schockweiler83

marienhospital stuttgart

Hallo zusammen...

ich wollte mal nachfragen ob jemand Erfahrungen mit dem marienhospital in stuttgart gemacht hatt,sich dort vorgestellt oder operieren lassen hatt? ärztlicher Direktor soll  dr. Thomas Fillies sein! jemand Erfahrungen mit ihm?  ist er der jenige der operiert? wollte von München nach Stuttgart fahren und bin mir nicht sicher ob sich der Weg lohnt? bitte um eure erfahrungen...

Grüße..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Schockweiler,

ich bin 2012 im Marienhospital von Dr. Werner operiert worden und sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Kannst Dir ja mal meinen Erfahrungsbericht durchlesen (siehe Signatur), er besteht ja nicht nur aus dem Erfahrungsbericht, sondern auch noch aus der Zeit danach. Dr. Fillies und Dr. Werner waren damals relativ neu am Marienhospital, von daher kann es eventuell sein, dass sich an den Abläufen etwas geändert hat, aber ich würde vermuten, eher zum besseren. Zu Dr. Fillies selber kann ich wenig sagen, ich hatte kaum mit ihm zu tun, mir ist aber aufgefallen, dass er offensichtlich mal eine Lippenspalte hatte, somit wahrscheinlich das MKG-Gebiet auch aus Patientensicht kennt. Es operieren dort mehrere KCs, ich hatte aber "meinen" KC und nur jemand anderen, wenn mein KC nicht da. Ich würde sagen, es lohnt sich auf alle Fälle, es sich anzuschauen und zu schauen, ob es passt. Und die Zugverbindungen zwischen München und Stuttgart sind ja ziemlich gut und zum Marienhospital kommst Du gut mit der U-Bahn.

Liebe Grüße!

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen dank für deine antwort...

wo hattest du denn deine kfo Behandlung? ist es nicht schwierig wenn der kfc nicht in der selben Region ist wie der kfo? denn es heisst ja das diese zwei Ärzte eng zusammen arbeiten müssten! wie War der Ablauf dann bei dir? sry wenn ich so blöd frage aber bin neu hier,wo finde ich denn din signatur?

gruß fatih...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schockweiler,

 

ich hatte mich mal im Marienhospital in Stuttgart vorgestellt, weil mich mein ZA dahin überwiesen hatte bezüglich weiterer Meinung (das war bevor ich meinen jetzigen KFO gefunden hatte). Ich war dort bei Dr. Zizelmann (zum Chefarzt Dr. Fillies kommt man meist als Kassenpatient nicht so ohne weiteres). Ich war 2x bei Dr. Zizelmann (weil beim ersten Termin leider deren Röntgenanlage defekt war und er dann auch noch in den OP gerufen wurde). Er hat sich trotzdem beide Male sehr viel Zeit genommen und alles genau untersucht. Operiert bin ich aber noch nicht, kann da also nichts weiter dazu sagen außer eben meinen Erfahrungen mit der MKG-Ambulanz. 

 

Mein jetziger KFO arbeitet allerdings mit dem Katharinenhospital in Stuttgart zusammen. Die machen das also auch. Dort war ich allerdings noch nicht und kann daher auch nichts dazu sagen. Ich bin momentan halt nur etwas hin- und hergerissen, welche der beiden Kliniken für mich besser ist. 

 

Grüßle,

 

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo cavallina

Danke für dein Bericht und ich denke ich werde mich dort mal vorstellen...ist bei dir der hk schon genehmigt? haben die von dir nur ein röntgen gemacht oder wurde mehr gemacht?

was für eine op soll denn bei dir gemacht werden? 

Gruß fatih...

bearbeitet von schockweiler83

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schockweiler,

 

ja, mein HK ist bereits genehmigt (da wurde auch der Bericht aus dem Marienhospital mit angefügt) und ich trage seit September meine feste Zahnspange.

 

Im Marienhospital wurden die mitgebrachten MRT-Bilder betrachtet sowie das mitgebrachte Röntgenbild. Neue wurden keine gemacht, da das Röntgengerät auch beim zweiten Termin leider noch defekt war. Das hat dann mein KFO später gemacht. Es wurden dann noch Abdrücke genommen für Modelle. Und eben alles ausführlich besprochen.

 

Was letztendlich gemacht wird, steht noch nicht ganz fest. Das kommt dann auch darauf an, was mittels KFO zu erreichen ist. Aktuell steht bei mir noch die Dekompensation des in meiner ersten KFO-Behandlung kompensierten Zwangsbisses. Dann sieht man erst, was noch zu tun ist. So wie es aussieht, muss der OK wohl ein wenig vorverlagert werden und etwas verbreitert. Inwiefern mein UK noch mit operiert werden muss, kommt jetzt halt drauf an (kann sein, dass er noch etwas geschwenkt werden muss, weil er schief hängt und ich aktuell noch einen seitlich offenen Biss auf einer Seite und einen einseitigen Kreuzbiss habe). Der Arzt im Marienhospital meinte zu mir, dass evtl. noch eine GNE nötig wäre, mein KFO meinte hingegen, dass das nicht nötig wäre und man die paar wenigen mm, die mein OK zu schmal ist, bei der eigentlichen OP verbeitert könne (er meinte, sonst hätte ich nachher bloß Lücken). Also wird jetzt ohne vorherige GNE behandelt.

 

Wie es letztendlich weiter geht, wird sich dann zeigen. Bis zur OP dauert es bei mir wohl noch mind. bis Herbst laut meinem KFO (also dann insgesamt ein Jahr).

 

Grüßle,

 

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vielen dank für deine berichte☺...

bei mir soll ok×uk vorverlagert werden und ok ggf. geschwenkt werden...davor soll eine chirurgisch ungerschtütze gne statt finden...

darf ich fragen aus welcher Stadt du bist? und bei welcher kk? 

LG...

bearbeitet von schockweiler83

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine ahnung wie ihr euch die namen eurer ärzte merken konntet, bei mir hat die belegschaft gewechselt wie man sonst die unterhosen wechselt, dazu muss ich sagen, dass die zu 12 im voruntersuchungsraum um mich rumgestanden haben . Ich kam mir vor wie im zoo...ich war das zebra :) ..haha ( irgendwo in nem bericht wird noch stehen wer mich operiert hat)

 

ich wurde 2009 im marienhospital operiert (bimax) 

war nettes krankenhaus und nette leute... Allerdings habe ich leider das pech gehabt das bei mir die op nich so dolle verlaufen ist.. Habe nun seid jahren krumme nase, nebenhöhlenentzündungen, ein klappernder kiefer und schmerzen im kiefergelenk... Nachgucken was bei mir nicht stimmt wollten sie dann nichtmehr.. 

war also letztendlich 5 mal stationär zur op drin ohne besserung.

Das soll jetzt nicht heissen dass die dort nichts können, ich hab wohl einfach pech gehabt.

Da dort ja nun neue Ärzte am werke sind, und man bislang nichts von schlächterei gehört hat, würde ich sagen man kanns empfehlen ( ich mein das nur humorvoll :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Solv,

das mit dem ständigen Wechsel hat sich auf alle Fälle geändert mit den neuen Ärzten. Ich bin 2012 operiert worden und hatte eigentlich immer "meinen" Arzt, außer er war im Urlaub/ nicht da.

Liebe Grüße!

Irene

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmals,

 

mir fällt beim MH in Stuttgart nur leider auf, dass die dortigen Ärzte der MKG leider nach wie vor häufig zu wechseln scheinen. Jedenfalls sind sämtliche Ärzte, seit ich mich vor einem guten Jahr dort vorgestellt hatte, nicht mehr dort tätig, sondern einige neue. Da scheinen die Ärzte häufiger zu wechseln als manche Leute ihre Unterwäsche wechseln. Das finde ich schade und wenig vertrauenswürdig. Da weiß man dann gar nicht, ob einen der Arzt operiert, bei dem man zuvor in der Sprechstunde war, weil der bis dahin vielleicht gar nicht mehr an der Klinik ist. Aber warum wechseln die Ärzte dort so häufig? Das finde ich aus Patientensicht wirklich nicht gerade vertrauensfördernd. Für mich ist somit die Entscheidung gefallen, dass ich der Empfehlung meines KFOs folgen werde und mich nicht am MH in Stuttgart, sondern am KH operieren lassen werde (mit denen mein KFO seit vielen Jahren zusammenarbeitet).

 

Grüßle,

 

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Cavallina:

dass ich der Empfehlung meines KFOs folgen werde und mich nicht am MH in Stuttgart, sondern am KH operieren lassen werde (mit denen mein KFO seit vielen Jahren zusammenarbeitet).

... und wo der Sachverhalt mit dem Personalwechsel genau gleich ist.

Assistenzärzte sind da nur so lange wie die Assistenzzeit dauert. Oberärzte länger. Das ist in jeder Klinik so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Steve,

 

na ja, dass die Assistenzärzte oft nicht lange an einer Klinik bleiben ist mir schon bewusst. Aber am MH sind bis auf einen inzwischen auch alle Oberärzte gegangen und neue gekommen. Das finde ich dann schon seltsam und beunruhigend. Ich möchte halt schon von einem Arzt operiert werden, der sowas schon öfter gemacht hat und sich damit auskennt. Dafür ist solch eine OP einfach zu groß.

 

Grüßle,

 

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war vor einiger Zeit auch im MH zur Beratung. Leider hat dort auch mein behandelnder Arzt letztes Jahr  das Krankenhaus verlassen, allerdings war er auch noch der einzige vom "alten" Team. 

Ich dachte die Oberärzte Dr. W. Und Dr. S. sind schon ein paar Jahre dort ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden