Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
homer092

Ein paar Fragen nach der Gaumennahterweiterungs-OP

Hallo,

ich habe am Dienstag meine Gaumennahterweiterungs-OP bekommen. Nun habe ich mal ein paar Fragen die mir leider bisher nicht richtig oder unterschiedlich beantwortet wurden.

Die OP war Dienstag, Donnerstag durfte ich wieder heim. Laut Arzt würde ich erstaunlich fit aussehen.

Ich bin aber ziemlich unzufrieden mit der ganzen Aufklärung wie ich mich zu verhalten habe. Mir wurde zwar beim ersten Termin beim Chirurgen gesagt die 1. OP wäre harmlos, danach ein paar Tage probleme beim Essen, dann nix fester als Pizza etc. aber das war vor über einem halben Jahr das Gespräch.

Nun nach der OP bekam ich null Infos wie ich mich nach der OP zu verhalten habe.

Wie sieht es aus mit essen? Im KH bekam ich direkt nach der OP wieder Brot vorgesetzt was ich null essen konnte. Auf Nachfrage in der Praxis wo ich nach dem KH Aufenthalt war bekam ich zwischen Tür und Angel von der Sprechstundenhilfe gesagt "nur Flüssig", das wars.

Der Chirurg kam nur kurz rein sah sich alles an, putzte es kurz, lies röntgen und dann war er weg, keine Chance Fragen zu stellen und erklärt wurde auch nichts.

Daher nun mal hier meine Fragen:
- Wie lange darf ich nur flüssig essen?
- Wie lange soll ich kühlen, bin schon ziemlich geschwollen (dass ich Kühlen soll wurde mir übrigens nie gesagt weder im KH noch beim Chirurg)
- Wie sieht es mit Zähneputzen aus? Eine Schwester sagte mir ich solle mit der Mundspülung die ich bkommen habe nach jedem Essen spülen. Von der Spülung hörte ich da zum ersten Mal....
- Wie sieht es mit Milchprodukten aus? Habe gelesen Milch nach Kiefer-OPs sei Tabu. Im KH bekam ich nach der OP schon Kakaodrinks, und Cremesuppen.
- Ab wann drht man an der Schraube? Die Ortopädin sagte direkt nach der OP, der Chirurg sagte frühstens in einer Woche anfangen da der Kiefer noch zu geschwächt ist
- Was darf ich nach der OP machen bzw. wie viel Ruhe / Bettruhe soll ich halten? Ist ein Spaziergang erlaubt oder wie lange ist im Bett liegen angesagt?
- Was darf ich trinken? Im KH gab es für mich stilles Baby Wasser und Tee. Geht auch normales stilles Wasser?

Bitte entschuldigt die vielen Fragen aber wie gesagt die Aufklärung war entweder nicht vorhanden oder eben widersprüchlich. Die eine Krankenschwester wusste nicht was die andere tat und sagte und KFO und KFC erzählten auch unterschiedliches. Dabei hatte ich von beiden vor der OP einen top Eindruck.

Alles in allem kann ich zwar sagen ich bin sehr zufrieden. Hatte riesen Angst vor der OP und Narkose, aber lief alles super, und mir ging es (obwohl ich sonst sehr Kreislaufschwach bin) sehr gut nach der OP. Nur nachhause entlassen wurde ich halt ohne weitere Anweisungen.

 

Würde mich übr eure Tipps freuen. Danke!!!
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich bin kein Arzt, von daher alles ohne Gewähr. Hatte aber selbst eine GNE und würde heute einiges anders danach machen. Auch ich wurde nur sehr wenig über das Verhalten nach der Op aufgeklärt.

Flüssig/breiiges Essen mindestens 4 Wochen nach der Op. Auch danach nur sehr weiche/pürierte Sachen. Da siehst du dann selbst was geht. Kühlen soll angeblich nur die ersten 4-5 Tage danach etwas bringen, mir hat es trotzdem gut getan auch nach dieser Zeit ab und zu leicht zu kühlen. Zähneputzen nur sehr vorsichtig. Auf keinen Fall an die Nähte kommen. Die Chlorhexamed-Mundspülung nach jedem Essen nehmen bis die Fäden draußen sind. Milchprodukte sind in Ordnung ab dem dritten Tag Post-Op, da die Nähte da schon speicheldicht zugewachsen sind. Drehen an der Schraube frühestens nach einer Woche. Zu frühes Drehen und auch zu schnelles Drehen kann dazu führen, dass sich kein neuer Knochen bildet. Von daher beim Drehen ruhig etwas langsamer angehen lassen, so schnell verwächst sich der Knochen nicht, dass es plötzlich nicht mehr weiter geht mit dem Drehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hatte die KFO das erste Mal am 5. Tag nach der OP gedreht und mir alles ganz genau gezeigt und erklärt. Gespült habe ich mit paroex ohne Alkohol. Zähneputzen nur ganz vorsichtig, nicht an den Nähten. Beißen war bei mir ganz lange nicht möglich bzw. unangenehm, ich glaube 4 Monate und vorn sogar 1 Jahr nicht :huh: ich würde bei Unsicherheit zeitnah einen ambulanten Termin vereinbaren. Du kannst aber auch über die Suche hier viele Erfahrungsberichte finden. Auf jeden Fall wünsch ich dir schnell gute Besserung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja wohl ein Witz. Diese Fragen müsste dir die Klinik beantworten. Normalerweise bekommt man zumindest ein Info-Blatt, wo alle wichtigen Details, die man beachten sollte, aufgelistet sind. Es sind auch GNE-Aufklärungsblätter im Internet zu finden.

Ich kann dir zur Heilungsphase bei GNE nichts sagen, da ich eine Bimax hatte. Bei der Bimax darf man ca. 6 Wochen nur flüssig/breiig essen. Muss man bei der GNE echt 4-12 Monaten warten?

Was die anderen Fragen betrifft, also das ist ja ähnlich wie bei der Bimax. Das Kühlen bringt laut meinem damaligen Chirurgen in den ersten 48 Std. am meisten, dann nicht mehr sehr viel. Manche Kliniken bieten auch Lymphdrainage an. Es gibt Patienten, die auf die Einnahme von Arnica oder Bromelain zur schnelleren Abschwellung schwören. Zähneputzen sollte man vorsichtig und zusätzlich immer eine Mundspülung (optimal ohne Alkohol) verwenden um das Risiko einer Infektion sehr gering zu halten. Bakterienfrei bekommt man den Mund sowieso nie. Zum Milchprodukte-Tabu hab ich gegoogelt, das Thema ist umstritten. Manche Ärzte behaupten, die Milchsäurebakterien würden den Blutpfropf angreifen und die Wundheilung gefährden. Andere halten Michprodukte nach der OP für vollkommen unbedenklich. Ich habe auch Milchprodukte zu mir genommen damals und hatte keinerlei Probleme. Warum sollte normales stilles Wasser nicht gehen?? Unsere heimische Wasserqualität ist sehr gut, Babywasser überflüssig. Intensiven Sport sollte man ein paar Wochen auslassen, gegen einen Spaziergang spricht aber überhaupt nichts.

Bei den Kontrollterminen werden in gewissen zeitlichen Abständen noch Röntgenbilder gemacht werden um zu sehen, wie die Operation verlaufen ist und wie die Heilung vorangeschritten ist. Dann bekommst du sicher noch genauere Informationen. Es kann aber nie schaden als Patient nachzufragen, wenn Unklarheiten auftauchen. Das ist dein gutes Recht, obwohl es durchaus Ärzte gibt, die manchmal genervt wirken. Das soll aber nicht dein Problem sein, denn es ist dein Körper!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke erstmal für all eure ausführlichen Antworten.

Wie gesagt, was die Aufklärung angeht war ich echt unzufrieden. Zwar wurde ich vorher bestens aufgeklärt was gemacht wird und wie das alles von statten geht, auch die Behandlung etc. war top. Aber man wurde halt einfach heimgeschickt ohne weitere Infos. Bei sehr vielen Sacen kam dann von einer Schwester oder Pflegerin "Hat man ihnen das nicht gesagt?" oder "ihre Mundspülung die sie bekommen haben dürfen sie dann mit heim nehmen" - "Welche Mundspülung?"

Klar wurde mir auch vor der OP gesagt, dass ich danach erstmal nix festes essen darf. Aber zum einen war das bei der ersten Vorstellung beim KFC und das war vor ca. 6 Monaten. Und zum anderen hieß es da auch nur nebenbei "nach der GNE ist das nicht ganz so schlimm, kurz nach der OP erstmal nix festes essen, aber das geht sehr schnell wieder......." das war die Info zum Essen nach der OP. Werde das auf jeden Fall mal als konstruktive Kritik ansprechen, dass hier die Aufklärung besser sein könnte, zumindest ein Infoblatt wäre sinnvoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

apo hatte ja meinen Zeitraum (4-12) Monate auch ein wenig in Frage gestellt.... Nach meiner UKVV OP war der Zeitraum auch nicht so lang. Allerdings ist bei einer GNE ja über einen längeren Zeitraum ständig Bewegung sowohl im OK als auch in den Zähnen, und wenn diese nicht fest sind, kann man eben nicht festes beißen bzw. abbeißen. Ich hab ja bei dieser Zeitspanne von den Frontzähnen gesprochen. Du wirst schon merken, wenn es unangenehm ist beim Essen. Nichtsdestotrotz wäre bisschen mehr Information, was das Verhalten nach der OP betrifft, hilfreich und angebracht gewesen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boki, weißt du zufällig mit welchem Werkzeug dein KFC bei der GNE den Oberkiefer durchtrennt hat? War es ein Piezogerät oder "normal" mit Säge/Fräser und Hammer und Meisel?

Ich habe nämlich den Verdacht, dass die Zähne den Einsatz eines Piezogeräts überhaupt nicht gerne mögen. Auch mancher KFC bei dem ich war hält dieses Gerät für Dysgnathie-Ops nicht sinnvoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal ein liebes Hallo :) 

Also meine GNE war am 14.02.2014. Ich wurde an einem Freitag operiert und Montag entlassen. Ich musste am gleichen Tag noch zum KfO und da wurde dann auch das erste Mal gedreht. Allerdings auch nur eine Umdrehung an diesem Tag.

Zum Essen kann ich sagen es hat eine gaaaanze Weile gedauert,bis das wieder ging. Allerdings denke ich,dass jeder das unterschiedlich empfindet. Mein KfO hat damals gesagt, mindestens 2-3 Wochen flüssig bzw weich (sowas wie Kartoffelpüree ect.). Nach jedem Essen den Mund ausspülen und 3 mal täglich  vorsichtig(!) die Zähne putzen. Milchprodukte darf man meines Wissens nach 3 Tage nach der OP wieder zu sich nehmen.

Kühl am Besten so oft und so lange wie es geht. Kann nicht schaden. Bewegung hilft auch gegen die Schwellung. Versuch dich so viel wie möglich zu bewegen. Allerdings solltest du mit Sport vorsichtig sein. Mein KfO meinte damals 3-4 Wochen kein Sport. Guck einfach wie es dir geht. Ich hatte durch das wenige Essen etwas Schwierigkeiten mit dem Kreislauf. Hat sich dann nach der ersten Woche wieder eingependelt. Natürlich kannst du normales Wasser trinken. 

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber damals im Aufklärungsgespräch sprach er von meißeln und dass ich schön viel Platz dafür hätte ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0