Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
melike

Kiefersperre? Starke schmerzen. Kosten

Hallo, habe folgendes Problem. Habe seit zwei jahren starkes Problem mit meinem Kiefer. Konnte kaum mein Mund öffnen und es hat ständig geknackt. Beim Essen taten mir die ganzen Zähne weh, beim kauen. Ware bei vielen Zahnärzten nur keiner von denen konnte mir sagen wieso ich das problem habe. Letztendlich war ich dies bezüglich beim Kieferorthopäden. Habe jetzt eine Zahnspange bekommen fürs OK. Meine frage wäre, ich habe zwar eine Zahnzusatzversicherung nur ist die KFO in dieser nicht mit enthalten. Kommt meine Gesetzliche Versicherung AOK dafür nicht auf, wenn es nicht aus Kosmetischen gründen gemacht worden ist? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo melike,

 

was wurde denn im Vorfeld an Diagnostik betrieben? Wurde ein MRT gemacht um zu sehen, ob deine Kiefersperre von den Kiefergelenken bzw. evtl. von einem verlagerten Diskus herrührt (das ist bei mir nämlich der Fall)? Das Problem bezüglich der Kostenübernahme dürfte sein, dass, wenn du jetzt schon die Spange eingesetzt bekommen hast, ehe du nicht im Vorfeld den Behandlungsplan der KK zur Prüfung vorgelegt hast, die KK jetzt wohl die Kosten nachträglich nicht mehr übernehmen wird. Hat dich dein KFO nicht darüber aufgeklärt, wie das abläuft und wie das mit den Kosten aussieht? Was ist bei dir denn konkret geplant? Hast du eine feste Spange oder eine lose Spange oder lediglich eine Aufbissschiene? Die KK übernimmt die Kosten bei Erwachsenen (und ich gehe mal davon aus, dass du bereits erwachsen bist oder bist du noch unter 18?) nur in Ausnahmefällen nach gutachterlicher Prüfung übernimmt. Und meist sind das dann kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlungen (also Spange plus OP). Und i.d.R. läuft das so ab, dass man zuerst sich bei einem KFO vorstellt, der einen untersucht und einen Behandlungsplan aufstellt. Meist muss man sich dann auch noch bei einem Kieferchirurgen vorstellen. Der Behandlungsplan wird dann zur KK geschickt und geprüft und wenn man in die entsprechende KIG-Einstufung fällt, dann übernimmt die KK die Kosten für die Behandlung, ansonsten muss man leider alles selbst bezahlen. Aber die Behandlung darf dann erst nach der Zusage durch die KK begonnen werden und nicht schon vorher. Also sieht es bei dir wohl eher schlecht aus, dass die KK die Kosten jetzt noch übernimmt. Aber da hätte dich dein KFO vorher drüber aufklären müssen!

 

Grüßle,

 

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe ich auch nicht so ganz.

Du hast auf jeden Fall eine ausgewachsene CMD und da direkt mit einer festen Spange ranzugehen, wirkt sehr fragwürdig auf mich. Es braucht erst mal eine Ursachenforschung. Fast immer ist es auch sinnvoll, den Zahnkontakt erst mal zu unterbrechen. Es muss mit künstlichen Aufbissen oder einer Schiene etc. vorgearbeitet werden. Sonst weiß der Arzt nicht, wie der Kiefer eigentlich gehört und somit auch die Zähne.

Bei CMD bekommst du gar nichts, außer du nimmst die OP. Aber auch dann wird die Diagnose etc. nicht übernommen. Den gesetzlichen Krankenkassen ist eine Leistung hier sogar per Gesetz untersagt. Das einzige, was es gibt, ist eine ganze einfache Schutzschiene für nachts.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt meine Gesetzliche Versicherung AOK dafür nicht auf, wenn es nicht aus Kosmetischen gründen gemacht worden ist? 

Wenn du über 18 bist nicht. Das wäre aber eine Sache gewesen das vorab mit deinem Zahnarzt zu besprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0