Arthur

Ich werde mit 40 eine feste Zahnspange bekommen

Hallo zusammen,

ICh habe mich gestern angemeldet, da ich im Februar eine feste Spange bekommen werde. Ich bin 40, und bin auf die Möglichkeit mich mit meinem Kopfschmerzen in kieferorthopädische Behandlung zu begeben erst gekommen, als ich mich wegen der Zahnfehlstellung meiner großen Tochter informiert habe und mit ihr beim KFO war. NAch Physiotherapie steht für meinen KFO und mich fest, dass meine Kopfschmerzen, unter denen ich seit geschätzt 30 Jahren leide, von einer Fehlhaltung des Kiefers stammen, die durch die ZAhnstellung bedingt ist. ICh habe mich offenbar so sehr daran gewöhnt, den Unterkiefer nach hinten zu ziehen, um kauen zu können, dass mir das nicht einmal mehr aufgefallen ist. Erst bei der eingehenden Untersuchung und Vermessung durch den KFO ist das aufgefallen.

Nun warte ich mit wenig Geduld auf den Einsetztermin. ICh bin davon überzeugt das ich die Spange bald danach verfluchen werde, aber erstmal will ich nicht mehr warten müssen ;)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi du! Ich bin 33 und habe meine Spange seit zwei Jahren. Alle Reaktionen waren positiv. Ich hatte zusätzlich zwei Operationen und bin heute schmerzfrei. Dadurch nehme ich die Spange gerne in Kauf! Auch wenn das Essen dass sich darin verfängt und das putzen schon nerven können...

Toi, toi, toi und melde dich gerne, wenn du Fragen hast!

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, 

bei mir wars auch so, dass ich erst durch den ZA drauf gekommen bin, woher meine Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen kommen.Hatte dann ne GNE-OP, was die Schmerzen schon linderte bzw. seltener machte, und mittlerweile seit einem halben Jahr eine feste Spange. 

Falls du Fragen hast, nur zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich mal an:

Neben dem ganzen jungen Gemüse hier im Forum gibt es auch einige wenn nicht sogar viele Ü 30 Klammerträger!

Auch ich habe nun zwei Op´s hinter mir und ich hoffe bis März meine feste Klammer schon wieder los zu sein. Aber glaube mir es ist alles halb so schlimm mit einer Schneekette wie man vorher denkt. Antworten auf deine Fragen wirst Du hier ganz bestimmt finden .-)

VG Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich vergessen habe den KFO bei der Besprechung der Heil- und Kostenplans zu fragen war, ob und wie er es schaffen wird das meine Schneidezähne, die, wenn der Kiefer in entspannter Lage ist (also nicht nach hinten gezogen), mit den Schneidlinien genau aufeinander liegen in die Position gebracht werden, das die Oberen die unteren leicht überdecken, wie es sich wohl gehört, und wie er meine Mittellinienverschiebung von etwa 4mm beseitigt. Ich war so sehr mit den finanziellen Aspekten der Behandlung beschäftigt, das ich diese Details vergessen habe.

Ich stelle mir vor, wegen der Mittellinienverschiebung wird er einen Zahn nach dem anderen im UK auf der einen Seite nach hinten verschieben, bis die Linie stimmt. Was ich mich frage, ob dadurch der UK Zahnbogen evtl etwas "kürzer" (mir fällt dafür kein besseres Wort ein) wird, was ja dann diese bewusste Stufe zwischen Ok und UK Schneidezähnen herstellen würde.

Außerdem stelle ich mir die Frage, ob bei dem Verschieben dann der 8er, der auf der Seite wo die Zähne hin verschoben werden müssten im Weg aber noch nicht durchgebrochen ist, evtl raus müsste. Der KFO hat da mal was in den Bart gemurmelt, aber keine klare Aussage gemacht, und geplant ist da auch ncihts.

Links habe ich beide 8er Raus, Rechts noch beide drin, die sitzen etwas unter den 7ern, und brechen vermutlich darum nicht durch.

Ist es eurer Erfahrung zufolge möglich das statt der 8er die 7er gezogen würden (die unter meinem einseitigen Biss etwas gelitten haben und mehrfach behandelt wurden) und die 8er an deren Stelle gerückt werden? (das nur für den Fall das überhaupt welche gezogen werden müssen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu Arthur,

 

ich habe auch seit 1,5 Jahren meine feste Spange mit ganz normalen Brackets und bin auch schon weit Ü30 *grins*. Nun warte ich auf die OP im Mai.

Zu deiner Frage mit den 8er: Bei meiner Mama ist das ganz von allein passiert. 7er war kaputt und der 8er hat den Platz eingenommen. Wenn dein 8er nicht quer liegt oder andere Probleme auftauchen, sollte das mit ein wenig Zeit durchaus gehen.

 

LG Lana

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich vergessen habe den KFO bei der Besprechung der Heil- und Kostenplans zu fragen war, ob und wie er es schaffen wird das meine Schneidezähne, die, wenn der Kiefer in entspannter Lage ist (also nicht nach hinten gezogen), mit den Schneidlinien genau aufeinander liegen in die Position gebracht werden, das die Oberen die unteren leicht überdecken, wie es sich wohl gehört, und wie er meine Mittellinienverschiebung von etwa 4mm beseitigt. Ich war so sehr mit den finanziellen Aspekten der Behandlung beschäftigt, das ich diese Details vergessen habe.

Ich stelle mir vor, wegen der Mittellinienverschiebung wird er einen Zahn nach dem anderen im UK auf der einen Seite nach hinten verschieben, bis die Linie stimmt. Was ich mich frage, ob dadurch der UK Zahnbogen evtl etwas "kürzer" (mir fällt dafür kein besseres Wort ein) wird, was ja dann diese bewusste Stufe zwischen Ok und UK Schneidezähnen herstellen würde.

Außerdem stelle ich mir die Frage, ob bei dem Verschieben dann der 8er, der auf der Seite wo die Zähne hin verschoben werden müssten im Weg aber noch nicht durchgebrochen ist, evtl raus müsste. Der KFO hat da mal was in den Bart gemurmelt, aber keine klare Aussage gemacht, und geplant ist da auch ncihts.

Links habe ich beide 8er Raus, Rechts noch beide drin, die sitzen etwas unter den 7ern, und brechen vermutlich darum nicht durch.

Ist es eurer Erfahrung zufolge möglich das statt der 8er die 7er gezogen würden (die unter meinem einseitigen Biss etwas gelitten haben und mehrfach behandelt wurden) und die 8er an deren Stelle gerückt werden? (das nur für den Fall das überhaupt welche gezogen werden müssen)

ICh weiß, selber zitieren ist mist, aber ich möchte fragen ob ich das bei der Behandlung richtig vermute, außerdem ist mir eingefallen das ich auch noch Aufbisse bekommen soll, also laut KFO Kunststofferhöhungen für einzelne Backenzähne. Bringt das starke Einschränkungen mit sich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

außerdem ist mir eingefallen das ich auch noch Aufbisse bekommen soll, also laut KFO Kunststofferhöhungen für einzelne Backenzähne. Bringt das starke Einschränkungen mit sich?

Hallo Arthur,

zum Rest kann ich dir leider nicht viel sagen. Aber zu den Aufbissen auf den Backenzähnen darf ich ja auch seit drei Monaten meine Erfahrungen sammeln. Also am Anfang wirst du die Dinger wahrscheinlich genau wie ich verfluchen und dich fragen, wie um alles in der Welt man damit vernünftig kauen können soll. Es ist aber erstaunlich, wie gut der Kiefer das mit der Zeit versucht zu kompensieren. Kauen kann ich inzwischen alles wieder. Nur zähes Fleisch wird nach einigen Bissen extrem anstrengend für die Kiefermuskulatur. Generell ist das Kauen eben etwas anstrengender und die Kiefermuskulatur schneller erschöpft und verspannt. Ich empfehle dir, lass dir begleitend und unterstützend immef wieder mal Physiotherapie verschreiben. Das ist bei mir extrem wichtig, da ich seitdem leider deutlich mehr unter Verspannungen leide und leider seitdem auch vermehrt nachts knirsche und presse. Der bisherige Biss wird durch die Aufbisse aufgelöst, was ja Sinn und Zweck dieser Aufbisse ist, um den Zwangsbiss aufzulösen. Der Körper versucht aber verzweifelt, irgendeinen Biss zu finden, was eben bei mir zu dem vermehrten Knirschen und Pressen führt. Daher bin ich persönlich froh, wenn alles soweit passt und die Aufbisse wieder komplett runter kommen. Die 2 Backenzähne und ihre Gegenzähne im OK werden auch stärker belastet so lange. Und es ändert sich immer wieder was, sodass die Aufbisse immer wieder neu eingeschliffen werden müssen. Bei mir ändert sich da aktuell einiges und bedarf einer baldigen Anpassung.

 

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Behandlung.

 

Grüßle,

 

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach all den Beiträgen kann ich mich nur einreihen, bin 41 und trage seit sechs Wochen Metallbrackets. Ich finde es inzwischen garnicht mehr so schlimm. Die Schmerzen sind erstmal vorbei und die meisten Erwachsenen merken es nicht oder sagen zumindest nichts.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist die Problematik ganz ähnlich. Kopfschmerzen, falscher Biss, Unterkiefer zu weit zurück, Mittellinienverschiebung und auch Tiefbiss und nach innen gekippte Zähne, wahrscheinlich wegen nächtlichen Knirschen und Pressen.

Bekommst du denn gleich Brackets oben und unten? Bei mir ist es so, dass ich erst nur oben Brackets bekommen habe und unten eine Zentrikschiene tragen muss, die den Unterkiefer nach vorne bringen und zentrieren soll (Mittellinienverschiebung).

Erst wenn die Zähne oben aufgerichtet sind, ist der Unterkiefer auch "frei" nach vorne zu kommen, da sonst die Zähne aufeinandertreffen würden.

Die Wartezeit vergeht sicher ganz schnell. Bei mir hat es auch die ganzen Sommerferien gedauert, bis die Spange dann endlich eingesetzt wurde. Jetzt nach 3 Monaten fühlt es sich schon ganz normal an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ICh werde gleich oben udn unten Brackets bekommen, meine Zähne sind auch nicht gekippt, Optisch gibt es keinen nennenswerten Grund für eine Behandlung, darum bin ich ja auch gar nicht darauf gekommen. Nur weil der Biss halt meinen Kiefer in eine blöde Lage zwingt habe ich ständig Kopfschmerzen, nicht mehr so oft, seit ich den gewohnten Biss weitgehend vermeide ind meine Kieferlage bewusst steuere. Auf Dauer, fürchte ich, würde das zu verstärkter abnutzung der Schneidezähne führen, die ja dann nur noch Kontakt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, seit gestern ist die Spange drin. Zusätzlich habe ich im UK sehr hohe Aufbisse bekommen, die meinen UK in die Lage bringen, die er ja physiologisch auch haben soll. Diese Aufbisse behindern mich derzeit beim sprechen und ich versuche noch herauszufinden, wie man damit um Gottes Willen kauen soll.

Die Brackets scheuern die Lippen auf, die Zähne tun weh, das hatte ich erwartet, aber WIE störend die Aufbisse werden, damit habe ich im pessimistischten Moment nicht gerechnet. der Flachste der 4 Aufbisse ist ca 2 mm dick (war gestern einmal rausgefallen, den konnte ich messen), der höchte überragt den darunter liegenden 4er (geschätzt, genau messen klappt nicht) um 5-7 mm. http://prntscr.com/9yui24

hier die beiden Aufbisse Links, die höheren.

Gibt sonst nicht viel zu sagen, ich versuche mich mit der "Sonderaustattung" so gut wie möglich zu arrangieren. grade die Aufbisse werden aber noch Gewöhnungszeit brauchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Arthur,

 

Willkommen im Club der Aufbisse-Träger. Ich weiß zwar nicht mehr, wie hoch meine am Anfang waren (die wurden zwischenzeitlich schonmal ein bisschen abgeschliffen), aber so um die 2-3 mm dürften es wohl auch gewesen sein schätze ich mal. Je nachdem, wenn sich am Biss was positiv verändert, dann werden die immer wieder mal abgeschliffen. Trotzdem kann man dann eigentlich nur mit diesen beiden Zähnen im UK kauen. Wobei bei mir inzwischen doch tatsächlich der eine oder andere Zahn ein bisschen Kontakt zum oberen Zahn findet, aber halt nicht so richtig. Ich hab die Aufbisse anfangs auch verflucht und mich gefragt, wie um alles in der Welt man damit essen können soll. Die erste Woche habe ich nur weiche Sachen gegessen, die ich entweder gar nicht kauen musste oder mit der Zunge am Gaumen zerquetschen konnte. Da waren meine Zähne auch noch recht empfindlich und der Mund wund. Dann habe ich so nach und nach versucht, irgendwie damit zu kauen. Tja, und inzwischen klappt das tatsächlich erstaunlich gut (ich habe die Spange mit den Aufbissen jetzt seit 4 1/2 Monaten und so nach 3-4 Wochen ging es dann). Ich esse eigentlich alles (sogar Gummibärchen gehen damit). Manches Mal zickt der eine oder andere Zahn unter dem Aufbiss rum, weil sich ja doch immer wieder was am Biss verändert. So musste letztens auf einer Seite doch wieder ein bisschen was abgeschliffen werden, weil ich rechts früher und stärker Kontakt hatte als links und somit der Zahn schmerzte. Man gewöhnt sich also tatsächlich dran und lernt irgendwann, damit zu kauen. Trotzdem sehne ich dem Tag entgegen, wo die Dinger wieder vollends rauskommen und ich wieder normal essen kann mit allen mir zur Verfügung stehenden Zähnen (okay, das konnte ich ja auch vorher aufgrund des einseitig seitlich offenen Bisses schon nicht, aber ich hoffe, dass das dann endlich möglich sein wird).

 

Ich wünsche dir viel Erfolg und eine gute Eingewöhnung.

 

Grüßle,

 

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Cavallina:

Trotzdem sehne ich dem Tag entgegen, wo die Dinger wieder vollends rauskommen und ich wieder normal essen kann mit allen mir zur Verfügung stehenden Zähnen (okay, das konnte ich ja auch vorher aufgrund des einseitig seitlich offenen Bisses schon nicht, aber ich hoffe, dass das dann endlich möglich sein wird).

Ja, das kann ich mir nicht nur Vorstellen, ich tue das auch! Auch ich konnte vor der Spange nicht mit allen Zähnen kauen, aber daran war ich gewöhnt, hehe.

Die vorderen Aufbisse sind so lang, das sie ständig der Zunge im Weg sind. Zunge wird langsam auch wund an der Spitze, weil die ständig anstößt. Hochgradig lästig, das ganze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

ich verfolge gespannt Eure Beiträgen bezüglich der Aufbisse.

Ich habe nun seit ca. 10 Monaten Brackets oben  und unten und auch einige Aufbisse im OK (1 Zahn wurde noch gezogen-Ausgleich zu einem Fehlenden aus Kindertagen).Auch ich hatte anfangs so meine Probleme mit dem Kauen...das ging aber nach einiger Zeit einigermassen gut.Mein Problem ist nun allerdings dass mein Gesicht zunehmend und sehr auffällig schmäler wurde,d.h eingefallene Wangen und Schläfen.Sehe abgemagert(Gewicht gleichbleibend),krank und irgendwie viel älter aus.Ihr könnt Euch vorstellen dass das wirklich sehr belastend für mich ist.Ich habe auch schon einige Beiträge mit dem selben Problem hier im Forum gefunden...leider zum teil schon 2 Jahre oder länger her und daher keine offene Diskussion mehr.

 

Habt ihr auch schon Ähnliches an euch beobachtet...oder kennt ihr jemanden mit dieser Problematik.Habe meine KFO schon darauf angesprochen...der meint aber nur das kann nicht von der Spange kommen.Daraufhin habe ich nun eine Zweitmeinung eingeholt ...aber auch keine wirkliche Erklärung auf diese auffällige und sehr plötzliche Gesichtsveränderung :(

 

WÄRE SEHR FROH UM JEDE ANTWORT...BIN WIRKLICH SEHR FRUSTRIERT MIT DIESER SITUATION!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, bin 42 Jahre alt,

habe Kieferschmerzen rechts, hatte schon einen Termin beim Kierferorthopäden werde auch eine Zahnspange kommen und eventuell 2 operation (distraction & Lefort1) Habe morgen aber noch einen Termin bei einem anderen Kieferorthopäden um mir eine 2 Meinung zu holen und Ende April einen Termin bei ORL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute war ich beim KieferOrthopäden zur 2 Meinung

es sind aber 2 Op notwendig

1 Distraktion nmandibulaire 

2 Chirurgie Lefort

haben habe am Freitag einen Termin beim Hausarzt um einen Scanner verschrieben zu bekommen und warte habe dann am 12 April einen Termin beim HNO und schaue was der mir zu sagen hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden