Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Stormborn

UKVV 15.12.15 in Erlangen bei Dr Rupprecht (ambulant)

Sooo hier dann mal mein OP Bericht - Achtung, sehr ausführlich :D Ich bin 24 Jahre alt und habe meine feste Spange seit Februar, gemerkt dass etwas mit meinem Kiefer nicht in Ordnung ist habe ich durch wiederkehrende Kieferschmerzen und Tinnitus, weswegen ich mich auch dann für die OP entschieden habe.

Vorweg - ich würde mich immer wieder für Dr Rupprecht und die ambulante OP entscheiden!

 

OP Tag 15.12.

Um 08.30 sollte ich in der Praxis sein, wurde von meinen Eltern hingefahren und war auch recht aufgeregt. Bin aber ganz nett empfangen worden und dann auch gleich runter in den OP Bereich gebracht worden. Dort bekam ich bequeme OP Klamotten. Habe mich dann von meinen Eltern verabschiedet und durfte dann noch kurz auf dem Bett im Aufwachraum Platz nehmen.

Eins muss ich hier ganz ganz deutlich herausstellen, die OP Schwester die da immer bei mir war und mich dann auch in den OP Saal begleitet hat, war absolut spitze. Ich war wirklich sehr aufgeregt aber sie hat mich wirklich beruhigen können und getröstet, echt toll. Nun gut, ab auf die Liege, habe noch Elektroden angepappt bekommen, Zugang gelegt, und dann hat der Anästhesist auch schon losgelegt. Mir wurde es etwas schwummrig, er hielt mir noch eine Sauerstoffmaske übers Gesicht, ich wollte eigentlich noch was sagen…. Aber da war ich schon weg^^

Geschlafen hab ich sehr gut. Das erste woran ich mich gaaaanz ganz verschwommen erinnern kann ist dass ich gerade ins Bett gekrabbelt bin im Aufwachraum. Wieder, klasse OP-Schwester, sehr lieb. Hab gleich Kühlakkus bekommen und dann kamen auch schon meine Eltern ins Zimmer (Die übrigens schon kurz vor zehn den Anruf bekommen haben dass sie sich langsam auf dem Weg zu mir machen können, ging also recht fix!). Der Arzt und der Anästhesist schauten auch immer wieder mal rein, alles gut verlaufen. Ich war noch recht erschöpft und hab die Augen noch etwas zugehabt, hab gewartet dass mein Körper langsam nach der Narkose hochfährt. Sprechen konnte ich schon, zwar sehr sehr nuschelig, aber das lag in erster Linie auch an dem dicken Ding in meinem Mund, was meine Zunge zu sein schien.^^ Die war nämlich noch betäubt und hat mir noch nicht ganz gehorcht. Schmerzen hatte ich überhaupt keine, hat sich einfach ungewohnt angefühlt durch den Splint. Ich hab sogar direkt nach der OP die Schwester gefragt ob auch die Gummis wirklich drin sind, weil ich recht überrascht war, dass das Mund öffnen wenn auch sehr wenig dennoch so gut geht.

Schlecht oder schwindelig war es mir zu keiner Zeit, ich bin tatsächlich mit Magenknurren aufgewacht^^ Gut, dann lag ich da noch etwas zur Erholung, und dann ging es auch schon ans langsame Aufstehen. Vom Kreislauf her war alles super, hab mich also langsam umgezogen mit Hilfe meiner Mutter. Dann wurde ich noch geröntgt und kurz vom Arzt nochmal angeguckt, wo ich auch gleich die Röntgenbilder ansehen konnte. Mir wurde noch gezeigt wie ich den Splint einlege und die Gummis einsetze, und das wars.

Dann war ich auch schon auf dem Heimweg. Zuhause ging es mir relativ gut, bis abends, ich hatte so meine Probleme mit dem Antibiotika weil der echt fürchterlich bitter schmeckte, mussten ihn zermörsern weil ich den nicht ganz runter bekommen habe aufgrund der noch verkleinerten Mundöffnung. Schlussendlich habe ich ihn die Folgetage mit Vanillesojajoghurt in kleinen Portiönchen gegessen. Ging, aber trotzdem eklig. Abends hab ich dann das erste mal eine Ibu genommen vor dem schlafen gehen, mehr vorsichtshalber als alles andere, die hat ganz schön gebrannt im Hals und mich zum Husten gebracht.

Gegessen habe ich ausser etwas Brühe und Joghurt weiter nichts, Splint rausnehmen und Gummis ging schon einwandfrei.

Schwellung war noch kaum zu sehen, gekühlt habe ich fleissig, Schlucken fiel mir etwas schwer, vermutlich durch den Beatmungsschlauch. Geschlafen habe ich erhöht auf dem Rücken – man gewöhnt sich ja an alles. Taube Unterlippe und taubes Kinn.

 

 

Tag 1 Post-OP 16.12.2015

Geschlafen hab ich super gut, morgens hat es ein bisschen geziepft beim Schlucken, Ibu rein, dann war das auch gegessen.  Zum Frühstück gab es Joghurt mit Antibiotika^^ Splint reinigen geht wunderbar, Zähne putzen mit einer weichen Babyzahnbürste die ich vom Chirurgen mitbekommen habe ging auch schon ganz gut.

Mittags hatte ich Kontrolltermin beim Arzt, bin wieder hingefahren worden, war auch gleich dran, sieht alles super aus laut Arzt, Schwellung normal, also wieder ab nach Hause.

Unterlippe und Kinn immernoch taub, allerdings kribbelt die rechte Seite der Unterlippe bei Berührung.

Vom Befinden her gings mir eigentlich recht gut den Tag, hab lecker Avocadosuppe gegessen und abends nochmal Joghurt mit Antibiotika, bin richtig satt geworden. Trinke täglich viel Kamillentee durch eine Spritze, so geht am wenigsten daneben. Schwellung schon deutlicher als gestern.

 

Tag 2 Post-OP 17.12.2015

Wieder mit Ziepfen aufgewacht, diesmal stärker, habe frühs im Halbschlaf irgend eine komische Bewegung gemacht die ordentlich gezwiebelt hat. An dem Tag hatte ich irgendwie einen Durchhänger, kam mir absolut aufgeblasen vor, die Schwellung war schon recht stark, trotz durchgehendem kühlen. Antibiotika ekelhaft, Hunger hatte ich auch keinen. War irgendwie nicht so gut der Tag, aber der ging auch vorbei :) Essen gab es wie immer Antibiotika mit Joghurt und eine durchpürierte Gemüsesuppe.

Kinn immernoch taub, linke Seite Unterlippe taub, rechte Seite kribbelt und zuckt manchmal.

 

Tag 3 Post-OP 18.12.2015

Befinden wieder besser, Schwellung allerdings sehr ausgeprägt vorhanden, Kühlung langsam reduziert, nicht mehr durchgängig. Beim Zähneputzen fiel mir auf, dass auf den Nähten eine leichte weiße Ablagerung zu sehen war, die nicht so ohne weiteres mit der Babyzahnbürste zu entfernen war, war auch sehr vorsichtig, wollte nicht direkt auf der Naht da rumschrubbeln oder irgendwas kaputt machen… :/ Also kurz in der Praxis angerufen, um 15 Uhr sollte ich gleich vorbei kommen.

War wieder sehr schnell dran, alle wieder super lieb in der Praxis, und…. Das Weiße waren leichte Essensablagerungen…. -.- peinlich! Und das wo ich sehr reinlich die letzten Tage war, nach jedem Essen gespült und geputzt! Laut Arzt durfte ich auch ruhig mal mit der Babyzahnbürste drüber, so schnell geht da nichts kaputt. Schwellung ausgeprägt aber sei normal.

Also nach Hause, gleich nochmal Gummis und Splint raus und vorsichtig versucht zu entfernen. Ging auch ganz gut, alles habe ich aber nicht zu fassen bekommen, auch aufgrund der noch verminderten Mundöffnung. Nun gut, nochmal mit der antibakteriellen Spülung gespült.

Unterlippe kribbelt, immer wieder mal pieksen oder zucken überall. Werte das als gutes Zeichen :)

 

Tag 4 Post-OP 19.12.2015

Joooo….. heute gab es wie immer Joghurt-Antibiotika-Frühstück und Mittags und abends Kartoffel-Brokkoli Suppe, sehr lecker.

Habe angefangen meine vorderen Zähne und dort wo ich ohne Gefahr hinkomme mit meiner normalen Zahnbürste zu putzen, die weiche Babyzahnbürste nimmt ja nicht wirklich viel Schmutz weg.

Nehme noch Ibu, aber mehr zur Vorsicht.

Schwellung immer noch sehr ausgeprägt^^ Langsam zeigt sich auch ein recht ordentlicher Bluterguß der sich meinen Hals herunter zieht, schön gelblich, etwas unangenehm, aber sieht schlimmer aus als es ist. Befinden an sich ok :)

Unterlippe und Kinn noch recht unverändert, das einzige was wirklich unangenehm ist, ist dass man halt nicht merkt wenn einem dort etwas hängt oder herunter läuft. Wobei ich meine es ist schon ein klitzeklitzekleines bisschen besser geworden. Kribbelt mehr. Links allerdings immernoch absolut taub bei Berührung.

 

Tag 5 Post-OP 20.12.2015

Wie immer das gleiche Frühstück, heute strahlt der Bluterguß richtig doll, gelb-grün-blau. Bis zum Schlüsselbein hinunter.

Heute habe ich mir mal ein Zaziki für abends gemacht, dazu wird es Kartoffelbrei geben.

Beim Schlucken zwickt es ab und zu, aber ich glaube dass das die Nähte sind, die kommen am 23.12. Raus. Na frohe Weihnachten sag ich da nur :D

An sich geht es mir wirklich super gut. Splint und Gummi Handling ist Routine, Essen geht auch schon supi, zwar flüssig oder breeig, aber davon wird man auch satt :)Schwellung klingt mittlerweile langsam ab. Alles Supi. Und das heute endlich der Antibiotika zu Ende war – doppelt gut :)

 

Fäden ziehen 23.12.2015

Hat bissl geziept aber war nicht schlimm, endlich sind die Fäden raus. Ab heute darf ich auch weiche Kost essen wie weichgekochte Nudeln. Hab mich gleich mal an einer Banane probiert als ich heimkam, das hat sich aber noch sehr komisch angefühlt :D Ab nächste Woche darf ich langsam anfangen den Splint und die Gummis abzutrainieren. Schwellung ist fast komplett zurück gegangen, Bluterguss am Hals wird auch schon blasser.

 

Sooooo und hiermit ende ich jetzt auch erstmal meinen Bericht. Abschließend bleibt mir zu sagen dass ich mich immer wieder in dieser Form für die ambulante OP bei Dr Rupprecht entscheiden würde. Ein wirklich netter und kompetenter Arzt, super liebes Team und man wird wirklich gut betreut! An keinem Tag hab ich auch nur im Entferntesten überhaupt an 'Krankenhaus' gedacht. Es war alles eigentlich recht unkompliziert, habe es mir viel schlimmer vorgestellt. Fast würde ich sagen meine Weißheitszahn-OP (alle 4 auf einmal) war irgendwie beschwerlicher. Angenehm ist es natürlich immer wenn man die ersten ein-zwei Tage jemanden hat, der auf einen schaut, vllt Tee kocht, etc, ihr wisst bestimmt was ich meine :)

 

Hoffe ich konnte jemandem hiermit helfen und Zweifel oder Sorgen ausräumen, schon mal frohe Weihnachten! :)

 

bearbeitet von Stormborn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey Stormborn, vielen Dank für den tollen Bericht. Ich wusste gar nicht, dass man die UKVV auch ambulant machen kann, aber hört sich gar nicht schlecht an. Ich bin sowieso der Meinung, dass man sich Zuhause am besten auskurieren kann :)

Ich wünsche dir noch eine gute Heilung und fröhliche Weihnachten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0