Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
asdfgh

Bimax ja oder nein, Kiefer asymmetrisch

Hallo an alle,

Ich hatte noch nie eine Zahnspange und wollte diesen Sommer den Schritt wagen, doch dann fiel mir meine Asymmetrie meines Kiefers sehr auf. Welche Seite meine "Schokoladenseite" war wusste ich schon lange, aber den Grund dafür fand ich erst jetzt heraus... Seitdem bekomme ich den Gedanken meine Kieferorthopädische Behandlung mit einer Bimax OP zu kombinieren nicht mehr aus dem Kopf. Mit meinem Biss habe ich keine Probleme. Mich stört wie mein Profil aussieht und eben die Asymmetrie. Auf Fotos lächle ich nie so, dass man die Zähne sieht und ich drehe meinen Kopf immer zur Seite, damit man den schiefen Mund nicht sieht. 

Ein Beratungsgespräch bei einem Chirurgen hatte ich schon. Wir würden den OK waagrecht stellen und den UK rotieren damit er gerade ist und ca. 5mm nach vor holen (leichter Überbiss). Er sagte, dass diese OP aus rein kosmetischen Gründen statt finden würde und ich solle noch darüber nachdenken, denn er merkte mir meine Unsicherheit an. Und Patienten die noch unsicher sind operiert er aus Prinzip nicht. Er sagte auch "entweder ich steh dieses Prozedere durch und nehme den wochenlangen Heilungsprozess in Kauf oder ich lebe weiter 80 Jahre stets mit dem Hintergedanken, dass mich das stört". Einerseits stimmt das natürlich, doch andererseits ist das ein rießen Eingriff, bei dem auch etwas schief gehen kann. Vielleicht habe ich schon zuviele Beiträge (eben auch negative) gelesen, weshalb ich Angst habe. Oft denke ich mir, dass ich übertreibe...es gibt echt wichtigeres im Leben.

Ich möchte aber auch keine Zahnspange für 2 Jahre tragen und mit dem Endergebnis dann trotzdem nicht ganz zufrieden sein (der Zeit und des Geldes wegen). Bin jetzt 22 und recht viel später möchte ich diese Behandlung nicht beginnen! Außerdem stört es mich optisch immer mehr und mehr seitdem ich es weiß.

Gibt es hier vielleicht noch ein paar Leute mit einer Asymmetrie? Wozu würdet ihr mir raten oder was habt ihr gemacht? War es den Aufwand wer?

Ich freue mich auf Antworten
 

Lieben Gruß

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ganz ehrlich: Wenn du keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen hast und sogar der Chirurg nicht zu einer OP rät, würde ich es bleiben lassen.

Ich weiß nicht, wo du gelesen hast, dass der Chirurg nicht zu einer OP rät. Da steht doch klipp und klar, der Chirurg operiert grundsätzlich keine Patienten, die sich unsicher sind. Die Aussage scheint mir hier nicht auf den konkreten Fall gemünzt zu sein ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Sie müssen Ihre Fehlstellung dringend beheben lassen, ansonsten xy" klingt anders.

Ja, es würde schon fast unseriös klingen, aber darum geht's doch gar nicht. Ich meine nur dass der Fragesteller nicht gesagt hat, dass der Chirurg von der OP abrät.

Hier hat jemand offensichtlich ein Problem mit seiner Optik...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir raten, dich mal bei ein bis 3 Kfos vorzustellen um zu schauen wie die deine Kiefer und den Biss sehen.

Wenn der KC was von Überbiss redet und den Uk 5mm vorholen will, dann kann es gut sein, dass dir vielleicht eine kombinierte Behandlung zusteht und du somit nicht alle Kosten tragen musst.

 

Denn es könnten ja auch später vielleicht Probleme entstehen durch die Asymmetrie - falsche Belastung der Zähne oder so und das kann alles ins Gewicht fallen, wenn es darum geht ob die KK sich beteiligt oder nicht (vorausgesetzt du wohnst in Deutschland).

 

Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, jetzt muss man sagen: Eine ausgeprägte Gesichtsskoliose mit Kl.II-Verzahnung sind schon eine ausreichende Indikation für eine OP.

Trotzdem ist und bleibt so eine Operation ein Wahleingriff: Es gibt Menschen, die lieber mit ihrer Fehlstellung leben wollen als die Risiken einer größeren OP auf sich zu nehmen. Da sollte man auch niemanden in eine bestimmte Richtung drängen, finde ich. Daher, mein lieber asdfgh, würde ich mir das an deiner Stelle nochmal gut überlegen, mich frei entscheiden und es dann durchziehen oder halt mit deinem jetzigen Aussehen (und evtl. etwas weicherer Kost) leben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0