Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gentry

Extraktion als letzter Weg?

Hallo verehrte Fachgebietler,

im Rahmen meiner kombiniert orthopädischen/chirurgischen Behandlung sollen mir alle vier 4er Zähne gezogen werden um ausreichend Platz zu schaffen. Ich hatte das ganze bereits einmal vor ca. 8 Jahren in Angriff genommen und da war der Behandlungsweg über eine GNE. Da die davor einhergegangen Weisheitszahnentfernung jedoch mit einer Beschädigung des Nerves endete, habe ich die Behandlung abgebrochen. 
Im aktuellen Behandlungsplan (anderer KFO) kommt dies aber nach Rücksprache nicht mehr als Option vor, da die Frontzähne laut Röntgenbild bereits sehr nah am Kieferrand stehen und eher nach innen bewegt werden sollen, weil die Behandlung auf lange Sicht sonst nicht konstruktiv wäre. Außerdem wurde mir gesagt, dass der Oberkiefer zwar geweitet werden kann wie man möchte, es dann aber schwierig wird der Unterkiefer darauf einzustellen.

Ein Abschleifen der anderen Zähne würde nicht genug Platz bringen und eine vorherige Rückbewegung der Backenzähne wäre zu langwierig bzw. risikoreicher (Resorption der Wurzeln?).

Meine Frage: Ist eine Extraktion ein legitimes Mittel? Ich bin eigentlich gegen die Entfernung von gesunden Zähnen, da ich viel darüber gelesen habe, wie bspw. Zähne und Kreislauf miteinander verknüpft sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0