danifu

erfahrungsbericht ukvv Erfahrungsbericht UKVV OP - Unterkiefervorverlagerung nach Invisalign Behandlung

Hallo,
ich bin 30Jahre jung und möchte hier meine Erfahrungen nach der UKVV teilen.
Da ich wirklich sehr große Angst davor hatte & in den Foren viel schlimmes gelesen habe, hätte ich am liebsten die OP abgesagt - aber eines schon mal vorweg:
Es ist alles halb so schlimm und bin froh die OP gemacht zuhaben & ich hatte kein einziges mal schmerzen!  :)
 

Vorgeschichte:
Ich hatte eine Zahnbegradigung mit Invisalign (welche ich sehr empfehlen kann) und da stand schon beim Erstgespräch fest das wenn wir fertig sind,
mein Unterkiefer durch eine OP nach vorne versetzt werden muss, da es zu weit hinten und etwas schief ist.
Gesagt – getan & nach zwei Vorgesprächen & Untersuchungen im AKH Linz war es dann am 18.11.2015 soweit.

Erfahrung UKVV OP:
Am Vortag (Di. 17.11.) musste ich bereits um 09Uhr im AKH Linz einchecken & hatte noch den ganzen Tag Untersuchungen (Röntgen, Panoramaröntgen, Abdrücke nehmen, Fotos machen etc.) und nochmals genaues Gespräch mit meinem Chirurgen OA. Dr. Malek (welcher sehr nett ist und alles genauestens erklärt hat & mir versucht hat meine Angst zu nehmen).
Am Abend gab es noch die letzte Mahlzeit (Semmel mit Wurst L - ich hatte mir etwas anderes erhofft als „letzte“ Mahlzeit…aber naja)

OP Tag (MI.18.11.): gleich um 05:30Uhr in der früh wurde ich geweckt & meine Beruhigungstablette verabreicht & ich sollte nicht mehr aufstehen da man schon
zu wackelig ist. OP Gewand & Haube habe ich auch erhalten & dann hieß es warten bis 06:30Uhr bis ich nach unten in den
OP Saal gebracht wurde (die Anästhesisten waren sehr lieb & haben mir die letzten ängste genommen & haben mit mir herum gespaßt).
So schnell konnte ich gar nicht nachdenken, war ich auch schon eingeschlafen :)

Um ca. 9Uhr wurde ich im Aufwachsaal wieder munter (sehr schön geweckt durch Sonne im Gesicht J da sie mich ans Fenster gestellt haben).
Ich hatte überhaupt keine Schmerzen und hab gleich mal versucht meinen Mund zu öffnen (ging aber nur minimal da er durch Gummis leicht zusammen gehalten wurde)
aber falls ich mich hätte übergeben müssen, wäre es möglich gewesen – musste ich aber zum Glück nicht.
Die beiden Gummis im Mund wurden oben und unten an jeweils zwei Fixierschrauben eingehängt (diese wurden mir während der OP ins Kiefer eingesetzt) – somit wurde das Ober und Unterkiefer fixiert & die neue Position gehalten.(die Fixierschrauben spürt man selbst gar nicht – weiter unten lest ihr dann noch mehr dazu)
Außerdem hatte ich unten einen Splint im Mund (eine Plastikschiene – etwas dicker als Invisalign – die ebenfalls die neue Position fixieren & Zähne halten da ich keine  Invisalingschiene mehr getragen haben nach der OP und somit konnten sich die Zähne nicht wieder zurück verschieben).

Ich bin dann immer wieder eingeschlafen und wurde dann um ca. 13Uhr in mein Zimmer gebracht.
Am späten Nachmittag besuchte mich meine Familie kurz aber ich bin immer wieder weggenickt von der Narkose – habe daher nicht so viel mitbekommen.
Die ersten 24 Stunden nach der OP durfte ich nicht aufstehen (daher Klo gehen im Bett wenn nötig) & nix essen (das war mir aber egal weil ich eh so schläfrig war).
Mir war nur in der Nacht etwas übel (wenn man während der OP Blut in den Magen bekommt – ich hatte zwar während der OP eine Magensonde die alles entfernt aber ein wenig Übelkeit verspürte ich trotzdem – aber nicht schlimm)

1.Tag Post OP (Do.19.11.) heute morgen durfte ich mit Hilfe aufstehen und auf ein richtiges WC gehen (yuhuu) & es gab sogar schon Frühstück (zwar nur Griesbrei mit Kakaopulver, Joghurt & Tee) aber immerhin :)
Mir ging es sehr gut und hatte auch keine Schmerzen – nur das Gesicht war dick angeschwollen (aber das machte mir nix – das wusste ich vorher das ich aussehen werde wie ein Hamster ) :)
Nach dem Frühstück habe ich von meinem Chirurgen Dr. Malek links & rechts die Drainagen entfernt bekommen (tut nicht weh, ist nur ein ganz leichtes zwicken und vorbei ist es schon wieder).
Danach bekam ich eine Wohltuende Gesichts/Lymphknoten Massage im Gesicht damit die Schwellungen schneller abklingen.
Mittags gab es dann Suppe (viiiiel – zuviel Suppe, mir wurden 5 verschiedene Cremesuppen gebracht und ich durfte alle Essen oder auf was und wieviel ich hunger hatte).
Am Nachmittag bekam ich wieder besuch (aufstehen ging schon ganz gut & geredet habe ich durch die Zähne da ich den Mund ja nicht aufbekam durch die Gummis)
und dann wars schon wieder Zeit fürs Abendessen – auch wieder 5 Suppen zur Auswahl.
Die Nacht verlief problemlos (konnte auch schon ganz leicht seitlich schlafen) & komplett schmerzfrei (bekam alle paar Stunden Antibiotika & Voltaren Schmerzmittel über die Vene).

2.Tag Post OP (FR.20.11). so geht es mir immer besser (schon flott auf den Beinen ohne Hilfe) aber die Schwellung wurde immer mehr und auf einer Seite stärker als auf der anderen! Da hatte ich kurz mal angst das etwas bei der Gesichtsmassage schief gegangen ist oder ich zu viel „geredet“ habe am Vortag aber mein Chirurg versicherte mir das alles in Ordnung sei. Ich wurde dann auch geröngt & im Mund untersucht ob eh alles in Ordnung ist.  
Hatte auch wieder eine Gesichts/Lymphknottenmassage.
Dann hab ich mir von den Schwestern mehrmals am Tag ein Kühlpad geholt damit ich der Schwellung den Kampf ansagen kann J
Vorab kann ich schon sagen das die große Schwellung wo ich am dicksten war im Gesicht bis Donnerstag anhielt – also 1 Woche nach der OP wurde es dann merklich & sichtbar weniger/besser. 

Zum Essen gabs wieder das selbe wie am Vortag – Suppe Suppe Suppe – da es aber so viele Cremesuppen waren & Grießbrei in der früh kommt man trotzdem auf seine 1000kcal am Tag.
ich hab leider während meines Krankenaufenthalts nicht abgenommen (wahrscheinlich bin ich die einzige Person die nix abnimmt bei nur Suppe *lach*)
Sonst verlief alles wie am Vortag und Langeweile stellte sich ein & das Heimweh wurde immer größer trotz ständigen Besuchs an den Nachmittagen & den ganzen Untersuchungen am Vormittag.

 

3. Tag Post OP (SA. 21.11). Ich hatte heute die Hoffnung entlassen zu werden aber leider muss ich noch eine Nacht ausharren und werde am Sonntag 22.11. in der früh entlassen. Heute passierte nix – keine wirklichen Untersuchungen, keine Massage (nur in der Früh die normale Visite).
Am Vormittag gönnte ich mir im Krankenhaus einen Frisörbesuch zum Haarwaschen & Föhnen, da ich mich nicht traute alleine in der Dusche Haare zu waschen (hatte Angst mich irgendwie zu verletzten).
Das war aber auch schon mein Highlight an diesen Tag – Essen wieder wie am Vortag & Besuch am Nachmittag.
 

4. Tag Post OP (So.22.11.)  Heute ist mein Entlassungstag und ich bekam in der Früh zum Frühstück was neues J Ab jetzt darf ich weiche breiige Kost essen & nicht mehr Flüssig:
Somit bekam ich gleich mal ein Croissant mit Milch (welches ich darin eintunken musste damit es schön weich ist & ich essen konnte –besser gesagt mit dem Gaumen zerdrücken konnte weil kauen ging noch nicht).
Dann wartete ich auf meine Abschlussuntersuchungen und um ca. 11Uhr war ich entlassen & durfte Nachhause.
Ich habe noch neue Gummis mitbekommen für zuhause weil beim Essen soll ich diese jetzt immer entfernen und auch den Splint aus dem Mund nehmen (was für ein Gefühl diese Teil endlich mal raus zu nehmen und Zähne zu putzen – ging aber nur mit einer ganz weichen kleinen Babyzahnbürste weil ich den Mund noch nicht weit aufbekomme)
Auch was man alles tun & Essen darf nach der UKVV wurde mir gesagt: nur weiche Kost was sich zerdrücken lässt mit Gabel/Gaumen und alles was mit Nudeln, Reis etc zu tun hat – kein Fleisch & Festes!
Ich habe mir dann gleich als ich Mittags zuhause war leckeren Cremespinat mit Kartoffeln & Spiegelei gemacht J das hat ohne Probleme funktioniert und hat nicht weh getan.
Man merkt eh selbst sehr schnell was alles möglich ist zu essen & was einfach noch nicht geht – zb. Beilagensalat mit Gurken, Tomaten funktionierte länger nicht da ich einfach nicht die Kraft hatte
die Tomatenstückchen zu zerbeißen – egal wie dünn und klein ich es geschnitten hatte und einen Tag auf den anderen ging es dann (alles so ab der zweiten Woche ging schon besser).
Die Gummis hab ich selbst nicht geschafft einzuhängen da diese um einiges fester/strenger sitzen als die im KH (entfernen war aber kein Problem) – zum Glück war mein Freund immer bei mir und hat mir die neuen
Gummis immer im Oberkiefer eingefädelt weil da die Fixierschrauben so weit oben rein gemacht wurden (fast neben der Nase) das ich mit beiden Händen meine Oberlippe nach oben ziehen musste.
Hat aber zu keinen Zeitpunkt geschmerzt und hat auch nicht lange gedauert.


Jetzt zuhause musste ich noch bis Freitag 27.11. 3x am Tag Antibiotika nehmen & 1x Tag eine Voltaren Schmerztablette bei Bedarf.


Die nächsten Tagen waren dann ganz unspektakulär – keine Schmerzen sondern einfach nur dickes Hamstergesicht J

Mein Menüplan / Essen nach der UKVV war folgender in dieser Woche nach der OP: Spaghetti Bolognese, Kartoffelpüree mit Frikadellen/Fleischlaibchen, Fisch Müllerin Art mit zerdrückten Kartoffeln, Spinat mit Kartoffeln & Spiegeleier, Spinatspätzle mit Schinken/Rahmsoße, Blunzn-Gröstl mit Sauerkraut, Chinesisches Essen, Suppe mit weichgekochten Karotten etc., Lasagne mit Salat (ganz klein gehackt)
Eigentlich wirklich alles was die Italienische & Heimische Küche so hergibt – Nudeln und Sauerkraut habe ich mit dem Pizzaschneider ganz klein geschnitten damit ich nicht mehr viel kauen musste :)

1 Wo. Post OP (MI. 25.11): Kontrolltermin im AKH Linz ist gut verlaufen & hier hab ich erfahren das mein Kiefer die OP & Gummis gut angenommen hat
und ich am Montag 30.11. wieder kommen soll. Wenn alles so gut bleibt  werden die Gummis und die Fixierschrauben aus dem Kiefer entfernt J
Schwellung wird jetzt schon besser und das Gesicht immer normaler aber trotzdem noch geschwollen/sichtbar für andere!
Daher bin ich noch gemütlich zuhause und lasse mich verwöhnen & gehe nicht nach draußen.

Untere Zahnreihe, Untere Lippe & hälfte vom Kinn sind noch taub, was anscheinend normal ist nach der OP da dies etwas beleidigt ist von der OP.
Aber es kribbelt ganz toll & ist etwas kälte empfindlich (beim Zähneputzen nehme ich lauwarmes Wasser zum ausspülen da kaltes irgendwie ungut ist.

MO.30.11.: Abschlussuntersuchung im AKH Linz bei meinen Chirurgen Dr. Malek.
Es ist alles gut geblieben und die Gummis/Fixierschrauben werden entfernt. Vor diesen Termin habe ich mich so extrem gefürchtet weil ich mir einfach nicht
vorstellen konnte, das wenn 1,5cm lange Schrauben aus dem Kiefer gedreht nicht schmerzt – aber es ist wirklich so – es hat absolut NICHT weh getan!
Ich hatte insgesamt 8 Schrauben (4 unten & 4 im Oberkiefer). Der Dr. hatte einen kleinen autom. „Schraubenzieher“ welcher die Schrauben fast
Spürlos aus dem Kiefer dreht.  Ich war SOOO erleichtert weil das war echt ein Angsttermin für mich und das dies so schmerzfrei funktioniert konnte ich echt nicht glauben :)
Danach wurde ich noch zum Röntgen geschickt & zum Fotos machen und fertig war ich :)

2 Wo. Post OP (MI.02.12.): Untersuchung bei meinem Zahnspangen DOC/KFO. Dieser ist mit dem Ergebnis auch sehr zufrieden
werde ich wahrscheinlich im Jänner fertig sein mit meiner Invisalign Behandlung – das erfahre ich aber erst am 13.01. :)
Weil die Zähne sind schon gerade aber es war noch nicht sicher ob nach der OP der Biss passt und die Zähne richtig verzahnt si
Jetzt heißt es noch warten bis Jänner. Bis dahin trage ich den Splint noch im Unterkiefer und in der Nacht nur oben meine Invisalign
nicht will das er wieder schief wird – da er aber die letzten 2 Wochen auch nicht schief geworden ist, war das aber kein Problem

 

Ich bin jetzt 3,5 Wochen Post OP und gehe seit einer Woche wieder Arbeiten (Reisebüro) wo ich viel reden muss.
Der Splint ist etwas hinderlich beim Sprechen mit Kunden (da muss ich schon immer ordentlich aufpassen damit ich da nicht rumflutsche beim sprechen :)
( und das meine Unterlippe/Kinn noch taub ist, ist ein merkwürdiges Gefühl - Müsste aber in den nächsten Wochen auch besser werden. – ich hoffe es).

Ich kann die OP nur weiterempfehlen obwohl ich wirklich sehr große Angst davor hatte, es war alles nicht so schlimm wie man es sich vorstellt!
Wie schon mehrmals erwähnt hatte ich niemals schmerzen (nicht mal ansatzweise) und außer dicke Backen & ein taubes Kinn ist nix gewesen :)
Auch das essen wird immer besser  und von Woche zu Woche kann man mehr und „härtere“ Sachen essen und irgendwann wird’s wieder ganz normal sein.
Ich wünsche jeden der diese OP noch vor sich hat alles, alles Gute und viel freude mit dem neuen schönen Kiefer :)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi danifu

ich habe auch vor 10 Tagen eine Kiefer Op in Linz.... jedoch bin ich sehr unhappy. wie geht es dir mit der Schwellung? bzw. wie gefällt dir die Optik?

Mein Gesicht sieht total schief aus ... u meine Mittellinie passt auch überhaupt nicht oder meine Nase ist schief .... ich weiß es nicht :(

Kann das alles an der Schwellung liegen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi danifu

ich habe auch vor 10 Tagen eine Kiefer Op in Linz.... jedoch bin ich sehr unhappy. wie geht es dir mit der Schwellung? bzw. wie gefällt dir die Optik?

Mein Gesicht sieht total schief aus ... u meine Mittellinie passt auch überhaupt nicht oder meine Nase ist schief .... ich weiß es nicht :(

Kann das alles an der Schwellung liegen?

 

Jepp. Ziemlich sicher. Was erwartest du, wenn dein halbes Gesicht weggeklappt war? Das Gewebe braucht bis zu nen halben Jahr bis alles wieder sitzt wie es soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi danifu

ich habe auch vor 10 Tagen eine Kiefer Op in Linz.... jedoch bin ich sehr unhappy. wie geht es dir mit der Schwellung? bzw. wie gefällt dir die Optik?

Mein Gesicht sieht total schief aus ... u meine Mittellinie passt auch überhaupt nicht oder meine Nase ist schief .... ich weiß es nicht :(

Kann das alles an der Schwellung liegen?

 

hallo Malena,

ich denk auch das es an der Schwellung liegt - es ist ja nicht mal 2 Wochen her bei dir. Ich bin erst nach fast 3 Wochen wieder arbeiten gegangen und war da auch immer noch etwas dick im Gesicht. Da musste Geduld haben & viel kühlen! 

Ich bin rechts noch etwas geschwollen und links nicht (sieht etwas doof aus)  aber ich hoffe auch das es bald weg geht (sind jetzt nun doch schon 6 Wochen). In zwei Wochen habe ich wieder Termin im akh zur abschlussuntersuchung & bin gespannt. 

Bei mit liegts aber such Daran das meine rechte Seite nochmals aufgeschnitten werden musste weil sich ein Abszess gebildet hatte. 

Wann hast du wieder Kontrolltürmen?

hoffe das es dir bald besser geht & die Optik wieder wird. Was hattest du für eine op? 

Lg

 

bearbeitet von danifu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Danifu

Vielen Dank für die Antwort. ja es ist gott sei dank schon besser geworden - nur bin auch noch auf einer Seite dick u auf der anderen Seite weniger. Es wird langsam.... man muss da echt geduldig sein, obwohl das meist recht schwer ist wenn man nur daheim sitzt u sich oft im Spiegel anschaut.

Bei mir sind es jetzt drei Wochen und am Freitag hab ich wieder den Kontrolltermin - da nimmt er mir auch die restlichen Fäden raus die übrig geblieben sind.

Bist du zufrieden mit der Optik? Bei mir ist leider die Nase bissal schief geworden - wenn man von unten schaut dann sieht man das die Nasenscheidewand schief ist - war vorher nicht so stark - da werde ich den Arzt am Freitag auch fragen ob man das bei der Metallentfernung korrigieren kann.

 

lg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 

 

Hallo Danifu

Vielen Dank für die Antwort. ja es ist gott sei dank schon besser geworden - nur bin auch noch auf einer Seite dick u auf der anderen Seite weniger. Es wird langsam.... man muss da echt geduldig sein, obwohl das meist recht schwer ist wenn man nur daheim sitzt u sich oft im Spiegel anschaut.

Bei mir sind es jetzt drei Wochen und am Freitag hab ich wieder den Kontrolltermin - da nimmt er mir auch die restlichen Fäden raus die übrig geblieben sind.

Bist du zufrieden mit der Optik? Bei mir ist leider die Nase bissal schief geworden - wenn man von unten schaut dann sieht man das die Nasenscheidewand schief ist - war vorher nicht so stark - da werde ich den Arzt am Freitag auch fragen ob man das bei der Metallentfernung korrigieren kann.

 

lg

 

hallo Malena,

das freut mich das es schon besser wird :) man braucht echt viel Geduld mit dieser Schwellung aber irgendwann werden wir hoffentlich wieder normal aussehen. 

Vor ein paar Wochen dachte ich auch mal das meine Nase schief ist aber das hat sich kurze Zeit später wieder geändert als auch die Schwellung weniger wurde. 

Hast du Metallplatten rein bekommen? Ich hab nur kleine Schrauben im Kiefer die aber nicht wieder raus genommen werden (hatte aber nur ne Unterkiefer op). 

 

Guten erfolg an Freitag im Krankenhaus :)

bearbeitet von danifu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :)

Ja ich habe auch Platten drinnen da auch mein Oberkiefer geschwenkt wurde. Vielen Dank für die Rückmeldungen :)

Es ist echt beruhigend wenn man hört das andere auch diese Probleme haben.

 

Dann hast du dann eigentlich alles hinter dir - Gratuliere :D

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden