Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Juni223

3-3 Kleberetainer hält nicht

Hallo zusammen,

 

nach meiner Invisalign Behandlung habe ich am 16. November 2015 im OK und UK einen 3-3 Kleberetainer bekommen.

Seitdem war ich bestimmt schon 7 Mal wieder dort, weil eine Klebestelle gebrochen ist.

zB war ich heute Morgen da, links oben wurde wieder gefixt und eben merke ich beim Joghurt essen (was anderes trau ich mich ja fast garnicht mehr), dass es sich rechts unten etwas "scharf" anfühlt, anders. Für mich nur noch eine Frage der Zeit, bis es da auch bricht.

Das kann doch nicht wahr sein, oder?

Die ersten zwei Jahre übernimmt mein KO Reparaturen am Retainer, danach darf ich selbst zahlen.

Kurz zur Info:

Ich bin w, 25 und hatte damals eine feste Zahnspange, danach nur im UK einen Retainer, OK Schiene. Mit dem Retainer im UK hatte ich nie Probleme und der war ca. 5 Jahre drin.

Mit 24 war (nachdem ein Jahr ohne Retentionsmaßnahmen) dann alles wieder schief und ich habe mich für Invisalign entschieden, natürlich als Selbstzahler.

Daher habe ich mich für Retainer im OK und UK entschieden, weil sich bitte nichts mehr verschieben soll. Gegen die Vivera Schiene hatte ich mich entschieden, da ich Bedenken habe, dass sich trotz fleißigem Tragen doch was verschiebt.

Wie sind eure Erfahrungen mit der Langlebigkeit der Retainer?

Liebe Grüße von der leicht verzweifelten Juni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Halten jetzt beide Retainer nicht mehr? Das Dauerretainer im OK nicht halten, das habe ich schon öfter gelesen, im UK hätte ich gedacht das es da keine Probleme gibt.

Für den OK hat mir mein KFO von einem Dauerretainer erzählt, der speziell nach einem Computermodel gefräst wird, so das er nicht von den unteren Schneidezähnen berührt und abgebissen werden kann. Leider kann es wohl es Fälle geben, wo da leider kein durchgehender Weg für den Retainer gefunden wird, da funktioniert das dann nicht. Memotain oder so ähnlich, heißt das glaube ich. Mein KFO erprobt das grade bei sich selber und einigen seiner Mitarbeiter (so sagte er), bevor er das einem seiner Patienten einsetzt. Bisher soll das gut gehen. Er sprach von Kosten etwa um 300€ für einen Retainer mit Einkleben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Arthur,

danke für die Info, das wusste ich noch nicht und klingt interessant.

Aktuell halten beide Retainer. Nur immer wenn ich merke dass da etwas nicht stimmt (wie vorhin beim essen), bricht ein paar Tage später genau da etwas.

Es fühlt sich eher an, als würde sich der Klebstoff schnell abnutzen. Aber dass sich der Draht erst nach der Hälfte eines Naturjoghurts "scharf" anfühlt, gibt mir zu bedenken.

Ich würde auch gerne mal zu einem anderen KO. Nur da müsste ich sämtliche Reparaturen selbst zahlen und ich zahle momentan noch Raten für Invisalign. Mehrkosten sind also nicht drin.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beurteilen kann ich das nicht, mir ist ja bisher noch nicht mal die Spange eingesetzt worden, aber ich hab mit meinem KFO auch die Retention schon recht gut durchgesprochen und er hat mich gut informiert, meine ich. DIe "Monotainer" scheinen recht neu zu sein, das mein KFO da erstmal erfahrungen sammeln möchte finde ich sehr verantwortungsvoll. Erstaunlich finde ich, das er die Dinger zu einem Preis anbitet, die kaum über einem normalen Dauerretainer liegt, wenn ich vergleiche was was ich da teilweise gelesen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Drähte sind jetzt (wenn ich richtig rechne) schon um die 2 Jahre drin. Bisher ist nie was passiert. Alles bombenfest oben wie unten. Auf den oberen kann ich an einer Stelle bei einer bestimmten UK-Position draufbeißen, was extrem nervt und weshalb ich das Teil irgendwann in naher Zukunft auch rausmachen lassen werde. Ich habe allerdings bei mir den Eindruck, dass das eher schlecht wieder abgehen wird als leicht. Bei mir ist das so ein goldener, gedrillter Draht, der mit ziemlich großen Klebepunkten befestigt ist. Oben wurden diese soweit beschliffen, dass im Zubiss nicht dagegengebissen wird. 

Vielleicht hat bei dir das Kleben an sich nicht geklappt? Wie wurde der denn geklebt. Bei mir war das mit so einer ich sage mal Schablone gemacht worden. Bei mir glaube ich sogar mehr als 300 Euro pro Draht damals. Wurde an einem normalen Gipsmodell gebogen und gefertigt und dann mit dieser Transferschablone geklebt wie Brackets im Prinzip auch. Der Kleber fühlte sich zu Beginn auch sehr rau an. Inzwischen habe ich mich dran gewöhnt. Unten würde ich ihn auch behalten. Da stört er mich nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0