Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
AngelaM

Ich bin verzweifelt. Meine Kieferorthopädin ist eine Katastrophe

Hallo, mein Name ist Angela und ich bin 22 Jahre alt. Ich hoffe, mir kann jemand helfen, ich weiß nicht mehr weiter... KURZE VORGESCHICHTE : Ich würde am 6.02.2015 operiert (Bimax) Unterkiefer nach hinten, Oberkiefer nach vorne, gekippt und nach oben gesetzt. Schon nachdem der Splint (3 Wochen nach op) rauskam hatte ich das Problem mir auf den linken vorderen Schneidezahn zubeißen.  Statt Gummizüge die mein Kiefer nachhinten ziehen, habe ich nur Gummis bekommen die mein Kiefer nach rechts ziehen sollen. Hat nicht geholfen. Dann hat sie mir die vorderen Zähne wie "hasenzähne" nach vorne gestellt. Was auch nichts brachte. Also weiterhin die Gummis die mein Kiefer nach rechts zogen . Das ging dann so bis zum 20 Juli an dem mir die feste zahnspange entfernt wurde ohne zu schauen ob es passt. Meine Kieferorthopädin hat es die ganze Zeit so begründet, dass es normal sei,  dass der Kiefer den Kontakt zu den vorderen Zähnen sucht  und sich mit der  Zeit anpasst. Jetzt seit 2 Monaten hatte ich immer weniger Kontakt auf den Backenzähnen und konnte nicht mehr richtig kauen/essen und hab mir nur noch gegen die vorderen Zähne gebissen. Vorne hat sich an den Zähnen trotz loser zahnspange eine Lücke gebildet. Was schlägt mir meine Kieferorthopädin vor ? Genau einen festen Retainer. Den habe ich mir natürlich direkt kleben lassen, hat aber mein eigentlich Problem nicht behoben. Erst jetzt im Dezember nachdem eine andere Kieferorthopädin die (mich zuerst behandelte, dann aber in Baby Pause ging) drauf geschaut hat und darauf hingewiesen hat, dass meine Zähne sehr in der Luft hängen hat sie genauer drauf geschaut. Seitdem trage ich mit der losen zahnspange über Nacht, von vorne unten nach hinten oben Gummis. Schon nach 2 Tagen hatte ich einen Biss den ich bisher kein einziges mal hatte. Endlich habe ich mir nicht mehr auf bzw gegen die vorderen Zähne gebissen sondern auf die Backenzähne. Jetzt ist aber das Problem, dass die losen Spange kaum bis gar nicht den Druck der Gummis standhalten kann. Seit einer Wochen zieht sich meine untere Spange nach oben und biegt sich. Meine Zähne tun morgens unfassbar weh und sind teilweise locker. Der Biss hält im Moment auch nicht mehr so gut im Laufe des Tages rutscht mein Kiefer wieder nach vorne Das ist schon das zweite mal so das die Lose Spange sich ausdehnt mit den Gummis. Da sind wir auch schon bei meinem Problem. Was soll ich tun ? Die Lose zahnspange hält das Ergebnis einfach nicht so gut. Wenn ich in der Kieferorthopädie Anrufe reagieren die nur noch genervt auf mich. Ich hab sehr lange Wartezeiten selbst bei wichtigen Problemen. Wenn ich da bin wird gesagt "die nervensäge ist da" Dabei bin ich ca. alle 2 Monate mal da. Mein Problem und meine Sorgen werden nicht ernst genommen. Im
Januar/Februar soll die ME statt finden und dann geht meine Behandlung zu Ende und ich bin einfach nicht 100% zufrieden. Ich werde in der Uniklinik Köln und in der zugehörigen Kieferorthopädie behandelt. Hatte jemand ein ähnliches Problem oder kann mir sagen ob ich vielleicht nach der ME zu einem anderen Kieferorthopäde gehen kann der die Behandlung fortsetzt,  vielleicht sogar mit einer festen Spange nochmal ? Das würde ich in Kauf nehme. Hauptsache ich hab endlich für immer ein guten Biss. Dazu muss ich noch sagen, dass 80% die Krankenkasse übernimmt, daher die Frage kann ich eine richtige Behandlung nochmal woanders weiter bzw fortsetzen ? Sorry, dass ich so viel geschrieben habe und einfach Rechtschreibung und Grammatik übersehen, bin mit dem Handy online. 

Ich hoffe wirklich sehr, dass mir jemand helfen kann. Jeden Tag hab ich die Sorgen und die Angst das mein Unterkiefer wieder nach vorne kommt. Das wäre so unfassbar schlimm für mich. Ich möchte endlich einen schönen Biss haben mit dem ich gut essen und kauen kann.  Über jede hilfreiche Antwort wäre ich dankbar!!! 

 

bearbeitet von AngelaM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

tut mir leid, dass die Behandlung dir solche Probleme macht. Ich habe leider sehr Ähnliches in einer anderen Uni-Klinik erlebt. Wirst du von einer Assistenz-KFO behandelt oder bist du privat versichert und ein Oberarzt behandelt dich? Erste Anlaufstelle wäre vielleicht, dass du einen Termin bei einem der Oberärzte ausmachst und dem dann deine Problematik schilderst. Ein Assistenz-KFO macht in der Uni-Klinik nur seine Weiterbildung zum Fachzahnarzt für KFO und was mit dem Patienten passiert ist ihm meiner Erfahrung nach total egal, denn er ist nach der Zeit ja weg.

Weiterhin kannst du natürlich auch Termine bei anderen Kieferorthopäden machen und dich einfach mal vorstellen. Falls dich ein anderer KFO übernehmen möchte, dann ist ein Wechsel schon möglich. Er muss dann die Unterlagen beim alten KFO beantragen und der Kasse den Wechsel melden. Zu überprüfen wäre auch, ob denn rein kieferorthopädisch ein passender Biss eingestellt werden kann oder ob die Op schon nicht so toll gelaufen ist...

Wünsche dir viel Erfolg.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, dass du mir geantwortet hast. Genau so wie du es beschrieben hast ist es leider in der Uniklinik. Meine jetzige Kieferorthopädin ist schon die 4te in fast 5 Jahren die mich behandelt hat und leider meiner Meinung nach die schlechteste. Ich bin Kassenpatient. Das heißt also ich kann einfach ein Termin bei einem anderen Kieferorthopäden machen und wenn er weiterbehandeln würde, wechseln ohne das die Krankenkasse da was gegen sagt ? Ich denke es wäre das beste wenn ich das nach der ME direkt mal mache. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, du kannst einfach Termine bei anderen KFOs ausmachen und wenn dich einer weiter behandeln würde, dann steht dir die Krankenkasse nicht im Weg. Es dauert nur ca. 3 Monate bis das mit den ganzen Unterlagen geklärt ist. Das Problem ist eher einen kompetenten KFO zu finden, der die Behandlung auch übernehmen möchte.

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank!  Wenigstens habe ich jetzt wieder ein wenig Hoffnung. Ich hoffe, ich finde jemand der mich weiter behandeln würde. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0