erst sieht, dass ich mich in KFO Behandlung begebe. Wie lange dauert da eine Antwort?

Der Kostenplan wurde noch nicht zur KK eingericht, nur als Info.

 

 

 

r-GR3GzJHxC5sbKWZ9uyfSC1wN2FxrhRtsumoWrz5D8.jpg.617ef48a5f92f17dfa7fae83c1af5b9b.jpg

bearbeitet von Exoskilett

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn jetzt im Bericht nur der unterer Kiefer steht und die KK nur den unteren Kiefer genehmigt, muss ich den oberen Kiefer, welche dann höher gesetzt werden soll nach meinem Wunsch, selber privat bezahlen(wenn ich keine Zusatzversicherung habe), wenn die Verlagerung unten Notwendig ist( habe 6,88mm Abstand)?

p.s. ich hab die Behandlungsgruppe D4 und laut meinem KFO wird mir der größteil der Kosten von meiner KK bezahlt in Kombi mit der OP.

Ich glaube auch eher, dass es der KK egal ist ob ein oder beide Kiefer. Die Kostenzusage um die es hier erstmal geht ist ja für die KFO und nicht für die Chirurgie. Für die OP habe ich nochmal extra eine Kostenübernahmeerklärung bekommen, die ich an die KK schicken musste. Hast du Dr. Kater gesagt, dass du gerne beide Kiefer operiert haben möchtest? Bei mir stand im Bericht, das erst mal nur der OK, aber evtl. auch beide Kiefer operiert werden müssen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meines Wissens muss man bei Abschluss privater (Zusatz)Versicherungen immer Gesundheitsfragen der letzten 5 Jahre beantworten und ob man aktuell in einer Behandlung ist oder plant. Je nachdem können einige Tarife dann mit Risikozuschlag und Wartezeit abgeschlossen werden. Solltest du unwahre Angaben machen, kann man dir den Versicherungsschutz fristlos kündigen. 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solltest du unwahre Angaben machen, kann man dir den Versicherungsschutz fristlos kündigen. 

Und im Sinne der anderen Versicherten, die sich über stabile Beiträge freuen, kommt immer öfter eine Anzeige wegen Betrugs dazu.

Und das zu recht !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube auch eher, dass es der KK egal ist ob ein oder beide Kiefer. Die Kostenzusage um die es hier erstmal geht ist ja für die KFO und nicht für die Chirurgie. Für die OP habe ich nochmal extra eine Kostenübernahmeerklärung bekommen, die ich an die KK schicken musste. Hast du Dr. Kater gesagt, dass du gerne beide Kiefer operiert haben möchtest? Bei mir stand im Bericht, das erst mal nur der OK, aber evtl. auch beide Kiefer operiert werden müssen...

Ja, habe es ihm gesagt. Ich hab aber hier im Forum lesen können, dass eine Person extra für ein Kiefer zahlen musste. Du warst also auch beim Kate, oder? Hast du also für den extra Kiefer, der nicht im Bericht stand, nochmal extra zahlen müssen?

bearbeitet von Exoskilett

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin noch nicht operiert, daher kann ich dazu nix sagen.

Hol dir doch einfach mal Kostenvorschläge bei div. Zusatzversicherungen, les' das Kleingedruckte genau und vergleiche dann. Und wenn du nix zuzahlen willst, such' dir einen anderen Chirurgen, der halt ohne Privatleistung arbeitet. Da gibt es auch genügend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden