Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
CrazyJelly

Unterkiefer sichtbar nach Rechts verschoben

Guten Tag,

Ich habe mich aus großer Verzweiflung hier angemeldet. Ich weiß, dass Ferndiagnosen nicht möglich sind. Dieses Forum scheint mir aber sehr kompetent und meine Hoffnung ist, dass jemand mich auf die richtige Spur bringt und ich endlich zu der richtigen Diagnose gelange.

 

Kurz zu meiner Vorgeschichte und meinem Problem: Ich bin 28. Mit 15 hatte ich eine gebrochene Nase. Dies wurde nicht behandelt und seitdem ist die Nase und die Nasenscheidewand schief nach rechts (von mir aus). Mit der Zeit verschiebte sich dann auch der Unterkiefer sichtbar nach rechts hinten. Am Anfang war es kaum zu sehen aber mit der Zeit wurde es schlimmer. Ich hatte plötzlich ein leichtes Druckgefühl und Tinnitus im rechten Ohr. Es kamen Schmerzen und Knackgeräusche beim Kauen und Sprechen im rechten Kiegerglenk dazu. Die Schmerzen fingen an über die ganze Wange bis hoch in den Kopf zu strahlen. Dann kamen vor zwei Jahren noch dauerhafte Schmerzen und ein Druckgefühl am linken Auge und der Schläfe dazu. Ich bin seit Jahren nie beschwerdefrei gewesen sondern habe nur gute Tage der schlechte Tage. Beide halten sich ziemlich die Wage.

Ich begab mich diesbezüglich das erste Mal mit 25 zu einem KFO. Seine Diagnose/Plan: starke Verspannungen (CMD) und Kreuzbiss rechts. Er verschrieb mir wochenlange Massagen und eine Aufbissschiene, die nichts brachten und wollte dann den Oberkiefer nach rechts erweitern. Er meinte, der Unterkiefer sei nicht schief sondern nur einseitig länger gewachsen, das käme vor und sei nicht der Auslöser für die Schmerzen. Man müsse den Oberkiefer, dem Unterkiefer quasi anpassen um einen korrekten Biss zu erhalten. Da mein Gesicht aber schief nach rechts verläuft, war das genau das Gegenteil von dem was ich wollte und brach die Behandlung ab.

Danach ging ich zu einem anderen KFO. Diagnose: Frühkontakt rechts. Starke Verspannungen und der Biss war bei jedem Schließen des Mundes anders. Es wurde mehrmals eingeschliffen. Durch das Schleifen sind meine Zähne deutlich empfindlicher geworden und schmerzen nun sehr stark bei verschiedenen Mahlzeiten. Auch hier wurde eine Aufbisschiene angefertigt, die aber nichts bringt. Jetzt bin ich auch bei diesem KFO seit Monaten in Behandlung und die Beschwerden werden höchstens schlimmer.

 

Nun bin ich ziemlich ratlos und verzweifelt. Ich hoffe, dass hier jemand vielleicht schon etwas ähnliches gesehen hat oder mir sagen kann was diese Symptome hervorrufen kann. Falls jemand Ärzte kennt, die auf solche Fälle spezialisiert sind, wäre ich auch dankbar für eventuelle Kontaktdaten o.ä..

Zusammengefasst habe ich folgende Beschwerden: eingeschränkte Mundöffnung (knapp zwei Fingerbreit), Schmerzen und (manchmal) lautes Knacken im rechten Kiefergelenk (ansteigend nach Sprechen/Kauen), Kopfschmerzen, Druckgefühl und Tinnitus im rechten Ohr, Verspannungen der Wangen- und Nackenmuskulatur, Druck- und Schmerzgefühl am linken Auge und darum herum, von außen sichtbar nach Rechts verschobenes Kinn, nach Rechts verschobene Mittenabweichung der Unterzähne, Kiefer scheint allgemein nach Rechts Hinten zu hängen und unerklärliche Bechwerden an beiden Kniegelenken, die vielleicht damit zusammenhängen.

 

Anhängend noch ein schlechtes Foto einer Röntgenaufnahme. Darauf ist aber deutlich zu sehen, dass der Kiefer einseitig nach Hinten und Unten verschoben ist.

Danke für jede Hilfe.

 

large.20160127_131200.jpg.98b475433da85d

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0