fairy90

Kann da was kaputt gehen?

Hallo ihr lieben!

Vergangenen Donnerstag war es auch endlich bei mir soweit: Die Bimax-OP!

Alles soweit überstanden :) Bei mir wurde der OK vorverlagert und der UK nach rechts "gedreht".

Jetzt habe ich diesen Splint drin... Nicht nur das das Essen deprimierend ist, wenn nichts durch dem Strohhalm oder die Zahnlücke kommt, durch die tatsächlich mein Futter "gefördert" wird - oder dass sich die Mundhygiene echt schwierig gestaltet... mich plagt allerdings vor allem folgendes:

Ich habe im KH im Sitzen geschlafen und habe beim Aufwachen oft gemerkt, dass die Zähne so doll aufeinander gepresst sind... oder beim Schlucken, habe ich das Gefühl, dass ich die Zähne unbewusst aufeinander presse, dass ich Angst habe, dass da irgendwas in meinem Kiefer brechen kann. Noch "spüre" ich nicht so viel im Mundbereich aber da man mir sagte, eine Kaubelastung soll ich die nächsten Wochen nicht haben, mache ich mir Sorgen, ob da irgendwas "knacks" machen könnte.

Habe mich nicht getraut, die Ärzte zu fragen - ich war bisher eine eher anstrengende Patientin :D

Kann mir vielleicht jemand die Sorge nehmen?

Vielen Dank im Voraus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also ich bin nachts oft aufgewacht weil ein plötzlicher Schmerz aufgetaucht ist, der dann aber auch schon wieder weg war. Vermutlich weil ich Zähne gepresst habe. Ich behaupte der Körper merkt wenn eine Belastung zu heftig ist und gibt Rückmeldung. Mach dir nicht zu viele Gedanken, sonst knirschst du erst recht mit den Zähnen ;-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, wenn du meinst, eine anstrengende Patientin gewesen zu sein, wie werde ich dann sein??? Schlimmer, als ich es sein werde, geht vermutlich nicht.

Frag doch ruhig nach!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten :)

Ich überlege nochmal ob ich Sie morgen beim Fädenziehn frage :D

@Mängelexemplar: wieso meinst du, dass du noch schlimmer sein wirst :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo fairy,

was meinst Du genau mit anstrengend? Ich habe eigentlich bisher erlebt, dass Ärzte auf Fragen gut reagieren und ich habe meist viele Fragen. Und zu Deiner eigentlichen Frage: Bezüglich Zähnen/Kiefer kann ich nichts sagen, da das bei mir nie ein Problem war, aber vor einige Jahren hatte ich eine Knie-OP mit max. 15 kg Belastung hinterher und habe mich "erwischt", wie ich mich im Schlaf umgedreht habe und dabei auch das operierte Bein eingesetzt habe, was ich im wachen Zustand nie gemacht hätte. Und da meinte mein Orthopäde, dass der Körper eigentlich auch im Schlaf weiss, was geht und was nicht.

Liebe Grüße!

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo fairy90,

nunja... ich hatte für den Tag, am dem die Gespräche mit KFC und Anästhesist stattfanden, exakt 40 Punkte notiert.

Angefangen von meiner Not schlecht Luft zu bekommen über meine zeitweise "nervösen" Beine bei Entspannung/Müdigkeit, ob ich Kühlpacks für den Rückweg mitbekomme, eine mögliche Bettverlängerung, etc. - das waren schon viele Dinge, aber auch gut mit Ja oder Nein zu beantworten gewesen.

Wegen meiner Angst drehe ich halt jetzt schon ein wenig am Rad, träume und werde weinend wach. Ich habe mir sogar eine zweite Nacht "hinzugebucht", es ist nur eine Nacht geplant. Na, die tun mir jetzt schon leid. Ich denke, das wird  echt schlimm mit mir. Als ich das letzte Mal brechen musste, kam der Rettungswagen. Krass, oder!?

Also frag denen Löcher in den Bauch!

Ich habe sogar gesagt, sie dürfen einen Vermerk in die Akte machen: anstrengende Patientin. ;-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha!:-) 

GSd geht es nicht nur mir so!

Ich hab auch immer so viele fragen...die meisten jedoch ziemlich spezielle...die nicht so schnell zu beantworten sind.

Da spüre ich aber schon öfter mal die ungeduld oder eile meines gegenübers.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute beim Fäden ziehen habe ich meine Frage gestellt und wieder haben die mir nur geantwortet "Sie machen sich zu viele Sorgen!" Aber ja, wie Du, Schokolädchen, gesagt hast, sowas habe ich auch schon oft gehört, dass der Körper einen warnt wenn etwas nicht geht zb indem man dann wach wird ^^

Und ja, ich habe im ganzen Behandlungszeitraum egal ob beim KFO oder beim KFC /Krankenhaus viele Fragen gestellt, aus Sorge, Interesse, ... Zuhause hatte ich keine Zeit nervös zu sein wehen der OP weil ich zwei tage davor noch eine Präsentation an der Uni hatte :D aber ja, auch ich hatte träume. Aber wieso um Himmelswillen sollst du nur eine Nacht bleiben, Mängelexemplar??? Ich brauchte allein drei tage um einigermaßen klar zu werden! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden