Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sunshineh

Krankenkasse Kostenübernahme klinische Funktionsanalyse Nr.8000 als Folgeschaden

Hallo,

wenn man nach einer langen Leidensgeschichte (Spangenbehandlung im Jugendalter mit Extraktion von 4 Zähnen, LeFort1 Osteodomie im Erwachsenenalter wieder mit Spange und 10 Jahre später weiterhin keine stabile Lage und kein korrekter Biss, Verschiebungen der Zähne, Kiefergelenksbeschwerden) dann von eine klinische Funktionsanalyse (Nr.8000) erstellen lässt, ist dass dann keine Kassenleistung??

Gibt es hier eine Möglichkeit, dass diese Funktionsanalyse in Höhe von 98,42 EUR doch von der Krankenkasse übernommen wird? 

...evtl da es sich ja um einen Folgeschaden handelt, auf den man selbst ja keinen Einfluss hat.

Was genau muss da alles gemacht werden, denn der Arzt hat sich eigentlich nur die vorhandenen Röntgenaufnahmen und alte Gipsmodelle angesehen und eigentlich nichts besonders gemacht?!

Zudem besteht noch eine Private Zahnzusatzversicherung "Axa Premium dent". Kann es sein, dass die Rechnung von der Versicherung übernommen werden kann?

 

Wäre für ein paar Tipps und Hinweise sehr dankbar!!

bearbeitet von sunshineh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Leistungen aus der privaten Gebührenordnung sind nie Kassenleistung. Gleichgültig aus welchem Grund. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte die Krankenkasse dies aus Kulanz übernehmen?

Bzw. was ist mit der privaten Zahnzusatzversicherunge? Hier steht folgendes in den Bedingungen

 

3.Professionelle Zahnreinigung und sonstige Zahnprophylaxe sowie medizinisch notwendige Zahnbehandlung:

 

a)professionelle Zahnreinigung und sonstige Maßnahmen  zur Verhütung und Früherkennung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten (Prophylaxe), begrenzt auf max.120EUR pro Kalenderjahr

b)Zahnbehandlung. Diese umfasst die zahnärztlichen Leistungen zur Behandlung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0