Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
blubber28

Wucher oder normal? (Kosten Zusatzleistung)

Hallo Zusammen,

mein Unterkiefer hat eine leichte Fehlstellung und muss daher gebrochen und operativ "angepasst" werden. Deswegen zahlt die gesetzliche Krankenkasse auch die Behandlung danach beim KFO zum richten der Zähne etc.

Sooo, mir wurde dann nur eine Behandlung mit Zusatzleistungen vom KFO angeboten, die ich zu 100% privat zu tragen habe. Eine Alternative wurde mir nicht angeboten, da es wohl mit den Zahnspangen der Krankenkasse nicht zu machen ist, weil mein Kiefer operativ gerichtet werden muss. - Finde ich schon mal sehr komisch, dass es nur eine kostenintensive Alternative gibt.

Dann zu den Kosten wo ich echt nicht weiss, ist das normal?

Positioner: 904 €

Glattflächenversiegelung: 325 €

spezielle KFO.Prophylaxe: 155€

Bioaktiver superelastischer Bogen (Eingliederung eines ungeteilten Bogens: 570€)

Damonbrackets 

Eingliederung eines Klebebrackets: 530€

Entfernen eines Klebebrackets: 260€

 

Frage 1: Sind die Kosten normal? Ich mein dieser superelastische Bogen ist nicht aus Diamanten und kostet 570€ inkl. arbeit???

Frage 2: Ist es wirklich so, dass man nach einer Kieferop nur diese Alternative betrachten kann?

Frage 3: Was kann man alles weglassen um das gleiche Ergebnis zu erhlaten?

Mein Problem ist einfach nur, dass ich aufgrund von privaten Problemen knapp bei Kasse bin und so lange die Behandlung nicht stattfinden kann, da ich so viel Zusatzleistungen nicht bezahlen kann...

 

Sorry für die vielen Fragen aber das Thema brennt gerade :)

Danke an jeden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

da es wohl mit den Zahnspangen der Krankenkasse nicht zu machen ist, weil mein Kiefer operativ gerichtet werden muss

Eine komplette Lüge. Retainer muss sein, Versiegelung ... na gut. Aber die Brackets und Bögen machen keinen Unterschied im Behandlungsergebnis. Kassenleistung reicht hier aus, alternative Brackets sind lediglich eine Frage der Optik und des Komforts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Positioner wird von vielen Leuten kritisch gesehen. Ich kenne das so, dass der zum Ende der Behandlung eingesetzt wird. Finde es etwas seltsam, dass damit fest geplant wird. Kann man jetzt schon wissen, ob dieser nach der OP nötig wird? Kann ich mir persönlich nicht vorstellen. Dass die OP nicht möglich sein soll mit Standard-Brackets halte ich für eine Lüge. 

Hast du dir noch weitere Meinungen eingeholt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau dich mal im Forum um. Bin der Meinung, dass vor ein paar wochen mal das Thema aufkam, wer wieviel dazu gezahlt hat. Rein theoretisch zahlt die Kasse genau das, was zur Behandlung notwendig ist alles andere sind einfach Zusatzleistungen, da es besseres Material ist oder das Behandlungsergebnis "vielleicht" schneller zum vorschein bringt...

Zu deiner Kostenaufstellung musst du immer noch den Faktor betrachten.
Die Eingliederung eines Bogens wird sicher keine 570,- Euro kosten. Du musst davon ausgehen, dass du etwa 6 Bogenwechsel haben wirst. Je nach Umfang der Behandlung. Zum Thema Versiegelung oder Positioner kann ich dir nichts sagen. Habe ich nie bekommen oder gebraucht..
Kurzes Beispiel von mir:
Hatte (Ich glaube insgesamt 5 o. 6 Bögen OK+UK) von der teuren Variante, bei jedem Bogenwechsel gab es die Rehnung:
101,- Euro für die Eingliederung
ca. 40,- Euro wurde von der Kasse getragen
61,- Euro zahlte ich. (Ca. alle 2 Monate ;))

Damon Clear Brackets inkl. Einsetzen/Kleben kostete mich insgesamt rund 500 Euro.
 

Erst mal wichtig zu wissen: Du sagst dein Unterkiefer wird gebrochen.. Bekommst du nur im UK eine Spange oder auch OK?

Bei Zweifel solltest du vielleicht mal eine Zweitmeinung einholen.
PS: Bin selber in einer Uniklinik in Behandlung. Mein Tipp, falls du eine in deiner Nähe hast, geh dort hin und lass dich Beraten. Die arbeiten nicht in eigene Tasche und hier geht es meist etwas güntiger ;).

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

erstmal vielen Dank für die Rückmeldungen. 

Also die Zahnspange wird dann schon für OK und UK.

Danke für den Tipp - Ich glaube auch, es ist das Beste wenn ich mir noch ein zweites "Angebot" einhole.

Und was ich noch hinzuziehen muss, mir hat den Kostenvoranschlag (ich glaube es zumindest) eine Azubine vorgestellt und erläutert :)

Daher hatte ich auch nicht die Info, dass dieser Bogen des öfteren erneuert wird ;)

Ich berichte mal wenn ich von einem anderen KFO ein Angebot erhalte und ob es alternativen gibt und wie hoch die Kosten sind :)

Aber das Forum ist TOP!

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0