clixx82

Keramik vs. Lingualtechnik

52 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

nach langem hin und her habe ich mich vor gut einer Woche endgültig für die Keramik-Brackets und damit gegen die Lingualtechnik entschieden.

Ich zunächst wirklich "Angst" und wollte auf jeden Fall die unsichtbare Spange, doch quasi über Nacht habe ich mich gefragt: Warum? Warum so viel Geld bezahlen, damit andere Leute (!) nichts sehen/merken? Ich habe keine Antwort auf diese Frage gefunden und mir stattdessen überlegt für das Geld, was die Lingualtechnik gekostet hätte, im März mal schön in die Karibik zu fliegen. :-)

Für alle die momentan auch vor der Entscheidung normal/lingual stehen kann ich nur sagen, dass alles halb so schlimm ist. Man stellt es sich viel schlimmer vor. Und das Beste: Es hat noch NIEMAND meine Klammer bemerkt. :-)

Viele Grüße

Clixx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Eine selbstbewusste und gute Entscheidung!

Zahnspangen stossen ohnedies auf geringe Beachtung und wenn, dann auf Positive....also lieber offensiv zur Entscheidung stehen, als eine Spange hinter schiefen Zähnen zu verstecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde, es kommt aufs alter an. in einem gewissen alter will man einfach nicht mehr mit spange rumlaufen...und nicht unbedingt im job. also das ist zumindest bei mir so. ich hab lingual und bin begeistert. keine sprachprobleme, keiner sieht was und vor allem sieht man den erfolg besser - da ja vorn nix dranpickt...aber das muss sowieso jeder für sich entscheiden. aber ich würd nochmal lingual machen, wenn ich mich entscheiden müsste...

aber viel glück mit deiner spange! seit wann hast du sie denn drinnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde, es kommt überhaupt nicht auf's Alter an - sondern viel mehr auf's Selbstbewusstsein :-). Ich war 27 als ich meine Klammer bekam und 28, als sie wieder rauskam. Ich hatte nie Probleme, weder im Job noch im Privatleben. Eine Bekannte hatte auch mit Mitte 50 kein Problem mit einer Zahnspange.

Ich hatte Keramikbrackets und gebe clixx82 vollkommen recht. Man macht sich viel zu viele Gedanken über die anderen Leute, die hinterher die Klammer sowieso nicht bemerken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich kann Trinity nur vollkommen Recht geben, es ist eine rein psychologische Sache die keinesfalls mit Beruf oder Alter zusammenhängt.

Ich (nur im sichtbaren Bereich des OK Kunststoff, sonst "nur" Metall) habe noch keine einzige negative Bemerkung gehört und habe sehr viele Kundenkontakte ausschließlich im gehobenen Bereich.

Ich persönlich (!) finde Lingualtechnik und Invisalign vollkommen unnötig und trotzdem positiv, daß es sie gibt - denn alle Menschen die nicht mit soviel Selbstvertrauen wie Trinity und ich ausgestattet sind, haben damit dennoch ein optisches Hintertürchen.

Frohe Weihnachten & liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

keine sorge! ich bin auch mit sehr viel selbstbewusstsein ausgestattet und möchte trotzdem keine zahnspange aussen. und: es gibt auch ein anderes selbstbewusstsein außer dem, das den optischen bereich umfasst! nur so als kleine anmerkung...

und klar spricht einen niemand negativ auf die spange an! darum gehts ja auch nicht....abgesehen davon denke ich, fällt es den leuten natürlich auf, wenn jemand eine trägt - nur sind sie höflich und sprechen einen zumeist nicht darauf an (es sei denn, das sind bekannte und freunde)!

aber es ist eh logisch, dass zahnspangen-außen-träger so argumentieren, wie sies oft tun. man redet sich ja immer die sachen schön, für die man sich selbst entschieden hat....

aber zum glück soll jeder das machen, was er/sie selbst möchte und gut findet. deswegen ist es alles andere als zielführend, die jeweils andere gruppe (negativ) zu bewerten! Oder kennt ihr uns Lingualträger (oder mich) irgendwie, um aussagen machen zu können à la "die haben zu wenig selbstvertrauen"??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Niemand hat Euch negativ beurteilt. Es kommt - wie Du schon sagst - auf das Selbstbewusstsein an, welches man hat. Ich persönlich ziehe mein Selbstbewusstsein daraus, dass ich mich gut artikulieren kann. Das wäre zumindest am Anfang einer Lingualbehandlung ein heftiger Knackpunkt gewesen, welchen ich nicht so einfach weggesteckt hätte, wie das Tragen einer Aussenspange. Ein Selbstbewusstsein, welches mir bei der Retention eine Menge Ärger eingebracht hat, denn die lose Spange habe ich deswegen fast nie tragen können :-).

Es ist und bleibt aber die Entscheidung jedes Einzelnen. Und natürlich auch immer ein Kompromiss, denn ein Fremdkörper im Mund ist es leider immer. Die meisten Lingualträger entscheiden sich aber für Lingual eben wegen der Optik und aus 'Angst' gegenüber den anderen. Das sollte hier in dem Thread wohl nur relativiert werden. Nicht mehr und nicht weniger. Niemand ist hier negativ beurteilt werden. Ich zumindest kann jeden verstehen, der sich für Lingual entscheidet, aber es ist wirklich nicht so schlimm mit Aussenklammer rumzulaufen, wie man immer denkt.

In diesem Sinne: Frohe (und friedliche) Weihnachten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und klar spricht einen niemand negativ auf die spange an! darum gehts ja auch nicht....abgesehen davon denke ich, fällt es den leuten natürlich auf, wenn jemand eine trägt - nur sind sie höflich und sprechen einen zumeist nicht darauf an (es sei denn, das sind bekannte und freunde)!"??

Höflich um nichts Negatives anzumerken?

Was denn?

Dass man ab einem gewissen Alter keine Spange tragen sollte (wie Du denkst),

dass man es sieht und nicht gut aussieht?

Kann sein, aber damit beurteilst Du negativ..warum auch immer.

Ich käme mir jedenfalls albern vor, mit schiefen Zähnen nur aus optischen Gründen die Nachteile einer Lingualspange hinzunehmen.

Es ist aber toll, wenn auch schüchterneren Leuten mit hohem ästhetischen Anspruch, auch im höheren Alter, die krummen und schiefen Zähne unauffällig begradigt werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

köstlich, welche adjektive ihr einem lingual-spangen-träger noch andichtet! jetzt sind wir auch noch schüchtern, interessant haha! wie wärs noch mit problemen in der kindheit? schwieriges verhältnis zum vater? da kann man sicher noch mehr rausholen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und klar spricht einen niemand negativ auf die spange an! darum gehts ja auch nicht....abgesehen davon denke ich, fällt es den leuten natürlich auf, wenn jemand eine trägt - nur sind sie höflich und sprechen einen zumeist nicht darauf an (es sei denn, das sind bekannte und freunde)!

aber es ist eh logisch, dass zahnspangen-außen-träger so argumentieren, wie sies oft tun. man redet sich ja immer die sachen schön, für die man sich selbst entschieden hat....

Naja, meine KFO hat mir ausdrücklich von der Lingualspange abgeraten wegen der möglichen Sprechprobleme. Aus diesem Grund habe ich mich dann (wieder) für Keramik entschieden und es nicht bereut. Wenn ich darauf von Kollegen angesprochen wurde (ich bin Ärztin!), dann nur weil alle es entweder unnötig fanden, weil meine Zähne auch so für die meisten völlig i.O. waren oder aber weil sie das auch gerne machen würden. Kein einziger hat sich darüber lustig gemacht und auch die Patienten haben es scheinbar nicht bemerkt. Man muss sich da also nicht viel schönreden :roll: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

einmal ganz abgesehen davon, daß ab einem gewissen Alter viele optische Merkmale nicht mehr von anderen Menschen angesprochen werden, ist mir ausschließlich wichtig wie meine Kunden meine beruflichen Fähigkeiten beurteilen. In diesem Punkt sehe ich bei mir eben keinerlei negativen Einfluß.

Daraus leite ich den Schluß ab, daß eigentlich auch eine stinknormale Metallspange ausreichend gewesen wäre... Was durchaus selbstkritisch gemeint ist :-)

@ lapiotte

Weder Trinity noch ich haben Negatives über Lingualspangenträger geschrieben, sondern nur den Entscheidungsgrund (eben meines Erachtens nach Selbstvertrauen) zu beleuchten gesucht.

Wenngleich ich belustigt zur Kenntnis nehme, daß Dein Abgleiten in sehr emotionale Argumentation doch für sich selbst spricht...

@ Kathibaby

Genau meine Erfahrung - die wenigen Außenstehenden reagieren mit Neugier und letztlich hat dann sogar ein flüchtiger Bekannter über seinen eigenen mangelnden Mut zu jammern begonnen...

In diesem Sinne noch einen entspannten Tag & liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ihr seid zuerst aufs emotionale übergegangen. siehe schüchtern, mangelndes selbstbewusstsein & co. ihr könnt eh gerne eure außenspangen tragen. mir ist es ja eh wurscht. hauptsache ich bin mit meiner spange zufrieden. nur finde ich solche bewertungen und zuschreibungen "diese oder jene leute (in eurem fall lingualträger) sind oder haben...." unzulässig! das ist alles.

aber nochmal: ich versteh - jeder, der sich für dieses oder jenes entschieden hat, versucht sich das nachher (also nach der entscheidung) natürlich hundert mal gut-zu-reden - (stichwort: vermeidung von nachkaufsdissonanzen.)

in diesem sinne: viel spass beim hundert mal sich gegenseitig bestätigen, wie super aussenspangen sind, dass es sowieso keiner sieht, und wie unselbstbewusst die lingual-variante ist!

schöne weihnachten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht neu, aber sehr interessant hier.

"Nachkaufdissonanzen" ist ja mal knuffig....sag doch lieber Reue, klappt dann besser mit der Aussprache.

Schönreden ist nicht nötig, es ist angenehmer (Reinigung,Aussprache,Zunge, Küssen) und günstiger.

Ja die Angst vor Brille und Zahnspange, was werden die Leute sagen und kann ich überhaupt noch arbeiten gehen....?

Du bringst mich zum Nachdenken.

Ärgert euch nicht zu Weihnachten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schönreden ist nicht nötig, es ist angenehmer (Reinigung,Aussprache,Zunge, Küssen) und günstiger.

mit günstiger hast du auf jeden Fall recht

was Reinigung, Aussprache, Zunge und Küssen angeht solltest du das Urteilen vielleicht doch lieber denen überlassen die damit Erfahrung haben

da ich keine Erfahrung mit anderen Zahnspangenvarianten habe erzähl ich hier auch nicht was die Vor- und Nachteile dieser Varianten sind;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

richtig ff!

und genau davon red ich die ganze zeit. jeder soll über das reden, was er selber weiss. dieses dauernde zuschreibungen-machen "lingualträger sind schüchtern etc" ist einfach unzulässig! oder kennt ihr alle lingualträger und wisst so genau, wie die denken und fühlen?? und wie das alles klappt mit dem reden? ich hab nämlich nach zwei wochen schon keine probleme mit dem reden und der aussprache gehabt. aber hauptsache, ihr wisst alle so genau, wie schlecht das geht! haha und wie furchtbar das putzen ist! so ein käse!

aber hauptsache den mund aufreissen und groß reden! aber selbst keine ahnung haben, wie das überhuapt mit einer lingualspange ist!

ich erzähl und erklär euch ja auch nicht, wie das mit einer außenspange ist und welche psychischen mangelzuständen bei euch vorhanden sein müssen! weils einfach ein blödsinn ist! wo kommt man denn da hin, blind leute nach irgendwelchen kriterien einzuteilen und ihnen irgendwas negatives nachzusagen??

und: günstiger ist die normale spange, keine frage. aber so missgünstig, wie ihr hier über lingualspangen sprecht, drängt sich die frage auf, ob da nicht auch einfach eine protion neid mitspielt...

lg + ich bin jetzt hier weg.

und: ff, wie sehen uns dann wieder in "unserem forum" :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wütend?

Keiner will dich vertreiben oder angreifen nur weil die Lingualtechnik genau wie die normalen Brackets, Nachteile hat.

Pflege, Sprechen und Zungenirritationen sind nunmal Nachteile, aber vielleicht glaubt Ihr dem Kfo ja auch nicht....schliesslich hat er die Spangen auch nicht getragen.

Der Ärger begründet sich wohl eher durch den Vorwurf des mangelden Selbstbewusstseins.

Was ist denn sonst?

Sagen wir einfach ganz neutral, es gehört schon ein gewisses Selbstbewusstsein dazu eine sichtbare feste Spange zu tragen, ohne die verständliche Entscheidung dies nicht zu wollen, abwertend zu beurteilen.

Leider sind nur die Argumente dagegen halt etwas dünn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@lapiotte:

Denk mal erst ein wenig darüber nach was Du so schreibst ;-). Ich höre hier immer nur, dass Du ja so viel mit Kunden/Menschen etc. in Deinem Beruf zu tun hast und deshalb nur eine Lingualspange für Dich in Frage gekommen ist. Uns anderen geht es einfach darum diejenigen, die vor einer solchen Entscheidung stehen, darin zu bestärken sich für eine "Außenvariante" zu entscheiden, weil es heutzutage eben kein Makel mehr ist eine Spange zu tragen. Man muss nicht unnötig viel Geld ausgeben und die Gefahr haben, dass man dann Sprechprobleme hat, die man natürlich nicht kriegen muss.

Aber wenn meine KFO mir eindeutig davon abrät, weil sie schon einige Patienten hatte, die dann eben nicht damit klargekommen sind und sich die Lingualspange haben sogar wieder entfernen lassen, dann ist das ein echtes Argument dagegen. Zumindest für mich und ich stehe mit meinem Beruf auch ziemlich in der Öffentlichkeit ;-) . Und auch wenn ich das Geld dafür gehabt hätte, so freut es mich doch das Geld nicht in etwas für mich völlig Unnötiges gesteckt zu haben :mrgreen: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@lapiotte:

Uns anderen geht es einfach darum diejenigen, die vor einer solchen Entscheidung stehen, darin zu bestärken sich für eine "Außenvariante" zu entscheiden, weil es heutzutage eben kein Makel mehr ist eine Spange zu tragen. Man muss nicht unnötig viel Geld ausgeben und die Gefahr haben, dass man dann Sprechprobleme hat, die man natürlich nicht kriegen muss.

Aber wenn meine KFO mir eindeutig davon abrät, weil sie schon einige Patienten hatte, die dann eben nicht damit klargekommen sind und sich die Lingualspange haben sogar wieder entfernen lassen, dann ist das ein echtes Argument dagegen. Zumindest für mich und ich stehe mit meinem Beruf auch ziemlich in der Öffentlichkeit . Und auch wenn ich das Geld dafür gehabt hätte, so freut es mich doch das Geld nicht in etwas für mich völlig Unnötiges gesteckt zu haben .

schön das hier endlich mal wieder etwas objektiver geschrieben wird;-)

ich denke auch daß die Außenvariante heute kein optischer Makel mehr ist

und trotzdem habe ich mich für eine weniger auffällige Variante entschieden weil ich einfach dachte daß ich mich damit wohler fühlen werde

und trotz allen Unannehmlichkeiten die man dieser Variante nachsagt bin ich glücklich damit

wie es mit anderen Brackets wäre kann ich nicht sagen da ich sie nie hatte

die Probleme die es damit geben kann hat man je nach Kiefer und Zahnstellung unterschiedlich stark

wie es bei einer sichtbaren Variante auch ist

ich habe Leute erlebt die mit einer Ausenliegenden Spange deutlich mehr Sprachprobleme hatten als ich mit der Lingualen

ich kenne Fälle mit Keramik wo die Zahnspange eigentlich fast so unsichtbar wie bei mir war und trotzdem hat der Träger sie fast schon gehasst

also ich denke es kommt nicht nur auf die Zahnspangentechnik an sondern einfach auch auf den jeweiligen Fall

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich habe Leute erlebt die mit einer Ausenliegenden Spange deutlich mehr Sprachprobleme hatten als ich mit der Lingualen

Sorry, dies ist auch ganz objektiv, Unsinn.

Als Disponent ist mir gerade dieser Punkt am wichtigsten in der Entscheidungsphase gewesen.

Sprach- oder Sprechprobleme gibt es mit fester Spange nicht, von einem veänderten s und f Laut mal abgesehen.

Dem Einen ist das Erscheinungsbild im Job wichtig, dem Anderen die Artikulationsfähigkeit.....aber lassen wir es dabei was die Fachleute über die verschiedenen Techniken festgestellt haben, und da ist die Lingualtechnik nunmal extrem Nachteilbehaftet, aber man sieht es eben nicht und das ist doch schließlich manchen auch viel Geld wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich zitiere kerni: " Dies ist auch ganz objektiv, Unsinn".

da hat wohl jemand das wesen von objektiv und subjektiv nicht verstanden...

Was will man dazu noch sagen? hier wird so haarsträubend argumentiert, dass es mir der mühe nicht wert ist, hier zu diskutieren. es wird hier sowieso immer nur dasselbe gebetsmühlenartig wiederholt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sorry, dies ist auch ganz objektiv, Unsinn.

Als Disponent ist mir gerade dieser Punkt am wichtigsten in der Entscheidungsphase gewesen.

Sprach- oder Sprechprobleme gibt es mit fester Spange nicht, von einem veänderten s und f Laut mal abgesehen.

Dem Einen ist das Erscheinungsbild im Job wichtig, dem Anderen die Artikulationsfähigkeit.....aber lassen wir es dabei was die Fachleute über die verschiedenen Techniken festgestellt haben, und da ist die Lingualtechnik nunmal extrem Nachteilbehaftet, aber man sieht es eben nicht und das ist doch schließlich manchen auch viel Geld wert.

also ich habe meine lingualspange seit dem 8ten monat und bis jetzt hatte ich NULL probleme! ich weiß echt net was alle gegen diese spange haben :confused: und mit dem ergebnis bin ich mehr als zufrieden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kermi: Ich hab mich mal hier durchgekämpft. Und ich weiß, wir hatten in einem anderen Thead ausgemacht, uns nicht mehr "anzugehen", das hab ich auch nicht vor, ich möchte nur mal zum Nachdenken anregen.

Aber wie kommt es, dass immer du es bist, der die Leute so hart angeht.

Denkst du wirklich, dass du immer alles besser weißt und deine Meinung die einzigst Richtige ist und du alle anderen von deiner Meinung überzeugen müsstest???

Lass doch einfach mal andere Meinungen zu!

- So und mal zu diesem Thema hier, du hast gesagt, dass es bei normaler Zahnspange keinerlei Sprachprobleme gibt. - Das stimmt wohl nicht ganz. Bei mir hörte man gut 3 Monate sehr deutlich, dass da was anders is, gerade die "s" bzw. "sch" Laute. Die Leute haben mich nicht deswegen angesprochen, weil man die Zahnspange gesehen hat, sondern haben gefragt, warum ich so komisch spreche.

- Im übrigen gibt es auch Leute, nähmlich mich, die im Nachhinein sich doch eine linguale Zahnspange gewünscht hätten, besonders wenn man erfährt, dass man sie bezahlt bekommen hätte.

Diese Rumstreiterei bringt doch nicht, man muss sich im klaren sein, das jeder für sich seine Methode, seinen Arzt, seine Zahnspange finden muss, die für einen selbst die Richtige ist.

Es gibt nun mal keine Zahnspange "ohne Nebenwirkungen". Es sind doch immer Kompromisse, und wenn einer zufrieden ist, mit seiner Sache, dann soll man ihn auch lassen. Es ist toll, dass du, lieber Kermi, die für dich perfekte Art gefunden hast, lass doch einfach zu, dass für andere eine andere Art besser ist.

-Das ist nur eine Anmerkung und bedarf keiner Komentare-

Liebste Weihnachtsgrüße

Andsche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo allerseits, finde ich auch interessant, dass es dann nicht den sogenannten Weihnachts- Ehecrash gibt, aber dafür eine handfeste Disskusion hier im Anschluß der Weihnachtszeit.

Ich finde auch, jeder sollte sich für eine Variante der Spange entscheiden und dann seine eigene Erfahrungen machen. Und das geht wohl zum Glück auch erstmal nur subjektiv.

Ich schätze die Leute, die sich hier für die Lingualtechnik entschieden haben. Ich könnte es nicht aus eigenfinanziellen Gründen, und meine KFO hat mir das auch gar nicht angeboten. Ich denke mal, sie verfügt auch nicht über diesen zusätzlichen Arbeitsbereich.

Es ist aber einfach auch interessant als Außenspangenträger etwas über diese Technik zu erfahren.

Also der Vergleich Birnen und Äpfel kann hier gar nicht entstehen meiner Meinung.

Ich wünsche euch nachwievor eine glückliche Liaison mit euren Zahnspangen. Und diese Familie wird größer. Dadurch sinkt ja zum Glück auch die Disstanz auf das Fremdartige im Mund. Gruß matteo:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden