Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
elkaridi

Panische Angst vor fester Spange

Liebe Community,

Ich ( w 20) bekomme am Mittwoch meine feste Spange :-( habe seit Mittwoch 8 Separiergummis drinn (2 sind schon rausgefallen -die kommen am Montag wieder rein) .. und es tut jetzt schon so krass weh... besonders meine Frontzähne und da wo die Gummis sind an den Backenzähnen.... habe einen Engstand oben und Unten, Kreuzbiss und Überbiss von 3,5 mm ... kann fast gar nix mehr essen

Ich hab so angst vor der Spange, weil ich extreme Schlafprobleme hatte im Sommer, ich hab angst das ich mit der spange gar nicht mehr schlafen kann.:O

 

 Hört sich vielleicht krass an, aber ich weiss nicht was ich machen soll :( alle sagen zwar, man gewöhnt sich drann, aber ich kann mir das net vorstellen... wie war das bei euch?? Übertreibe ich???

 

Lg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ja, Du übertreibst gewaltig. Nach zwei oder drei Tagen hatte ich keine Schmerzen mehr nach Einsetzen der Zahnspangeund auch kauen ging schnell wieder, obwohl ich auch noch riesige Aufbisse drin hatte. Beim Bogenwechsel kann es dann auch noch wieder kurz weh tun bzw. unangenehm sein, was sich aber auch wieder sehr schnell hat. Also keine Panik.

Was willst Du denn sonst machen? Die Behandlung abbrechen? Wenn 12 jährige Kinder das ganze ohne Gejammer überstehen wirst Du das als 20 jährige Frau doch auch schaffen können ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Elkaridi, also Angst brauchst du vor der festen Spange gar keine haben. Ich (w25) habe meine Spange seit 1 Jahr. Natürlich ist es am Anfang etwas ungewohnt aber nicht schmerzhaft oder besonders unangenehm. Essen kann man trotz Aufbissschutz ohne Probleme, ist nur eine Frage der Gewöhnung. ;) Ich konnte nur am Tag an dem die Spange eingesetzt wurde nichts richtig festes kauen. Am Tag danach war alles wieder gut. Wie theBruce schon geschrieben hat, kann es nach dem Tauschen der Bögen etwas unangenehm sein aber auch das ist am nächsten Tag meistens vergessen. 

Du schaffst das! Ich habe 2 Kieferoperationen hinter mir und lebe noch. Und die Spangenzeit geht auch vorbei. Das Jahr bei mir ist wirklich verflogen und jetzt sind es nur noch 4-5 Monate und dann kommt meine Spange raus. Der erste Schritt ist getan also bleib am Ball. Es wird sich richtig lohnen, glaub mir. 

 

Liebe Grüße :)

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo elkaridi,

 

ich habe am Montag zum zweiten Mal in meinem Leben eine feste Zahnspange eingesetzt bekommen. Ich glaube, die erste Woche ist nicht gerade die schönste, aber es wird ab dann stetig wieder besser. Am Anfang kann es zwar sein, dass die Zähne spannen und etwas wehtun und dass die Mundschleimhaut erstmal wund ist, weil sie sich erstmal an den ganzen Kram gewöhnen muss. Aber es wird dann in der Tat immer besser und besser. Schlafen konnte ich trotz wundem Mund von Anfang an gut. Zur Not kannst du auch Schmerzmittel nehmen. Das habe ich aber nicht ein einziges Mal gebraucht. Nur das Essen war jetzt die erste Woche etwas problematisch. Aber auch hier findet man mit der Zeit Mittel und Wege und dann geht das auch immer besser.

 

Und auch für die Kinder und Jugendlichen ist eine feste Zahnspange nicht immer leicht. Mag sein, dass sie zu Hause vllt. weniger jammern, das liegt aber eher am Alter, in dem sie sich weniger zu Hause, als mehr mit Gleichaltrigen austauschen.

 

Später kann es eben nach dem Bogenwechsel mal wieder für einige Tage zu Spannungsgefühlen kommen. Aber das legt sich dann meist nach einigen Tagen wieder. Von dem her sind vllt. die ersten 2-3 Wochen am schlimmsten und dann wird es mit der Zeit normal. So war es damals bei mir und so wird es denke ich auch jetzt wieder werden.

 

Grüßle,

 

Cavallina

bearbeitet von Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

heute ist ja der Mittwoch :) wünsche dir viel erfolg! Ich persönlich fand die Gummis tatsächlich am schlimmsten! einfach zu viel ungewohnter Druck für die Zähne. Nach einer weile gewöhnt man sich aber daran. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, jedem dass seine.

 

ABER: ich kann dir sagen, vor knapp 1 1/2 Jahren habe ich diese (entschuldigung) aber beschissenen Blauen Ringe zwischen die Backenzähne bekommen und ich bin wirklich ausgeflippt. Der Tag des Zahnspangen Einsetzens war schon geplant. 

Da rief mich eine Zahnmedizinische Fachangestellte der Praxis an und sagt mir, dass ein Teil der Unterlagen meiner Krankenkasse fehlen und wir mit dem einsetzen der Zahnspange warten müssen. 

 

Meine reaktion da drauf: 

-ich bin ausgeflippt

-hab gesagt, dass ich die Praxis wechsel

-hab dann angefangen zu knatschen

-das Telefonat beendet 

 

und meine Freundin die reinzufällig neben mir saß hat mich beruhigt. :) 

 

Mir war das einfach (wie dir) alles zu viel. Ich hatte ebenfalls an den Schneidezähnen extreme Schmerzen, meine Backenzähne hab ich vor Schmerzen nicht mal gespührt. Und dann diese Aussage, es geht noch gar nicht los war für mich eine Verzweiflung, die ich mir hätte vorher nie aus machen lassen hätte. 

 

Einen tag später rief ich bei meiner KFO an und entschuldigte mich bei der Dame und habe ihr von meinen Schmerzen berichtet. 

- bekam Ibu 800 

 

Dann waren auch endlich alle Unterlagen da, der Termin zum einsetzen stand fest.

Und habe ein nettes Blümchen der Dame mit gebracht, die ich am Telefon unberechtigter Weise zur Schnecke gemacht habe 

(Diese Pflanze steht bis heute an der Anmeldung :D )

 

ich war dann doch sehr erstaund, als ich die Zahnspange nun endlich drin hatte die Schmerzen nicht so waren wie mit den Ringen.

klar das Essen war die ersten zwei Tage unangenehm. Aber das ging eigentlich. 

Also habe ich bei jedem Bogenwechsel immer noch mal was richtig leckeres festes gegessen, weil ich wusste: den ersten oder zweiten Tag werde ich das nicht essen können *Haha*

 

Mit der Zeit aber (ich weiß nicht, ob es einfach nur gewöhnungssache war) war es gar nicht mehr so schlimm. Es hat zwar gedrückt aber Schmerzen hatte ich überhaupt gar keine mehr. Egal was gemacht wurde. Und dennoch hab ich immer eine Veränderung der Zähne gesehen. 

 

Meine Kieferorthopädin fragte mich immer ob ich mit der Planung selber einverstanden bin. 

Ich JEDES MAL: Ach, Sie wissen doch. Ich mache alles mit. Solange mir keine Blauen Gummis mehr eingelegt werden, dass war bis heute das schlimmste als alles andere. Selbst die Entnahme der  Weißheutszähne fand ich nicht so schlimm! 

Obwohl es nur 8 kleine GUMMI Ringe sind. -> Umfassbar hahaha 

 

Somit siehst du: ich kann dich voll und ganz verstehen. Aber es ist echt besser mit Zahnspange als diese Blauen Gummis (bei mir zumindest. Jeder Jeck ist bekanntlich anders) 

 

P.s.: Was ich auch noch hatte nach Einsätzen der Zahnspange (ich war damals 21), habe ich geschlagene 3 Wochen überlegt die Zahnspange wieder entfernen zu lassen -> aus Optischen Gründen hahaha 

 

heute lache ich mich über so unnötige Dinge kaputt und bin mehr als glücklich dass machen lassen zu haben und meine Op, die mir noch bevorsteht hoffentlich auch so gut rum bekomme wie die Zahnspange 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0