benee

mundöffnung

Hallo community :)

Ich hatte vor 7 Wochen meine bimax op und es ist auch alles super abgelaufen, aber die mundöffnung ist komisch. Auf der rechten Seite fühlt sich beim mund öffnen alles wieder normal an, auf der linken seite hingegen habe ich ab 2cm eine blockade und ich spüre einen ziehenden schmerz im oberen zahnfleisch auf der betroffenen seite. Ist es normal, dass sich eine gesichtshälfte langsamer erholt oder deutet es auf Probleme hin? Bin ein wenig besorgt, da dieser zustand sich nicht zu verbessern scheint und würde mich über eine Antwort sehr freuen! Grüße, bene

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Benee!

Mir gings zeitweise gleich (bin jetzt fast 4 Monate post-op) und ich denke das ist normal, hat auch mein KFO und die Physio bestätigt!
Physio hat mir sehr geholfen, die machen mit dir Übungen speziell für die Mundöffnung!
Mein KFO hat mir beim letzten Termin gesagt ich solle keine Angst davor haben den Mund so weit es geht aufzumachen und das auch zu üben, denn immer wenn man die Gelenke bewegt werden die quasi "geschmiert" und auch das Kieferknacken (was auch normal ist nach so einer OP) bessert sich.

Also fleißig üben und nicht verzagen!

Glg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich hatte es bereits in einem anderen Thread schon geschrieben. Also ich denke auch das das normal ist bei dir. Lass es aber mal von einem Physiotherapeuten checken. Mach Therapie. Das ist sehr wichtig. Und vor allem. Falls es Probleme mit Rezepten geben sollte. Die KFO und Zahnärzte sind nicht an diesen Katalog (name vergessen) gebunden. Ein Familienmitglied arbeitet bei meiner KK und den hab ich mal direkt gefragt, weil die ja alle immer sagen das sie nur 1-2 pro QT aufschreiben dürfen weil es sonst an ihr Budget geht. Das stimmt so nicht. Die KFO/Zahnärzte dürfen das solange aufschreiben wie Du das benötigst. Falls ihr mal einen habt der euch das erzählen will, wendet euch an eure KK und holt euch schriftlich das das ohne Probleme geht. Hab ich gemacht und schwupps waren da nie mehr Probleme da.

Ich bin jetzt 10 Monate Post-OP hab eine Mundöffnung von 26mm und meine Muskulatur im Kiefer ist noch sehr verhärtet. Mittlerweile kann ich mit Therapie den Mund endlich nach links schieben. also den UK. Nach vorne passiert nun endlich auch so langsam was. Die Muskulatur ist bei mir dermassend verhärtet. Der langsame Erfolg liegt ev auch darin das seit der OP meine Zähne immernoch bewegt werden und die Stellung bis gestern immernoch nicht Mittig war und teilweise kein Kontakt zu den Backenzähnen da war. Ich denke in den nächsten 3 Monaten wenn dann nochmal Gummis gespannt werden und dann die lose Spange kommt wird sich das auch alles schneller verbessern wenn mal Ruhe da reinkommt.

Es kommt natürlich auch immer auf die muskuläre Vorgeschichte drauf an. Üben üben üben, Physiotherapie, und Gedult Gedult Gedult. :) Das wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden