Exoskilett

[Bimax] Taubheit bei UK viel wahrscheinlicher?

Hallo,

 

ich bin hier jetzt seit einigen Monaten aktiv (bereits seit März) und habe sehr oft Beiträge gelesen, dass der UK bzw. untere Unterlippe/Kinn nach einer Bimax taub bleibt.  Dass im oberen Kiefer was taubt bleibt, habe ich viel weniger lesen können. Ist es so, dass das Risiko der Taubheit beim OK fast gar nicht besteht, wenn man ihn höher setzt?
 

2)Ich blicke da nochmal zu meinen Anfangspost zurück, wo ihr die Bilder sehen könnt:

Mein OK sieht stink normal aus bzw. ist nicht zu weit vorne oder hinten, wäre also rein ästhetisch, wenn ich mein OK höher setzen lasse(ist also nicht medizinisch notwenig). Mein Gummy-Smile ist jetzt auch nicht besonders ausgepärgt. Wie wäre den die Idee(um ein mögliches Taubheitsgefühl des OK's zu reduzieren), wenn ich einfach das überschüssige Zahnfleisch weglasern würde? Mein Zahnfleisch bzg. Zähne sind ja nicht in einer Linie(ist auf den Bildern gut zu sehen). Das wird aber glaub ich während meiner Zahnspange gerade gerichtet.

 

bearbeitet von Exoskilett

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Guten Morgen!

Es ist wohl tatsächlich so, dass die Nerven oben den Operationsbereich nicht so direkt kreuzen wie der Gesichtsnerv unten, der direkt am UK läuft und häufig verlegt werden muss. Trotzdem waren auch die Nerven oben bei mir nach jeder der drei OPs beleidigt.

Fakt ist, dass ich persönlich die Operation des Oberkiefers viel unangenehmer finde. Zum einen weil die Kieferhöhle geöffnet wird. Ich hatte immer zwei Tage lang Nasenbluten nach der op, nach der Bimax sogar Tamponaden und konnte gar nicht durch die Nase atmen. Außerdem ist der Bereich, der hinterher heilen muss viel mehr an der Mimik und im Alltag beteiligt. Lachen, Nase putzen, Gesicht verziehen... Ich habe immer gesagt dass ich den UK sofort wieder operieren lassen würde, beim OK würde ich schon länger überlegen.

Dazu muss ich aber sagen, dass mein OK zusätzlich dreigeteilt wurde, die OP also schon etwas komplizierter als eine reine Verlagerung war.

Mein Argument war, dass ich, wenn schon der UK aus medizinischen Gründen verlagert werden muss und ich hinterher anders aussehen werde, auch alles harmonisch sein soll. Und wenn ich eh unters Messer muss, dann eben gleich beide Kiefer. Ursprünglich war das also eine rein ästhetische Entscheidung den OK auch zu operieren, erst später stellte sich heraus dass auch die Form von OK und UK nicht zusammen passen.

Abschließend würde ich aber sagen, dass - auch wenn die OP am OK mir persönlich unangenehmer war - ich wieder beides machen lassen würde. Vor allem wenn man an den UK eh ran muss... 

 

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen...

bearbeitet von Nambi82
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden