maximiliane1

Hilfe! Kiefer "schnappt", Mundöffnung wird schlechter, Arzt tut nichts

Hallo ihr Lieben,

ich hadere seit Tagen, ob ich hier etwas schreiben soll oder nicht. Aber ich brauche wohl doch eure Meinung.

Zu mir: Ich bin 30 Jahre alt und trage seit September 2014 eine feste Klammer. Warum erst so spät? Ich wurde als Jugendliche schon mit diversen Spangen gequält, meinen monströsen Überbiss von 2cm hat man mir damit aber nur "aberzogen". Ich habe einen sogenannten Sonntagsbiss und schiebe mein Kinn nach vorne.

Mein Zahnarzt wurde darauf aufmerksam und schickte mich zum KFO (Dr. Wasilijeff, Hamburg). Dem war klar: Klammer und Bimax muss her.

Diese wurde am 27.11. von Prof. Dr. Höltje durchgeführt. Es ist zunächst alles gut verlaufen.

Nun zu den Problemchen: Ich war nicht verdrahtet, hatte nur einen Split und zwei Gummis drin. Beim Fädeziehen fiel der Ärztin, die die Nachsorge übernimmt, auf, dass meine Backenzähne hinten keinen Kontakt haben. Sie riet mir dazu, deshalb den Splint mit Gummis nur noch nachts zu tragen und tagsüber gar nichts. Auch sollte ich schon nach zwei Wochen wieder anfangen, weiche Sachen zu kauen. Bis dahin lief alles gut. Obwohl ich ein wenig verwundert war, dass ich weder Pysiotheraphie noch Lymphdrainagen kriegen sollte. Um Weihnachten ging der Mist dann los. Meine Mundöffnung wurde wieder schlechter (von 2,5 auf 1,5 cm), ich hatte nachts Kieferschmerzen. Sie beruhigte mich am Telefon und tat nichts. An Weihnachten fuhr mir beim Sprechen das erste Mal ein unerträglicher Schmerz ins Gelenk. Es fühlt sich dabei an, als ob das Gelenk ausgekugelt wäre, wie so ein Schnappen. Der Schmerz ist höllisch, dauert aber nur 20 Sekunden und ist dann vorbei. Das Ganze passiert mind. einmal am Tag und der Kiefer schwillt daraufhin wieder leicht an. Sie sagte am Telefon wieder, dass das normal sei und unbedenklich. Die Mundöffnung beträgt heute, sechs Wochen nach der OP immer noch nur 1,5 cm und ich hab so langsam echt keinen Bock mehr.

Ist das normal? Mache ich mir zu viele Sorgen? Ich habe morgen meinen Abschlusstermin bei ihr und würde sie am liebsten anbrüllen.

 

Ich danke euch jetzt schon ganz doll!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Was du unbedingt brauchst ist physio!und das ganz dringend 

Ansonsten ist es durchaus normal dass nach einer umstellung anpassungsschwierigkeiten des gelenks entstehen.der gelenkskopf passt sich bis zu einem gewissen grad noch an.

Es kann aber auch sein dass es dir bleibt und du es aber mit physio und ev.einer schiene Stabilisieren kannst. 

Aber in deinem falle klingt es Unbedingt nach handlungsbedarf.lass dich nicht abwimmeln und bestehe auf eine abklärung!

Alles gute und gute besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ich hatte eine Bimax im April 2015 und eine OKVV im November 2015. 

Ich hatte keinen Splint und nur ein paar Gummis nach der OKVV. Genau das gleiche ist mir passiert nach einiger Zeit. Es fing an zu schnappen, von alleine, auch nachts während des Schlafens und ein starker Schmerz im Gelenk. Ich hatte auch gedacht da sei was ausgekugelt. Es wurde öfter, hielt nur paar Wochen an und legte sich von selber. Ich hatte auch keine Physio usw.

Die ganzen Sehnen, Muskeln sind gedehnt und müssen eine neue Position einnehmen. Das strengt an und verkrampft, daher das Schnappen, nach einiger Zeit gewöhnt sich alles an die neue Situation. 

Ich habe jetzt absolut keine Schmerzen oder Krämpfe, Schnappen...mehr.

Wäre das Gelenk nicht richtig kalibriert nach der Bimax, dann hättest du ja sofort die Schmerzen, denke ich.

Hoffe ich konnte dich ein wenig beruhigen. Ich hatte auch meinen Arzt damit ständig genervt, ist aber alles bestens jetzt.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch beiden!

Ich war gestern nochmal bei der Ärztin. Sie sagt, Physio gibts erst nach 3 Monaten (wenn ich dann überhaupt noch welche brauche). Bei 2 cm Überbiss sei ihr das zu heikel. Sie habe in letzter Zeit viele Pysios gehabt, die mehr kaputt als gut gemacht haben. Nach 3 Monaten ist wohl alles verknöchert und dann ginge nichts mehr kaputt. Zum Schnappen sagte sie, dass das von den Gummizügen und vom Splint kommt. Ich würde zu sehr verkrampfen dadurch. Also bin ich nun gummi- und splintfrei. Das Schnappen ist immer noch da, neuerdings auch links. Aber der Schmerz ist nicht mehr ganz so krass.

@weisnixe Vielen Dank! Jetzt bin ich beruhigt!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden