Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
brokenarrow

Erfahrungen mit Implantaten von Medpor

Hi Leute,

ich hatte das Thema schon einmal in einem anderen Thread aufgegriffen, aber wollte mich nochmal in einem eigenen Thread über eure Erfahrungen mit den Implantaten von Medpor erkundigen. Mich interessieren insbesondere ggf. aufgetretene Abstoßungseffekte und/oder ob es Probleme mit Verwachsungen des Materials mit Knochen und Muskelgewebe gab. In den Amiforen ist immer häufiger zu lesen dass die Chirurgen eben aufgrund dieser Komplikationen Abstand davon nehmen und wieder zu Silikon zurückkehren. Meine Chirurgen hingegen empfehlen die Verwendung.

Ich bin auf eure Erfahrungsberichte gespannt.

Besten Dank für eurer Feedback.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Habe vor kurzem mit einer sehr erfahrenen Chirurgin darüber gesprochen, die Implantate verwendet. Sie meint, mit Medpor hätte sie schlechte Erfahrungen gemacht und verwendet auch Silikon. Scheint also was dran zu sein. Alternativ gäbe es noch Titanimplantate, sehr teuer, individuell angefertigt, dafür halten sie extrem lange, wohl lebenslang.

3 mögliche Risiken gibt es bei Implantaten, wie du wohl weißt. Verschiebung, Knochenabbau/schwund und Abstoßung. Ersteres hängt mit der Einsatzregion und dem Können des Chirurgen zusammen. Am Kinn ist das Risiko größer, im Kieferwinkelbereich geringer. Sie meinte auch, dass Schönheitschirurgen die Dinger oft nicht optimal befestigen. Verwachsungen werden auftreten. Damit musst du rechnen. Das Einwachsen sei solange kein Problem, solange das Implantat nicht kaputt geht oder zunehmend porös wird (Haltbarkeit). Wenn du nämlich dann die Implantate wieder raushaben möchtest, könnte es schwierig werden. Medpor soll da schwerer zu entfernen sein als Silikon. Was ich wirklich problematisch sehe, ist der mögliche Knochenschwund unter dem Implantat. Eine solche Auflösung kann man nicht mehr rückgängig machen. Man müsste das jährlich mit einem Röntgenbild kontrollieren. Es gibt eine Studie, wonach im Durchschnitt mit 1-2mm Abbau zu rechnen ist und sich dieser nach 2 Jahren im Allgemeinen stabilisiert, so dass man ca. 70% Projektion der ursprünglichen Implantatgröße behält. Das ist der Durchschnitt, wenn man jedoch Pech hat, gehört man leider zu jenen, bei denen es deutlich mehr wird. Mit der Abstoßung ist es das gleiche. Tritt selten auf, ist aber wie bei jedem Fremdkörper möglich. Selbst nach mehrjähriger Implantattragezeit kann es bei Medpor (und wohl auch Silikon) trotz anfangs gutem Einheilverhalten nach vorrangegangenem Trauma zu einer Abstoßungsreaktion kommen. http://www.egms.de/static/en/meetings/hnod2010/10hnod512.shtml

bearbeitet von apo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch mal deutlich von Triaca und würde mich zumindest nachdenklich stimmen. So sollte es am Ende auf jeden Fall nicht aussehen...Ich weiß nicht, was  hier eingebaut wurde, aber das sollte man schon mal nicht verwenden:204:.  Kann sowas mit einem Implantat passieren, was sich langsam deformiert und zersetzt hat?  Woraus besteht dieses Medpor-Zeug denn chemisch betrachtet genau und wie lange ist das schon auf dem Markt? 

bearbeitet von leviathan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch mal deutlich von Triaca und würde mich zumindest nachdenklich stimmen. So sollte es am Ende auf jeden Fall nicht aussehen...Ich weiß nicht, was  hier eingebaut wurde, aber das sollte man schon mal nicht verwenden:204:.  Kann sowas mit einem Implantat passieren, was sich langsam deformiert und zersetzt hat?  Woraus besteht dieses Medpor-Zeug denn chemisch betrachtet genau und wie lange ist das schon auf dem Markt? 

Du meinst diese komischen Protrusion am Kieferwinkel? Auf der Seite, von wo du höchstwahrscheinlich auch das Foto hast, werden ja eh versch. plausible Vermutungen von Ärzten angeführt, von Implantat lese ich aber nix. http://news.softpedia.com/news/Protrusion-on-Angelina-Jolie-s-Face-Botox-or-Surgery-135571.shtml

Deine Medpor Fragen würd ich mal googeln! Ich denke, in diesem Forum wird sich kaum jemand mit diesem Medpor-Implantaten so gut auskennen um dir das beantworten zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das sind die internen narben eines mini face Lifts, die gehen von dem Kiefernwinkel hoch hinter das Ohr. die Dame ist ja ende 30 so dass die haute langsam dünner wird und man so etwas sieht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0